Kirschmet 2017 von Ake

Der Lohn der Mühe: Was trinkt ihr gerade, und wie beurteilt ihr den Wein?
Antworten
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28217
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Kirschmet 2017 von Ake

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 Juni 2020 18:06

Wir trinken uns langsam, aber sicher, durch die Mitbringsel von den Fruchtweintagungen. Darunter ist so viel hervorragender Stoff, dass ich gar nicht die Muße habe, hier jede einzelne Flasche angemessen zu würdigen. Beim Wein von gestern Abend möchte ich mich aber mal aufraffen: Ein Kirschmet von Ake, und der war wirklich gut. Man muss dazu sagen: In der letzten Zeit fremdle ich etwas mit Frucht-Honigmischungen, oft sind die geschmacklich nicht Fisch, nicht Fleisch: Die Fruchtaromen könnten stärker sein, das Honigaroma ebenso, in der Nase dann dieser leicht "muffige" Geruch den Honigweine nun einmal gelegentlich haben. Das mag bei meinen Ansätzen daran liegen dass oft das unreife Obst "dran glauben muss" weil der der Säuregehalt zu hoch ist, und wenig reifen Früchten bekommt man auch ohne die Verdünnung nie einen wirklich gelungenen Wein. Aber Ake hat da ein wunderbares Verhältnis gefunden: Deutliche Fruchtnote, die Honignote, wenn auch angenehm zurückhaltend, so doch präsent; in der Nase angenehm. Dazu noch ein süffiger, aber nicht zu süßer Restzucker. Klasse, wir waren traurig als die Flasche viel zu schnell leer war :clap:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Heute im Glas“