Jackass für Weintrinker!

Der Lohn der Mühe: Was trinkt ihr gerade, und wie beurteilt ihr den Wein?
Antworten
Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3189
Registriert: 19 September 2008 00:00

Jackass für Weintrinker!

Beitrag von Professore » 11 Oktober 2014 23:04

Letztens beim Entrümpeln gefunden:

1998 er Hochheimer Daubhaus Spätlese Riesling halbtrocken

Ich hab ihn mal geöffnet. Der Korken war etwa halb durchfeuchtet, roch aber
unauffällig.

Geschmacklich war ich auf das Schlimmste vorbereitet. Doch oh Wunder, der
Wein ist noch trinkbar, auch wenn er im Abgang ein ganz klein wenig oxidiert
schmeckt. Die Restsüße ist erstaunlicherweise nicht das was man von einer
halbtrockenen Spätlese mit 11% erwarten würde. Der Wein ist eher trocken
wie man es von einem modernen Wein erwartet, fruchtig mit angenehmer
Säure und deutlichen Ananas-Aromen.

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Kirschwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 534
Registriert: 26 Juni 2009 00:00

Re: Jackass für Weintrinker!

Beitrag von Kirschwein » 17 Oktober 2014 21:38

Als wir den Haushalt meiner Oma aufgelöst haben, haben wir bei ihr im Buffetschrank unten drin auch so ein paar "vergessene Schätzchen" gefunden. Darunter war auch eine Handvoll Flaschen mit Wein aus den 80er Jahren :D

Wir haben die meisten unbesehen weggeworfen, aber eine der Flaschen hab ich mir gesichert, das war ein Badischer (?) Riesling von 1986 :D

Der Korken war nach mehreren Jahrzehnten aufrechter Lagerung bei kuscheliger Wohnzimmer-Temperatur trotz Schrumpfkapsel so trocken dass er völlig zerbröselt ist beim Öffnen der Flasche.

Ich hab mir ein kleines Glas Wein eingeschenkt, aber schon beim ersten vorsichtigen riechen kam einem ein untrüglicher starker Oxidationsgeruch entgegen. Der Geschmack war dann halt auch dementsprechend, ich hab kurz dran genippt aber den Rest dann weggekippt... bäh... :lol:

- -

Halb "off topic" dazu, ich spiele schon seit ein paar Wochen mit dem Gedanken, eine nunmehr fünf Jahre alte Flasche Roséwein aufzumachen die aus dem ersten Produktionsjahr meines hauseigenen Roséweins stammt, von 2009. Aus der Charge hab ich noch vier Flaschen, und die lagern nun schon fünf Jahre bei konstant 12-16°C liegend in meinem Weinlabor unten im Keller. Vielleicht berichte ich demnächst mal wie der Wein diese lange Lagerung so überstanden hat. ;)
"Die einzige Möglichkeit mit einem Weingut ein kleines Vermögen zu machen, ist mit einem großen Vermögen anzufangen" - alte Winzerweisheit

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3189
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Jackass für Weintrinker!

Beitrag von Professore » 25 Oktober 2014 22:59

Kirschwein hat geschrieben: Der Korken war nach mehreren Jahrzehnten aufrechter Lagerung bei kuscheliger Wohnzimmer-Temperatur trotz
Schrumpfkapsel so trocken dass er völlig zerbröselt ist beim Öffnen der Flasche.
Jaja, solche hatte ich auch, als mein Vater den Weinkeller aufgeräumt hat. Waren sogar noch wahre Perlen darunter :mrgreen:

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Neugierer
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 894
Registriert: 28 Oktober 2004 00:00
Wohnort: Mitten in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Jackass für Weintrinker!

Beitrag von Neugierer » 26 Oktober 2014 09:35

Hallo !!

Ein Bekannter hat aus solchen Altertümern, durch die Konzentration des Alkohols,
ein gut geniesbares Produkt (vorwiegend in 2cl Gläsern zu verkosten) geschaffen.

Gruß
neugierer ....
.... will heute den Garten noch Winterfein machen, ist ja keine Sommerzeit mehr.
Gruß, Neugierer ...

Lecker Honig, lecker Wein .... so soll es sein !

Antworten

Zurück zu „Heute im Glas“