Gärung nach einer Woche beendet?

Dj EKI
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 12 September 2019 20:15

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Dj EKI » 15 September 2019 08:51

Säuremessung bestelle ich dann auch.
Also könnte noch etwas passieren, dann warte ich ab. So wie ich das von anderen immer gesehen habe, ist deutlich was zusehen gewesen nach dem abpressen.
Wenn die Maische abgepresst ist, bei wie viel Temperatur gärt ihr weiter?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 September 2019 18:38

Bei normaler Raumtemperatur.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Dj EKI
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 12 September 2019 20:15

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Dj EKI » 16 September 2019 12:49

Hi, danke.

Ich wollte mich jetzt schlau machen, wegen der Stabilisierung. Im Fruchtweinkeller würde ich nicht fündig, kann mir jemand bitte den direkten Link dazu schicken? Ansonsten habe ich es von anderen Seiten gefunden, aber dort wird gezeigt, dass Stabilisierung mit Klärung zu tun hat und es haltbar zu machen. Liege ich da falsch mit schwefelung? Um es klar zu machen, lasse ich alles absinken und ziehe das kläre mit Schlauch heraus. Danach wollte ich Schwefel.

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7541
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von JasonOgg » 16 September 2019 14:17

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Außerdem darf der Wein erst in die Flasche, wenn er er genügend stabilisiert wurde, um Nachgärungen sicher auszuschließen. Dies kann erreicht werden durch:
  • Vergärung bis an die Alkoholtoleranzgrenze der Hefe
  • Pasteurisierung
  • Verwendung von Konservierungsmitteln
  • Sterilfiltration
Diese Möglichkeiten sind im Kapitel "Zucker" im Detail dargestellt.
Dj EKI hat geschrieben:
16 September 2019 12:49
... aber dort wird gezeigt, dass Stabilisierung mit Klärung zu tun hat und es haltbar zu machen. Liege ich da falsch mit schwefelung?
Ich sag es mal so:
  • auch ungeklärter Wein kann stabilisiert werden
  • Schwefeln schützt vor Nachgärung nicht
Klären willst Du um das ganze Geschlönz rauszubekommen. Das sieht weder schön aus noch schmeckt es in der Regel gut.
Schwefel ist in erster Linie Oxidationsschutz und bremst die ungehemmte Vermehrung von Mikroben, also Bakterien oder Hefe, tötet sie aber nicht. Wenn der Schwefel oxidiert ist, dann kommen die wieder.

Ansonsten liegst Du gar nicht so verkehrt, leicht schefeln, warten bis möglichst viel abgesetzt hat und anschließend über dem Bodensatz den schon ziemlich klaren Wein abziehen. Den läßt du klären (klar werden), also auch die feineren Trübstoffe sich absetzen.

Details auf der Homepage
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Dj EKI
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 12 September 2019 20:15

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Dj EKI » 17 September 2019 09:52

Vielen Dank, jetzt bin ich mir sicher, wie ich weiter vorgehen.

Dj EKI
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 12 September 2019 20:15

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Dj EKI » 23 September 2019 18:36

Moin, ich habe vergessen die Säuremessung zu bestellen. Die werte gebe ich aber noch. Der Alkoholgehalt müsste bei 11% liegen. Mein Vinometer zeigt bei Wasser 2% an und beim Wein zeigt es 13% an. Musste dann 2 abziehen und es sollten 11% sein. Ich gehe davon aus, dass die Hefe durch die Wärme zu früh abgestorben ist. Da ich peinlichst genau nach Rezept gegangen bin. Aber ich weis auch, dass andere Ursachen dabei sein könnte. Der zuckergehalt ist nicht Messbar, also zeigt Null an und Säuregehalt gebe ich noch, damit ihr euren Feedback geben könnt, falls ihr wollt. Hefe ist zur Sicherheit auch bestellt, falls ich weiter Gären darf. Den zucker habe ich auch noch nicht hinzugefügt, da keine Gärung im Testglas mit Zucker statt fand. Geschmack ist immer noch der Selbe, Leicht Säuerlich und recht Alkohlhaltig. Ich muss aber auch hinzufügen, dass ich den Geschmack nicht richtig beurteilen kann, da ich von niemandem ein selbstgemachten Fruchtwein probiert habe. Aber Fruchtig ist es.

mfg EKI

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 644
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Bahnwein » 23 September 2019 19:19

Dj EKI hat geschrieben:
23 September 2019 18:36
... Der Alkoholgehalt müsste bei 11% liegen. Mein Vinometer zeigt bei Wasser 2% an und beim Wein zeigt es 13% an. Musste dann 2 abziehen und es sollten 11% sein.
Vinometer sind wirklich nicht sehr genau, aber du kannst nicht davon ausgehen, das der Messfehler über den gesamten Messbereich gleich ist. Besser wäre ein trockener gekaufter Wein als Vergleich.
Dj EKI hat geschrieben:
23 September 2019 18:36
... Der zuckergehalt ist nicht Messbar, also zeigt Null an ...
mfg EKI
Der Zuckergehalt ist in diesem Zustand deines Weinlings wirklich nicht messbar. Die Zuckermessung beruht auf der Messung der Dichte, und diese wird nicht nur durch den Zucker, sondern auch durch den Alkohol verändert. Mathematisch ist das eine Gleichung mit zwei Unbekannten und diese lässt sich nicht eindeutig lösen. Genauer siehe: https://fruchtweinkeller.de/Wine/analytik.html

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 September 2019 22:55

Der Messfehler kann, muss aber nicht über den gesamten Bereich gleich sein. Ist halt ein Schätzeisen, insbesondere wenn man kein Präzisionsvinometer gekauft hat.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Dj EKI
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 12 September 2019 20:15

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Dj EKI » 28 September 2019 11:12

Guten Tag
Der Vinometer hat 11,5% angezeigt. Habe ein redwood creek merlot 2015 damit getestet und der sollte 13 % anzeigen, hat aber nur 11,5% angezeigt. Genau wie das Wasser mit 1,5%. Also muss ich tatsächlich 1,5% abziehen.

Die Gesammtsäure beträgt 4,8g/l - 5g/l. Die habe ich 2 mal getestet. Wenn ich das richtig gemacht habe, sollte sich die Flüssigkeit dunkelgrün färben. Nun ist der gleichzeitig auch bei 50mg/l Schwefel. Dann ist der doch schon fast überschwefelt, oder? Ich habe jedenfalls noch kein Schwefel hinzugetan. Oder ist der Test für Schwefel irgendwie anders zu machen? Im Kitzinger Gebrauchsanweisung ist der Vorgang anders beschrieben, aber ist doch der gleiche weg, nur dass es Dunkelblau färben muss.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 29 September 2019 14:55

Watt? Du kannst nicht Säure und SO2 gleichzeitig mit derselben Messlösung bestimmen. Wie soll das funktionieren??
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Dj EKI
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 12 September 2019 20:15

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Dj EKI » 03 Oktober 2019 09:28

Das ist ja was ich auch nicht verstehe. Kann mich da bitte jemand aufklären?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gärung nach einer Woche beendet?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 Oktober 2019 11:46

Dem SO2-Set und dem Acidometer liegen manchmal dieselben Messzylinder bei die auch zwei aufgedruckte Skalen haben. Aber die Titrierlösungen der Sets unterscheiden sich selbstverständlich vom Chemismus her. Weshalb du beim Acidometer/bei der Säurebestimmung auch sinnvollerweise nur die Acidometer-Skala berücksichtigst.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“