Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Der Lohn der Mühe: Was trinkt ihr gerade, und wie beurteilt ihr den Wein?
Antworten
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27631
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 Oktober 2019 21:52

vor kurzem gab es beim Nord/Süd-Discounter wieder die Aktionsware "Traditionelle Genüsse", darunter auch Fruchtweine aus der Bügelflasche. Da die nur 1,99 kosten und die (leere) Bügelflasche beim hiesigen Gartenmarkt teurer ist habe ich mir den Johannisbeerwein gekauft.
D
Ich habe ja nicht viel Weinqualität erwartet für das Geld. Aber das... 8-! süß, fade, zerkochtes Aroma, widerlich. Die Plörre ist dann auch ganz schnell im Ausguss gelandet. Selbst zum kochen oder für einen Glühwein würde ich das nicht nehmen wollen.

Ja, das ist der "traditionelle Genuss" der Fruchtweine. Kein Wunder dass die so einen schlechten Ruf haben.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9829
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von fibroin » 18 Oktober 2019 22:19

Und, ist die Flache brauchbar?
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27631
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 Oktober 2019 22:25

Dass schon :)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 487
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von wickie » 19 Oktober 2019 04:29

Ich finde es schade, das solche stümperhaft erzeugten Produkte auch noch gefördert werden und dem Qualitätsprodukt vom Gesetz aus schon Schwierigkeiten gemacht werden. :(

Andererseits ist auch niemand bereit für Qualität zu bezahlen.

Wikingerglut1983
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 03 Oktober 2019 19:59
Wohnort: Göttingen

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von Wikingerglut1983 » 21 Oktober 2019 20:14

Hehe, ich war die Tage auch in Versuchung. Beim Restposten um die Ecke war Glühwein für unter 2€ der Liter im Angebot. Das reizvolle daran: in Plob/Bügelflasche. Die Qualität der Flaschen sah gut aus und ich könnt noch 10Stück brauchen. Hab mich aber nicht getraut, wegschütten bring ich nicht übers Herz (Resourcenschonung und so) und trinken wollt ich das Zeug nicht.

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7321
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von JasonOgg » 22 Oktober 2019 09:44

Wer einen Garten mit einem aufdringlichem Maulwurf hat, der kann den Inhalt als Vergrämungsmittel einsetzen. Die Viecher haben feine Nasen und mögen keinen Alkohol. Der Rest spielt keine Rolle.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27631
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 Oktober 2019 20:53

Make my day :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 668
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von Moneysac » 23 Oktober 2019 01:32

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
18 Oktober 2019 21:52
[...]
Ja, das ist der "traditionelle Genuss" der Fruchtweine. Kein Wunder dass die so einen schlechten Ruf haben.
Der Ruf von Fruchtwein ist wirklich wahnsinnig Schlecht. Es gibt tatsächlich Leute die behaupten Fruchtwein kann man gar nicht trocken ausbauen. :roll:
JasonOgg hat geschrieben:
22 Oktober 2019 09:44
Wer einen Garten mit einem aufdringlichem Maulwurf hat, der kann den Inhalt als Vergrämungsmittel einsetzen. Die Viecher haben feine Nasen und mögen keinen Alkohol. Der Rest spielt keine Rolle.
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Mich würde echt mal die Preiskalkulation bei 1,99€ interessieren. Unsere Produktionskosten liegen leider deutlich drüber :?

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 487
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von wickie » 23 Oktober 2019 09:59

Ich kaufe ja meine Zutaten hauptsächlich im Supermarkt und bin daher auch sehr Teuer. Auf wenn ich auf dem Markt oder im Großhandel einkaufe komme ich auf insgesamte kosten von etwa 5€ (vielleicht auch ein bisschen darüber ).

Abgesehen von industrieller konzentrat und Massenware kann ich es mir nur schwer vorstellen, dass man bei einem Preis von 1,99€ noch viel an Gewinn rausziehen kann. :?:

Insel_Andy
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 111
Registriert: 06 Januar 2019 19:38
Wohnort: Rügen

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von Insel_Andy » 23 Oktober 2019 21:32

Das kann nur über die Menge gehen. Dazu mal eine kleine Überlegung. Wenn der VK 1,99 ist, dann bleibt nur 1,60€ netto beim Händler. Von den Produktkosten ist das teuerste die Flasche. Bei einer großen Absatzmenge kommt man hier sicher auf einen EK von 20-30ct, obwohl es eine Bügelflasche ist. Der Fruchtwein selbst ist bestimmt nur 10-20ct wert. Dazu kommen dann noch Gemein- und Vertriebskosten von sagen wir mal der gleichen Höhe dann sind wir irgendwo im Bereich von knapp unter einem €... sagen wir mal 80ct Vollkosten.

Habe mich gefragt, ob der Absatz reichen würde und siehe da, der VdFw hat Folgendes in der letzen Pressemitteilung veröffentlicht:
Fruchtweine legten um 3,1 Prozent zu: ihr Absatz stieg von 13,7 Mio. Liter auf 14,1 Mio. Liter. Besonders beliebt sind Kirsch-, Heidelbeer-, Erdbeer- und Brombeerwein
https://www.fruchtwein.org/uploads/medi ... -2019.doc

Die Branche (Apfel und Fruchtweine) macht ca. 1€ Umsatz pro Liter (was den Händler m.E. ausschließt. Damit bleibt ca. 20ct pro (Liter)Flasche beim Produzenten.
im Vergleich zum Vorjahr erneut um 4,4 Prozent gestiegen von 105,8 Mio. Liter auf 110,5 Mio. Liter. Der Branchenumsatz lag mit 120 Mio. Euro 8,1 Prozent über dem Vorjahresergebnis von 111 Mio. Euro.
Wenn man also 20% (vielleicht eher weniger) Umsatzrendite/RoS hat, kann die Branche nur mit Fruchtweinen (ohne Apfelweinen) 2,5m€ Gewinn in Deutschland erzielen. Reicht m.E. aus, dass sich ein paar Unternehmen das aufteilen. Außerdem scheint der Trend in der Branche nach oben zugehen (siehe Pressemitteilungen 18 und 19). Vielleicht ein Zeichen, dass der Ruf bald besser wird...

Heute im Supermarkt habe ich als einzigen Fruchtwein einen Kirschzauber für 2€ gesehen.. bestehend aus 41% Wein undefinierter Art, 45% Fruchtwein und Kirscharoma und Kirschsaft. Ob der Fruchtwein aus Kirschen war, war nicht zu erkennen. Ich konnte mich mich gerade so vor einem Kauf zurückhalten 8-!

BTW: Die Deutschen haben 2018 3,1Mrd€ für Wein ausgegeben, etspricht ca. 1.000 Mio Liter. damit beträgt de Fruchtweinanteil irgendwo 1-2%. Hätte ich schlechter eingeschätzt.

Benutzeravatar
Imagine
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 29 September 2018 10:44
Wohnort: Bergisches Land

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von Imagine » 27 Oktober 2019 13:14

Ich habe den "Wein" auch probiert 8-!

In meinem Umkreis wussten die meisten garnicht, dass es Fruchtweine gibt. Zeugt nicht gerade von einem guten Ruf.


Was die Kosten für Wein angeht:
Ich habe im Rai*eisengeschäft (darf man den Namen ausschreiben?) jüngst Futtermöhren entdeckt, 20kg für 4,20€. Man darf jetzt gerne raten was gerade bei mir gärt :lol:

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 487
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Traditionelles Grauen aus der Bügelflasche

Beitrag von wickie » 28 Oktober 2019 08:28

Fruchtweine so wie wir sie selber machen, habe ich bei uns im Supermarkt noch nie gesehen. Da gibt es nur diese Aromatisierten Zuckerwasser mit 6% und meist mit starken Perlen drinnen. :lol:

Das höchste der Gefühle ist der Apfelwein beim Wirten oder der Pflaumenwein beim Chinesen. Echt traurig diese Entwicklung.

Antworten

Zurück zu „Heute im Glas“