Feigenwein

Der Lohn der Mühe: Was trinkt ihr gerade, und wie beurteilt ihr den Wein?
Antworten
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27871
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Feigenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 02 Februar 2020 19:52

Eigentlich gab es den Gestern im Glas, aber was soll's ;)

Wie der Titel schon sagt: Ein Wein aus frischen Feigen, zur Abwechslung nicht so ein Trockengedöhns. Das Fleisch der Früchtchen wurden liebevoll herausgeschabt und mit wenig Wasser angesetzt, Säure- und Zuckermanagement wie üblich, Endalkoholgehalt bei knapp 14%.

Jaaaaa die Begeisterung hält sich in Grenzen. Schon bei der Gärung hatte man nicht den Eindruck eine Geschmacksbombe vor sich zu haben. Beim Abfüllen und Einstellen der Restsüße meinte ich noch einen leisen, interessanten Geschmackshauch wahrgenommen zu haben... Nun, vielleicht zwei Monate danach, ist davon nichts mehr zu schmecken. Der Wein ist hübsch lachsfarben, man schmeckt Säure, man schmeckt Zucker, man nimmt den Alkohol wahr... und sonst: Eine große Leere. Wenn man die Arbeit und die Kosten für die Früchte berücksichtigt ist das eine Enttäuschung. Falls die Tagungsteilnehmer an der Enttäuschung teilhaben wollen kann ich eine Flasche mitbringen.

Wir können alternativ auch etwas wirklich leckeres trinken :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 768
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Feigenwein

Beitrag von Nathea » 02 Februar 2020 20:55

Feige ist nicht einfach, das weiss ich aus eigener Erfahrung, da ich ein paar Kilo jedes Jahr von meiner Nachbarin abstauben und in Wein verwandeln darf.

Weil ich aber das äußerst dezente Aroma sehr gern mag, würde ich mich echt freuen, wenn Du wirklich eine Flasche (oder zwei) mitbringen würdest. Ich wäre eine dankbare Abnehmerin!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27871
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Feigenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 02 Februar 2020 22:06

Ich werde versuchen daran zu denken. Hast du auch noch eine Flasche? Es wäre nicht schlecht wenn wir die parallel kosten könnten. Mit Feigen aus dem eigenen Garten schmeckt es womöglich besser.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 768
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Feigenwein

Beitrag von Nathea » 03 Februar 2020 09:35

Ich bin ziemlich sicher, dass ich noch eine Flasche finden werde :)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27871
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Feigenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 Februar 2020 21:05

Hervorragend :clap:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Heute im Glas“