Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Antworten
Mimose
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 13
Registriert: 15 Januar 2022 13:12

Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Mimose »

Guten Tag,

erst einmal ein großes Danke an diese Seite und Forum, ihr habt da einen Goldschatz erschaffen für angehende Hobbywinzer.

Nun zu meinen Fragen:

Ich habe einen Gärballon von 10L. Weil ich Angst hatte der erste Versuch würde im Abfluss enden, wollte ich nicht zu viel Saft ver(sch)wenden und habe den ersten Ansatz mit 2L Saft begonnen. Mittlerweile habe ich mich ein wenig mehr in das Thema eingelesen und ich befürchte, mir mit dieser Menge keinen Gefallen getan zu haben. Der Ansatz blubbert seit 2 Wochen vor sich hin und wirkt auf mich vollkommen gesund, er duftet und blubbert und erste Geschmacksproben waren auch nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Könnte ich zu diesem Ansatz einfach nochmal 5L dazu geben? Oder müsste ich dann auch wieder neue Hefe + -nährsalz und alles wieder dazu geben? Oder geht es vlt einfach gar nicht und ich sollte schauen, dass ich diese Ladung einfach zu Ende führe?

Eine weitere Frage betrifft die nächste Phase, Klärung. Wenn ich nun meinen Wein habe werde ich (ob ich nun Saft nachgeschüttet habe oder nicht) ein neues Gefäß brauchen, dass vom Volumen ein wenig passender ist. Nach jedem Abstich geht mir aber Flüssigkeit verloren und damit hätte ich mehr Luftvolumen im Klärgefäß. Auf der HP wird von Glaskugeln und Vaselin-Öl gesprochen, aber sind das wirklich Methoden die Hobbywinzer nutzen? Ich habe anderweitig gelesen, dass Leute mit anderem Wein oder schlicht Wasser aufschütten. Wie weit kann man das treiben ohne den Geschmack zu sehr zu beeinflussen, gibt es da Faustregeln?

Vielen Dank schonmal,
Mimose
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3195
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Chesten »

Willkommen bei uns !

Die Homepage hast du ja schon gefunden, dies ist gut !

Während der Gärung liegt das CO2 über dem Wein und schützt diesen vor Oxidation. 2 Wochen Gärung ist "Nix" du ahst noch genug Zeit einen kleineren Ballon zu besorgen für die Klärung.

Ich verstehe eins nicht:

Was für einen Wein hast du angesetzt ? nur 2 Liter Saft mehr nicht ? Was für Saft usw. ?
Bitte schreib mal dein Rezept und alle Arbeitsschritte hier rein damit wir dir auch gut helfen können.

Gruß Chesten
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175
Mimose
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 13
Registriert: 15 Januar 2022 13:12

Re: Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Mimose »

Hallo Chesten,

Mag sein dass ich mir noch einen kleineren Ballon zulegen könnte, aber sagen wir mal ich kaufe mir jetzt einen passenden Ballon mit ca. 1.8L Volumen, dann gebe ich da meinen Wein hinein und nach dem nächsten Abstich hab ich aber nur noch 1.7L Wein und damit auch wieder 100ml Luft im Glas. Soweit ich das bisher gelesen habe, dürften diese 100ml schon sehr störend sein. Nach jedem Abstich sinkt das Weinvolumen und steigt die Luft.

Ja nur 2L, wie gesagt, ich hatte einfach zu viel Angst, dass der erste Versuch nichts werden würde (ich hatte schon die ein oder andere Gemüse-Fermentierung versucht zwecks Haltbarmachung und letztlich immer alles wegwerfen müssen) und 8L Lebensmittel weg zu schütten hätte mir in der Seele weh getan. Ich dachte auch, warum auch immer, dass ein Traubenwein am einfachsten sei, also habe ich Traubensaft genommen und Steinberg-Hefe, die war beim Set mit dem Kolben dabei.
Im Grunde habe ich kein Rezept befolgt, sondern habe mir mit den Informationen die ich so aufgesammelt habe selbst eines gemacht. Ich habe erst das Buch "Beeren- Frucht- und Kräuterweine" gelesen und dann die Seiten auf der HP (wobei ich den Wein nach dem Buch und vor der HP aufgesetzt habe).
Das Buch erwähnt die Nachzucker-Methode zwar, aber nur am Rande und legt viel Wert auf duzende Formeln, weswegen ich den Eindruck gewann, dass diese auch genutzt werden und zuverlässig sind. Ich wollte also meinen Wein auf die errechnete Alkoholgrenze zuckern. Kitzinger-Steinberg schafft laut Packung 16% Vol. (da bin ich nach einigen Beiträgen hier im Forum auch schon etwas schlauer geworden und weiß, dass dies eher ein utopischer Wert sein dürfte).
Mein Traubensaft hatte 70°Oe und ich wollte 16% Vol. bei 13g/L Restzucker haben (ich mag meinen Wein etwas süßer). Nach Berechnungen kam ich dann auf 319g Zucker die ich noch zugeben musste, das hab ich in 2 Intervallen mit 1 Woche Abstand getan. Neben einer Packung Hefe (ja, die ganze Tüte) kamen außerdem 0.8g Hefenährsalz, 0.4g Kaliumpyrosulfit und 5ml Antigel in den Ansatz. Seit dem steht der Ansatz bei mir in der Wohnung bei ~22°C und blubbert vor sich hin.
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30144
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Da ist nun einiges suboptimal gelaufen.
1) Steinberg ist eine Low Alk Zickenhefe. Seit einiger Zeit taucht die Info auf dass sie problemlos 16% machen würde, früher stand auf den Packungen ein viel niedrigerer Wert. Insofern wird die Nachzuckermethode nicht funktionieren/wird dir keinen stabilen Wein liefern. Hatten wir hier auch schon im Forum mehrfach thematisiert weil immer wieder Anfänger darauf reinfallen
2) Zur Rechnerei steht auch einiges auf der HP im Kapitel Zucker, Stichwort "Kontrollillusion"
3) Geschwefelt wird erst wenn die Gärung beendet ist.
4) Traubensaft zu vergären ist sicher nicht "am einfachsten"
5) Leg das Buch weg, mit der Homepage brauchst du das nicht.
6) Wenn du ein Buch haben willst, dann kauf meines (Sorry, Eigenwerbung stinkt, ist aber so 🤷‍♂️)

Mein Rat wäre: Wegtrinken als Federweißer, danach mehr Wein ansetzten sodass das Volumen besser zu deinen Gärbehältern passt. Sehr gut geeignet für Anfänger wäre der Maracujawein nach dem Rezept auf der Homepage, angesetzt mit einer Hefe, die wirklich eine hohe Alkoholtoleranz hat: Also beispielsweise Portwein, Sherry, Burgunder oder, noch besser, einer professionellen Rotweinhefe.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 845
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Bahnwein »

Ich seh das ähnlich wie Fruchtweinkeller und würde auch nicht versuchen, einen stabilen, lagerfähigen Wein daraus zu machen. Wenn du ihn ein wenig klarer haben möchtest, wäre es zur Zeit (Winter), eine Möglichkeit deinen Ansatz zu dem Zeitpunkt ins kalte zu stellen, wenn dir der Alkoholgehalt zusagt. Dann wartest du ein paar Tage, bis sich der Großteil der Hefe abgesetzt hat und füllst dann vorsichtig in zwei Flaschen um. Diese passen problemlos in den Kühlschrank. Dort läuft die Gärung nur noch sehr langsam weiter ( Verschlüsse besser nicht dicht zudrehen). Wenn er dir jetzt nicht süß genug ist kannst du noch ein bisschen nachzuckern. Nun hast du ein wenig mehr Zeit, deinen ersten Versuch auszutrinken .

Ob du diesen Aufwand betreiben möchtest, oder doch direkt den Federweißen geniesst, musst du entscheiden. Sollte beides problemlos trinkbar sein. Weiter viel Spaß mit diesem Hobby!
Mimose
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 13
Registriert: 15 Januar 2022 13:12

Re: Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Mimose »

Das ist ein wenig ernüchternder als ich erwartet habe. Ich werde aber wohl den Rat befolgen, ihn als Federweißer abzufüllen, und mit dem Maracujawein einen zweiten Versuch starten, klingt auch wesentlich leckerer als Traube. Habe zufällig direkt daneben das Rezept für Mango gesehen und auch gleich als Versuch für danach notiert, ich liebe Mango.

Was mich aber ehrlich gesagt noch immer wurmt ist die Frage mit der Luft nach den Abstich, tut mir Leid wenn ich da ein wenig penetrant bin. Wenn ich nach einem Abstich Flüssigkeit zurück lassen muss und mir dann 100ml oder so im Behälter fehlen; tut man da wirklich Glasperlen rein oder kann den Wein auch zu einem gewissen grad mit anderem Wein oder Wasser auffüllen?
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30144
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Wer bei dem Hobby bleibt hat genügend Behälter in verschiedenen Größen herumstehen damit die Behälter immer halbwegs spundvoll werden. Ein bisschen Planung hilft da natürlich ;) Um für das Thema zu sensibilisieren setze ich zum Beispiel im Kapitel "Mein erster Met" 11 Liter an damit der Wein später spundvoll in einem 10er lagern kann.
Oenlogisches Öl, Glasperlen, habe ich alles hinter mich gebracht: Machbar, aber mir zu lästig.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Markus_K
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 61
Registriert: 12 Januar 2021 09:30
Wohnort: nördlich von München

Re: Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Markus_K »

Ergänzend fällt mir noch ein, dass bei größeren Ansätzen auch das Risiko von Fehlern etwas sinkt.
In einer 2l Flasche ist es riskanter 0,5l frei zu haben als in einem 10l Ballon.

Angefangen habe ich z.B. mit 1Stk 5l Ballon Met, die dann am Ende mit 4,2l im Eisbad geklärt haben... Nicht optimal, aber möglich wenn man sauber arbeitet. Mittlerweile sind die Ansätze größer weil die kleinen den Aufwand einfach nicht wert sind.

Mach dir nicht zu viele Sorgen um etwas Luft im Gärballon, 9l im 10l Ballon klappt auch, wenn man Die Klärung nicht über eine Ewigkeit auf die
Spitze treibt.

Ich würde dir empfehlen zu deinem 10l Glasballon noch einen Gäreimer mit etwa 20l zu kaufen und dann Ansätze in der Größe von 11l (wie Fruchtweinkeller schrieb) anzusetzen. Das funktioniert gut und ist preislich überschaubar.
Und lies immer wieder mal ein wenig mehr in der Homepage.
Mimose
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 13
Registriert: 15 Januar 2022 13:12

Re: Weinansatz nachschütten / Lüft während Klärung

Beitrag von Mimose »

Vielen Dank, diese Antwort hat mir viel geholfen und Restfragen/-ängste geklärt
Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“