Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Antworten
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von Chesten » 25 April 2019 14:05

Der "Meister" des Löwenzahnweins braucht eure Hilfe !

Mittlerweile mache ich glaube ich schon im 4. Jahr in Folge Löwenzahnwein, obwohl ich mich imme wieder geschwert habe das dass Ergebnis die Mühe nicht lohnt juckt es mich immer wieder in den Finger wenn der Löwenzahn bei mir im Garten blüht.

Der Wein ist kostengünstig und einfach herzustellen wenn, das Blüten putzen nicht wäre :( !
Schwer ist das jetzt auch nicht es dauert halt eben nur ewig !
Im ersten Jahr habe ich die Blütenblätter direkt von der Wiese rausgezupft.
Ein reisen Muskelkater am nächsten Tag im Rücken und Beinen war der Dank!

Ab dem zweiten Jahr habe ich die kompletten Blüten gepflückt und wenn es zu viele waren eingefroren : Vorteil man man sich die Arbeit einteilen und die ganzen Käfer und Zecken ( was wirklich viele sein können) gehen hopps und aus den Blüten raus.
Egal ob nun direkt verarbeiten oder eingefroren wurden die gelben Blütenblätter mittels Nagelschere vom Rest der Blüte per Hand getrennt.

Vorteil : Es kommt wenig Grünzeug und Samen in den Blütentopf.
Nachteil : man muss jede einzelne Blüte in die Hand nehmen und das dauert ewig 8-! 8-! 8-! !

Beim Holunderblütenwein kann man die Blüten mittels Kaninchendrahtgestellt schnell und einfach vom Rest sauber trennen und sowas wäre ideal wenn etwas auch für die Löwenzahnblüten geben würde!

Ich denke das wenn man die Blütentgewinnung einfacher und schneller gestalten könnte würde das dcem Image des Löwenzahnweins sehr gut tun !

Und nun kommt ihr ins Spiel !

Hab ihr Ideen wie man die Blütengewinnung schneller und einfacher gestalten könnte ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von JasonOgg » 25 April 2019 14:42

Chesten hat geschrieben:
25 April 2019 14:05
... die gelben Blütenblätter mittels Nagelschere vom Rest der Blüte per Hand getrennt...
Warum mit der Schere? Ich hätte sie direkt ausgerupft.

Oder du versuchst mal eine Saftgärung :mrgreen:
Alles was ich so an Rezepten sehe, die kochen einen Sud, z.B. hier:

http://www.cattivakat.com/loewenzahn-ho ... en-rezept/
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von Chesten » 25 April 2019 16:20

JasonOgg hat geschrieben:Warum mit der Schere? Ich hätte sie direkt ausgerupft.
Ist langsamer und strengt auf dauer mehr an.
Außerdem kommen dann auch noch mehr Samen in den Blütentopf !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 660
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von Moneysac » 25 April 2019 21:02

Habe keine Erfahrung mit Löwenzahn. Deshalb keine Ahnung, ob die folgende Idee machbar ist.

Vielleicht kannst du erstmal die Blütenblätter vom Rest durch schleudern (z.B. mit einer Salatschleuder) trennen. Die Samen werden sich natürlich auch lösen. Aber sollten die Blütenblätter in Wasser nicht oben schwimmen und die Samen nicht? Dann könntest du die Blütenblätter oben abschöpfen. Alternativ könnte man sich vllt. auch mit einem Sieb behelfen?

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von JasonOgg » 26 April 2019 08:51

Hmh, da wären dann möglicherweise auch grüne Blattschnipsel dabei :hmm:

Ich habe gestern mal an einer Blüte rumgezuppelt. Da hat man schon noch die Anwuchsstellen der Blütenblätter mit dabei und damit auch die von der Pflanze eingeplanten Samen, aber ob das so schlimm ist? Bekommt man da nicht auch noch etwas Nektar mit? (Ist das dann gut oder schlecht?) Notfalls kann man das dann immer noch mit einer Schere abschneiden, aber doch nicht mit einer Nagelschere :?

Ich habe da so Bilder im Kopf, Chesten kriecht auf allen vieren über eine Wiese und schneidet mit einer Nagelschere dem Löwenzahn die Blüttenblätter :lol:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von Chesten » 26 April 2019 10:44

JasonOgg hat geschrieben:Ich habe da so Bilder im Kopf, Chesten kriecht auf allen vieren über eine Wiese und schneidet mit einer Nagelschere dem Löwenzahn die Blüttenblätter :lol:
Ja klar ! Im Gegensatz zu dir macht das mein Rücken auch noch mit ;) :lol: !

PS: 2500 Beträte :D :D :D !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Martinve7
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 210
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von Martinve7 » 26 April 2019 14:01

Also Samen ist in der Blüte ja noch keiner vorhanden, lediglich die Anlagen dazu, und die werden dem ganzen keinen Abbruch tun, denke ich mal.
Ich würde mal testweise versuchen den reinen Blütenkopf vom unteren grünen Teil der Blüte zu trennen und das so zu verarbeiten. Wenn die anderswo eh die ganzen Blüten zum Sud kochen verwenden, solltest du so schonmal eine Qualitätssteigerung erreichen. Und ob dann ein Unterschied zu deiner Maniküre Methode besteht, lässt sich dann erschmecken.
Der Pollen und Nektar könnte vielleicht beim Filtern problematisch werden. Ist beim Met ja auch ab und an mal.
Gruß
Martin

bonibaz
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 42
Registriert: 11 November 2018 10:27

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von bonibaz » 26 April 2019 22:42

Ich kann dir jetzt zwar keinen Tipp geben, aber der Wein hört sich interessant an.
Nach welchem Rezept machst du den?
Vorwärts Männer, es geht zurück!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von Chesten » 26 April 2019 23:06

bonibaz hat geschrieben:Nach welchem Rezept machst du den?
viewtopic.php?f=62&t=5038

Schaust du mal da !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von Chesten » 27 April 2019 18:28

JasonOgg hat geschrieben:Oder du versuchst mal eine Saftgärung :mrgreen:
Alles was ich so an Rezepten sehe, die kochen einen Sud, z.B. hier:

http://www.cattivakat.com/loewenzahn-ho ... en-rezept/
Bei einen Sud muss ich auch die gelben Blütenblaetter vom Rest trennen das löst das Problem leider nicht ?-| !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von JasonOgg » 29 April 2019 08:04

Chesten hat geschrieben:
27 April 2019 18:28
Bei einen Sud muss ich auch die gelben Blütenblaetter vom Rest trennen das löst das Problem leider nicht ?-| !
Die Idee war, dass das Grüne nicht so lange in der Maische ist.

Ansonsten halte ich es mit Martinve7
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Löwenzahnwein: Blüten putzen, schnell und einfach aber wie ?

Beitrag von Chesten » 29 April 2019 14:26

JasonOgg hat geschrieben:Die Idee war, dass das Grüne nicht so lange in der Maische ist.
Ich halte das nicht für praktischer da ich eh abmaischen wegen der Rosinen muss.
Ausserdem denke ich das dann durch das kochen auch noch vom wenigen Geschmack was verloren geht.

Ich habe gefragt wie man die Blütenblättern schneller und einfacher trennen könnte und durch einen Sud wird diese Arbeit nicht vereinfacht ganz im Gegenteil da durch habe habe ich nur einen Arbeitsschritt mehr und sehe keine Vorteile da durch !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“