Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Benutzeravatar
Spucki
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 26 August 2012 00:00

Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Spucki » 24 Juni 2016 10:36

Hallo COM,

ich habe 60l Liter Honigwein hergestellt und abgefüllt.
Den Honig plus Zucker zu einem 11,5 vol% Honigwein vergoren.
Anschließend habe ich das Ganze einmal grob durch einen Simplex gefiltert.

Da ich den Honigwein in "gebrauchte Flaschen" mit Schraubverschluss abfüllen wollte, habe ich diese Flaschen und die Schraubverschlüsse mit einer 20g/l K2S32O5 (Kaliumpyrosulfit) Lösung ausgewaschen und abtropfen lassen.

Beim Wein habe ich die Restsüße eingestellt und diesen dann mit einer 1g/l Kaliumpyrosulfitlösung geschwefelt (das erste und einzige mal).
Anschließend habe ich das ganze durch den Simplex steril direkt in die Flaschen abgefüllt. Das ist jetzt 5 Tage her.

Mein Problem: Der Wein riecht sehr stark (und ich habe auch ein stechenden Geruch) nach schwefliger Säure in der Nase. Geschmacklich kann ich das nicht rausschmecken. Ich befürchte, das die Flaschen noch nicht vollständig abgetrocknet waren..... Das habe ich leider versäumt vernünftig zu kontrollieren.

Die große Frage: Was soll ich jetzt tun?


Danke für eure Antworten

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Flowie91 » 24 Juni 2016 11:10

Hallo,

das liegt daran, dass du die 10 Fache Menge pro Liter verwendet hast, als normal.
Es gehören 0,1 g/l und nicht 1 g/l in den abzufüllenden Wein. ..

Desweiteren frage ich mich wieso du eine Lösung zum Wein gegeben hast? Das Pulver kommt direkt in den Wein oder meinetwegen auch vorher in einer kleinen Menge des Weines aufgelöst.

In solchen Fällen kann Belüftung helfen. .. ob das hier auch noch was bringt ist nur die Frage.

Was ich mich frage ist, wieso du so große Mengen Met herstellst (hohe Kosten, hoher Aufwand) wenn du offensichtlich nicht ganz mit den Grundsätzen vertraut bist. Um einen "einfachen" Fehler aus Unachtsamkeit scheint es sich ja nicht zu handeln, da du spätestens beim Tippen hier hättest merken müssen, dass du viel.zu viel Schwefel im Wein hast.
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
Spucki
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 26 August 2012 00:00

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Spucki » 24 Juni 2016 11:29

Ob du es nun glaubst oder nicht, ich hab's nicht gemerkt. Manchmal ist man vielleicht nur blind....

Die 10fache Menge ist schon reichlich... Ich würde das ganze jetzt zurück in die Ballons geben und belüften. Gibst da irgendwas was ich noch zu beachten hätte?

Danke und Gruß

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Chesten » 24 Juni 2016 20:05

Spucki hat geschrieben: Gibst da irgendwas was ich noch zu beachten hätte?
Wenn du jetzt deine ganzen 60 L wieder in den Ballon tust um diesen zu belüften musst du bei deinem geringen Alkoholgehalt wieder EK filtern da du dir bestimmt wieder Hefen in den Met holst !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Spucki
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 26 August 2012 00:00

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Spucki » 24 Juni 2016 21:17

ja des ich jetzt nochmals Ek-Filtern muss war mir klar. Ich ärgere mich maßlos, das ich nicht einmal in die Aufzeichnungen geschaut habe, sondern einfach nur meinem Gedächtnis vertraut habe, bei der Menge schwefliger Säure. Normalerweise schwefel ich meinen Wein nicht, der Honigwein sollte aber eben sehr lange liegen und da war schwefeln eigentlich ein muss.

Naja, ich hoffe dem Geschmack tut das ganze nicht ganz so dolle weh. Ich denke das "belüften" solange bis ich keinen schwefelsauren Geruch mehr feststelle?

Danke und Gute Nacht

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Chesten » 24 Juni 2016 21:45

Bei diesen großen Schwefelmengen musst du schon ordentlich belüften.
Mach das bitte in einen gut belüfteten Raum, ersten damit dir nicht schlecht wird und zweitens damit du riechst wenn es wieder gut ist.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27521
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 25 Juni 2016 11:24

Leider ist es ohne gescheite Messmöglichkeit schwierig, den Erfolg der Belüftung auch wirklich nachzuvollziehen. Insofern besteht da immer Wahrscheinlichkeit, dass die Schwefelmenge doch noch über den Grenzwerten liegt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Latemar » 25 Juni 2016 15:38

Schwefelmessung:
https://youtu.be/VZhujBNSDCE
Bei ca 10:00 min im Film.
Vielleicht hilft das ja.
Man kann den Wein zum belüften auch in einen Mixer geben.
https://youtu.be/7wi2e54glEM
Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Flowie91 » 25 Juni 2016 18:21

Latemar hat geschrieben: Man kann den Wein zum belüften auch in einen Mixer geben.
Etwas langwierig bei 60 Liter. ...
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27521
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 25 Juni 2016 22:53

Latemar hat geschrieben:Schwefelmessung:
https://youtu.be/VZhujBNSDCE
Bei ca 10:00 min im Film.
Vielleicht hilft das ja.
Man kann den Wein zum belüften auch in einen Mixer geben.
https://youtu.be/7wi2e54glEM
Latemar
Das eine Messung technisch möglich ist ist nicht die Frage ;) Die Frage ist: Macht eine Messung Sinn? Wenn Vitamin C im Ansatz ist macht's eben wenig Sinn.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Has
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 54
Registriert: 30 Dezember 2009 00:00

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Has » 26 Juni 2016 11:43

hey

60 Liter mit Schwefel für 600 Liter sind schon blöd...
Viel die elegantere Korrekturvariante als endloses belüften wäre meiner Meinung nach, den Met zu verschneiden. Es müssen aber schon keine 600l draus werden, es sei denn, du hast solchen durst ;)
damit würdest du nicht die schön im Met gehegten und gepflegten Aromen in die Luft raus blasen...

Da du schreibst, dass du normalerweise kein SO2 benutzt, wirst du ja noch den einen oder anderen ungeschwefelten Wein rumstehen haben. Vielleicht ergibt sich daraus ja gerade eine passend Assemblage? Vielleicht hast du noch oxydierten Wein, den du mit dem Met aufwerten könntest?
Prognosen für das nötige Verschnittverhältnis zu machen ist schwer, aber es könnte sein, dass halbe/halbe genügt, um den Schwefelgeruch wegzuschlucken. Das hängt 1. davon ab, wie viel der SO2 durch den Verschnitt abgebunden wird, und 2. was der resultierende pH-Wert der Assemblage wäre (siehe Google SO2/pH)
Der überschwefelt abgefüllte Met wird auf alle Fälle nicht so schnell schlecht werden, dh. du kannst dir bei der Lösung des Problems Zeit lassen, und du muss nicht zwingend die ganzen 60 Liter auf einmal kurieren. Du könntest ihn auch gebrauchen, um künftige Metansätze zu schwefeln.

FWKs Post verstehe ich nicht:
Fruchtweinkeller hat geschrieben:Leider ist es ohne gescheite Messmöglichkeit schwierig, den Erfolg der Belüftung auch wirklich nachzuvollziehen. Insofern besteht da immer Wahrscheinlichkeit, dass die Schwefelmenge doch noch über den Grenzwerten liegt.
Ist denn der Erfolg der Belüftung nicht einfach mit der Nase nachzuvollziehen? Sobald es nicht mehr stinkt, ist es doch gut.
Von welchen Grenzwerten sprechen wir?

Gruss

Benutzeravatar
Spucki
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 26 August 2012 00:00

Re: Starker SO2 Geruch nach Abfüllung

Beitrag von Spucki » 26 Juni 2016 12:18

Nach meinem Urlaub kann ich sicherlich eine Probe bei uns im Labor auf freien und gesamt Schwefelgehalt bestimmen lassen.

Unter belüften stelle ich mir jetzt vor, dass ich den Wein möglichst großflächig mit O2 in Berührung bringe?

Ich hätte zwei Varianten:

a) Ich habe ein großes Fass aus Kunststoff mit großem Deckel und Gärverschluss. Ich öffne den Deckel täglich und puste mit einem Haartrockner frische Luft auf die Oberfläche und somit auch SO2 aus dem Behälter. Das mache ich solange, bis ich beim Öffnen keinen schwefligen Geruch mehr feststellen kann (dann trotzdem noch 3-4mal)


b) Ich Pumpe den Wein regelmäßig, alle 2 Tage von einem Ballon in den nächsten. Das ebenfalls so lange bis ich keinen schwefligen Geruch mehr feststelle (dann wahrscheinlich trotzdem noch 2-3mal).


Vom Aufwand ist natürchlich a) erträglicher. Auch könnte ich bei a) den "Deckelaufzyklus" deutlich erhöhen.


Was denkt ihr?

Gruß

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“