Messung freie schweflige Säure

Antworten
harzhexer
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 19 November 2015 07:53

Messung freie schweflige Säure

Beitrag von harzhexer » 19 November 2015 08:27

moinmoin, hier eine kurze Fachfrage an die Experten:
Zum Schutz des Weins sollte ausreichend - aber nicht zu viel - geschwefelt werden. Dies kann mit einer Jodit-Jodat-Titrierung überprüft werden. Die Messung erfolgt in mg SO2/l. Wie groß muß denn nun dieser Wert für meinen roten Traubenweinling sein? Die Skala reicht bis 300 mg/l.....
Stand gestern: Weinling nach dem Abpressen 18 Liter - ca.9% Alk - Portweinflüssighefe
Besten Dank und freundliche Grüße! Der Harzhexer

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9774
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Messung freie schweflige Säure

Beitrag von fibroin » 19 November 2015 08:32

Der Normalwert ist 50 mg/l. Wenn er unter 30 mg/l fallen sollte, wieder aufschwefeln.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27338
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Messung freie schweflige Säure

Beitrag von Fruchtweinkeller » 19 November 2015 23:02

Richtig, ich möchte nur ergänzen dass man die gesamte schweflige Säure natürlich ebenfalls im Auge behalten muss.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“