Himbeeren von 2010

Der Lohn der Mühe: Was trinkt ihr gerade, und wie beurteilt ihr den Wein?
Antworten
Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7233
Registriert: 13 August 2007 00:00

Himbeeren von 2010

Beitrag von JasonOgg » 11 Februar 2019 08:10

Wie mir die Flasche durchgerutscht ist, dass kann ich nicht sagen. Aber jetzt fiel sie mir doch auf und musste dran glauben. Himbeerwein aus Himbeeren und Himbeersirup, halbtrocken von 2010 von Catwiesel.

Nochmal langsam zum mitlesen und bei der Beurteilung im Hinterkopf behalten:

2019 und mit Schraubverschluss

Wer schon einmal Himbeeren vergoren hat, der weiß, dass eine Handvoll - je nach weiteren Zutaten - schon deutlich herausschmecken. Dementsprechend waren meine Erwartungen. Nach dem Aufschrauben der Flasche (ja, mit Schraubverschluss) kam mir dann auch ein überwältigendes Aroma nach ... :shock:

... dem leckeren Himbeersirup, den ich als Kind immer so geliebt hatte entgegen :pfeif:

Der war so intensiv, dass man die eigentlichen Himbeeren nur noch mit gutem Willen herausriechen konnte. Aber das spielte keine Rolle, mein Geschmacksempfinden war schon völlig auf Himbeersirup eingestellt und wurde fürchterlich enttäuscht. Denn dieses halbtrocken hätte auch Fibroin als solches bezeichnet und stimmte absolut nicht mit meinen Erwartungen an Himbeersirup überein.

Aber das ist ein subjektives Problem. Also habe ich versucht, sämtliche Pawlowschen Glöckchen zu überhören und mich auf den Wein konzentriert. Da passt Säure zu Alkohol und wenn man es so trocken mag auch der Zucker. Das man die frische Himbeere nicht mehr herausschmecken kann, das ist wohl dem Alter geschuldet. Für die Verschlussinteressierten, auch bei Schraubverschlüssen kann man nach fast 9 Jahren eine leichte Sherry-Note herausschmecken. Allerdings hatte ich den Eindruck, die Schraubdeckel hatten mal einen Sicherungsring, der entfernt wurde bevor sie auf die Flasche kamen, aber wer hat schon eine Anrollmaschine. Grundsätzlich hatte ich den Eindruck, dass der Deckel fest und dicht abschloss. Aber vom Material hatte ich schon andere Deckel von Catwiesel.

Zusammenfassend läßt sich sagen:
- Schraubverschlüsse schützen auch nicht dauerhaft vor Oxidation, können aber durchaus im Hobbybereich eine Alternative zum Korken darstellen,
- nach rund 9 Jahren scheinen die meisten Fruchtaromen nachzulassen,
- Himbeersirup sollte nach (süßem) Himbeersirup schmecken :mrgreen:

Schade, dass ich diesen Wein nicht 5 Jahre früher entdeckt habe.
Wir müssen unbedingt mal einen Thread aufmachen mit dem Thema "Etiketten - damals und heute".

Es ist schon spannend wie sich die eigenen Etiketten im Laufe der Zeit entwickeln :D
:mrgreen: Nathea, magst Du das anfangen? Ich hatte da neulich einen "Okerker" Wein. Das Etikett unterscheidet sich doch deutlich vom Forstwalder :mrgreen:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 741
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Himbeeren von 2010

Beitrag von Nathea » 11 Februar 2019 18:58

Und die nächste Saison sieht SCHON WIEDER ganz anders aus!

Jaaaa, Ideen kommen und gehen ... *sinnierend in die Sterne blick" ...

Antworten

Zurück zu „Heute im Glas“