Rotwein zur Gärung zuckern?

Antworten
Kerstin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 20 September 2018 17:36
Wohnort: südlich von Hamburg

Rotwein zur Gärung zuckern?

Beitrag von Kerstin » 04 Oktober 2018 18:48

Nach 11 Tagen Maischegärung (bei 20°C) ohne Zuckerzugabe, habe ich gestern nach dem Abpressen in einen Glasballon durch einen Trichter mit Sieb umgefüllt.
Verschlossen mit einer Gummikappe und einem Gäraufsatz aus Kunststoff. Die Raumtemperatur liegt bei knapp 17°C.
Der Wein moussiert sehr wenig am oberen Glasrand und in dem Gäraufsatz sind nur ein paar kleine Luftperlen zu sehen, sonst keinerlei Bewegung.

Folgende Messungen habe ich (teils nur aus Neugier) durchgeführt:
Am ersten Tag der Maische:
Spez.Gew. 1084, Zucker 220 g/l, Alk. 11,4 ( mit der Oechslewaage)
Gestern nach dem Umfüllen:
Spez.Gew. 1000, Zucker 0 g/l ( mit der Oechslewaage), Alk.15% mit dem Vinometer

Muss ich jetzt nachzuckern, damit die weitere Gärung gut verläuft und der Wein genießbar wird ? Trocken dürfte er schon sein.
Vielen Dank im Voraus!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28202
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Rotwein zur Gärung zuckern?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Oktober 2018 22:15

Bitte mal das Kapitel "Analytik" auf der HP lesen: In einem Zucker/Alkoholgemisch lassen sich diese beiden Faktoren per Senkspindel nicht sinnvoll messen.

Nachgezuckert wird wenn der Wein zu sauer schmeckt. Willst du den Wein über den hohen Alkoholgehalt stabilisieren?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Kerstin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 20 September 2018 17:36
Wohnort: südlich von Hamburg

Re: Rotwein zur Gärung zuckern?

Beitrag von Kerstin » 05 Oktober 2018 15:33

Ja, ich habe verstanden, dass die Zucker- als auch Alkoholbestimmung ungenau ist.
Der Wein schmeckt nur leicht säuerlich und hat ein tolles Aroma. Zum Trinken wäre ein klein wenig mehr Süße gefälliger.
Ein hoher Alkohohlgehalt ist wunderbar...außerdem spart man beim Trinken ;)
Vielen Dank im Voraus!

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 642
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Rotwein zur Gärung zuckern?

Beitrag von Bahnwein » 06 Oktober 2018 01:22

Dann kannst du ruhig vorsichtig nachzuckern, aber Achtung, nicht über die gewünschte Restzuckermenge hinaus. Wenn die Gärung bei erreichen der Alkoholtoleranzgrenze zum erliegen kommt, soll der Wein ja nicht zu süß sein.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Rotwein zur Gärung zuckern?

Beitrag von Igzorn » 06 Oktober 2018 08:38

Und am Ende sind Fehler ärgerlich, weil man sie nicht mehr korrigieren kann.

20g/l entsprechen etwa einem Volumen Prozent Alkohol.

Hast Du 10 Liter sind es 200g mit denen Du arbeiten solltest. Wöchentlich bzw prüfen und ergänzen. Später kann auch das schon zu viel sein.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“