Auch Profis passieren Fehler, Spätburgunder Rose 2016

Der Lohn der Mühe: Was trinkt ihr gerade, und wie beurteilt ihr den Wein?
Antworten
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2594
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Auch Profis passieren Fehler, Spätburgunder Rose 2016

Beitrag von Chesten » 08 Juni 2019 19:26

Meine Freundin und ich haben uns für einen Spätburgunder Rose für heute Abend als Getränk entschieden.
Aus dem Jahr 2016, 12 vol% und aus der Pfalz sonst ausser dem Winzer verrät das Etikett nix wichtiges mehr.

Es ist eine Ein-Liter-Flasche mit mit Schraubverschluss, Schraubverschluss ist ja lange keine Zeichen mehr für miese Qualität !
Solange man den Wein nicht praktisch stapeln kann probiere ich den auch noch ;) !

Farbe ist ein brillantes Orange , von aussen sah die Flasche gut aus aber beim öffnen hörte ich ein leises Zischen :? !

Als der Wein ein paar Minuten im Glas war ,war der Fall klar : eine Nachgärung !
Es sprudelt jetzt nicht wenn ich mal eine Nachgärung produziert habe aber über die Zeit bilden sich schon viele Blasen an der Glaswand.

Ich habe nochmals nachgeschaut am Flaschenboden war/ist kein Hefedepot.

Trotz das wir jetzt Sekt haben tut das dem Geschmack keinen grossen Abbruch...
Meine Freundin findet den etwas zu süß und ich denke mir ja ist halt Traubenwein :lol: !

Wir freuen uns schon auf das nächste Wochenende auf viele interessante Weine auf der Tagung!
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9762
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Auch Profis passieren Fehler, Spätburgunder Rose 2016

Beitrag von fibroin » 08 Juni 2019 22:47

Um Weine frisch schmecken zu lassen könne sie auch karbonisiert werden. Also nach der Abfüllung noch einen Schluck CO2 rein und fertig. Die Perlung muss keine Nachgärung sein.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27231
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Auch Profis passieren Fehler, Spätburgunder Rose 2016

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 Juni 2019 23:02

Stimmt, wobei das eigentlich nur bei Weißweinen erwarten würde :hmm: Könnte gewollt sein, könnte auch eine Milchsäuregärung sein (da kein Hefedepot sichtbar ist).
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2594
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Auch Profis passieren Fehler, Spätburgunder Rose 2016

Beitrag von Chesten » 09 Juni 2019 09:57

Ich glaube nicht das der Wein karbonisiert oder unter einer Art Schutzgas war dafür war das perlen zu stark !
könnte auch eine Milchsäuregärung sein (da kein Hefedepot sichtbar ist).

Milchsäurebakterien brauchen doch für ihre Arbeit doch Sauerstoff und bei einer versiegelten Flaschen , trotz Schraubverschluss sollte doch eigentlich keine Luft reinkommen in ausreichender Menge.

Es war kein Essiggeruch/Geschmack wahrzunehmen bis auf das perlen du halt den "CO2-Geschmack" war der Wein geschmacklich völlig OK.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27231
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Auch Profis passieren Fehler, Spätburgunder Rose 2016

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 Juni 2019 20:35

Nö, Milchbakkis brauchen keinen Sauerstoff; siehe auch
viewtopic.php?f=67&t=1763
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Heute im Glas“