Was ist das?

Benutzeravatar
Plamorder
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 57
Registriert: 30 Juni 2014 11:38
Wohnort: Weißwurschtäquator

Re: Was ist das?

Beitrag von Plamorder » 17 Juli 2014 13:25

fibroin hat geschrieben:Warte noch einen Tag.
Besser ist das.

Wird gemacht!
Im Wein liegt die Wahrheit.... stehen kann sie nicht mehr!

Benutzeravatar
Plamorder
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 57
Registriert: 30 Juni 2014 11:38
Wohnort: Weißwurschtäquator

Re: Was ist das?

Beitrag von Plamorder » 20 Juli 2014 15:54

Sooo, nach heißen Arbeitstagen, Stadtläufen und Volksfest besuchen habe ich heute Zeit und Muse gefunden und nen neuen Test zu starten!

Ich hab jetzt 6g/L Säure und noch immer konstante 22%. Irgendwie beschleicht mich aber auch das Gefühl, daß der Wein noch immer minimal am gären ist (% haben sich aber nicht mehr erhöht). Auch hat sich wieder ne relativ dicke Schicht Bodensatz (Hefe?) gebildet, wobei ich beim abziehen super gut aufgepasst hab, damit nix mit in den neuen Ballon kommt.

So, jetzt meine Fragen: Soll ich nochmal abziehen? Vermutl. ja!

Warum schmeckt der Wein noch immer so sauer? Kriegt man fast Sodbrennen davon, wenn man mehr als ein halbes Gläschen trinkt! ?-|

Soll ich nochmal leicht nachzuckern?

Hmmm und nochwas, wieso schmeckt der Wein sauer aber zugleich hat er eine angenehme Süsse??? Bin ich ein Alien und hab total verwirrte Geschmacksnerven???

GLG Sandra, die jetzt den Rest vom Glas austrinken muss! :mrgreen:
Im Wein liegt die Wahrheit.... stehen kann sie nicht mehr!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Was ist das?

Beitrag von fibroin » 20 Juli 2014 17:05

Bevor ich antworte, muss ich mich erst einmal wieder einnorden:
Also, du hast einen Kirschwein um den 4.7. angesetzt.
Nach vielen Aktionen ist jetzt ein Weinling bei dir zu Hause, mit 22 % Alc und 6 g/l Säure.
Der ist bereits von der Hefe abgezogen und schmeckt sauer.

Wenn das alles irgendwie stimmt, dann war das eine Turbogärung, wo der Wein keine Zeit hatte, sich zu entwickeln. Warum sollte der dann schmecken.
Übrigens, die 22 % nehme ich dir nicht ab. Da ist garantiert ein Meßfehler drin.
Ein bisschen Ruhe würde dem Wein gut tun.

Versuchs doch mal mit Gemütlichkeit...
http://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Plamorder
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 57
Registriert: 30 Juni 2014 11:38
Wohnort: Weißwurschtäquator

Re: Was ist das?

Beitrag von Plamorder » 20 Juli 2014 18:02

fibroin hat geschrieben:Bevor ich antworte, muss ich mich erst einmal wieder einnorden:
Also, du hast einen Kirschwein um den 4.7. angesetzt.
Nach vielen Aktionen ist jetzt ein Weinling bei dir zu Hause, mit 22 % Alc und 6 g/l Säure.
Der ist bereits von der Hefe abgezogen und schmeckt sauer.
Huhu!

Den Wein hab ich am 28.06. angesetzt (2kg Süß und Sauerkirschen, 800g Zucker, 1,8L Wasser, Portweinhefe und 3 Tab Hefenährsalz). Gärung ist innerhalb kürzester Zeit angesprungen. Am 4.7. habe ich nochmals 250g Zucker zugefügt. Vor 3 Tagen? hab ich abgezogen und noch Zitronensäure zugegeben, damit ich jetzt auf einen Wert von 6g/L komme!
Wenn das alles irgendwie stimmt, dann war das eine Turbogärung, wo der Wein keine Zeit hatte, sich zu entwickeln. Warum sollte der dann schmecken.
Hmm, stimmt schon! Allerdings schmeckt er anfänglich wirklich sauer, trotzdessen schmeckt man aber gut die Kirschen raus und süsser sollte er auch nicht sein. Nun gut... da wir gerade von der weintrinkenden Verwandtschaft besuch hatten, ließ ich sie mal probieren.... Fazit: Es ist nicht sauer, nur zuviel Alkohol und der macht das "sauergefühl" aus! ?-| ?-? :hmm:
Übrigens, die 22 % nehme ich dir nicht ab. Da ist garantiert ein Meßfehler drin.
In diesem Fall kann ich Dir wirklich 100%ig bestätigen, das es tatsächlich 22 % sind. Hab heute wieder 4 mal gemessen, das Vinometer gereinigt (Danke an 420 für das geniale Video! :clap: ), mit destiliertem Wasser geprüft und nen gekauften Likör gemessen und einen gekauften Wein gemessen! Kann mir jetzt ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß das Vinometer immer die richtigen Umdrehungen anzeigt, nur beim selbstgemachten nicht. Wobei es mich ja auch irgendwie wundert, da die Portweinhefe eigentlich bei 18% den Geist aufgeben soll! :hmm:

Ein bisschen Ruhe würde dem Wein gut tun.
Ihm schon, aber ich glaube mittlerweile, daß er gar nicht mehr so lange halten wird! :oops: Hab mir jetzt Überlegt, ob ich ihn nicht noch mit einem Liter Kirschsaft verdünne, damit der Alkoholgehalt runter geht. Oder soll ich das lieber lassen?

Versuchs doch mal mit Gemütlichkeit...
http://www.youtube.com/watch?v=v_EWWyJfgPc
Geniales Lied, aber die Gemütlichkeit stellt sich immer erst mit nem Gläschen Wein ein! :lol: Beim Heidelbeerwein lass ich mir jetzt ein bissl mehr Zeit und Ende nächster Woche bekomm ich nochmal zwei Ballone die auch gleich angesetzt werden und bei diesen wirds dann wohl noch entspannter! Sei mal ehrlich, hattest Du das nicht bei deinem allerersten Wein? Die Vorfreude, wann man ihn endlich trinken kann? Ich bin da jetzt grad voll hibbelig, was aber erfahrungsgemäß bei mir nach den ersten Erfolgen oder auch Misserfolgen nach lässt. Was aber nicht heißen soll, daß ich Sachen beginnen und dann wieder aufhöre.... nö.... aber ich werd einfach entspannter! :mrgreen:

GLG Sandra, die tatsächlich jetzt grad das zweite Glas Wein trinkt, zwar das Gesicht verzieht, aber davon ausgeht, daß alles gut wird! :lol:
Im Wein liegt die Wahrheit.... stehen kann sie nicht mehr!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28275
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Was ist das?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 Juli 2014 18:05

Physikalisch bedingt kann dein Vinometer gar nicht den exakten Alkoholgehalt anzeigen. Darüber hinaus gibt es Vinometergurken besonders niedriger Qualität, von denen du wahrscheinlich eines erwischt hast.

Und man kann einiges zum Alkohol sagen, aber "sauer" schmeckt er nicht.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Plamorder
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 57
Registriert: 30 Juni 2014 11:38
Wohnort: Weißwurschtäquator

Re: Was ist das?

Beitrag von Plamorder » 20 Juli 2014 18:26

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Physikalisch bedingt kann dein Vinometer gar nicht den exakten Alkoholgehalt anzeigen. Darüber hinaus gibt es Vinometergurken besonders niedriger Qualität, von denen du wahrscheinlich eines erwischt hast.
Und wie stell ich das fest?
Und man kann einiges zum Alkohol sagen, aber "sauer" schmeckt er nicht.
Dann hab ich doch Aliengene in mir! :o
Im Wein liegt die Wahrheit.... stehen kann sie nicht mehr!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28275
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Was ist das?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 Juli 2014 18:44

Mische dir eine definierte Alkohol/Wassermischung (zB auf Basis von reinem Alkohol, Wodka, Korn...) und teste dein Vinometer damit.

Manche empfinden Alkohol als "bitter". Und würde Alkohol sauer schmecken, müsste auch reiner Alkohol, Wodka, Korn... sauer schmecken. Schmecken sie aber nicht ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Plamorder
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 57
Registriert: 30 Juni 2014 11:38
Wohnort: Weißwurschtäquator

Re: Was ist das?

Beitrag von Plamorder » 20 Juli 2014 19:21

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Mische dir eine definierte Alkohol/Wassermischung (zB auf Basis von reinem Alkohol, Wodka, Korn...) und teste dein Vinometer damit.
Geht Schlehenbrand (40%) auch? Oder Kirschwasser (40%)? Und warum funzt das nicht mit Likör?
Manche empfinden Alkohol als "bitter". Und würde Alkohol sauer schmecken, müsste auch reiner Alkohol, Wodka, Korn... sauer schmecken. Schmecken sie aber nicht ;)
Hmm.... Vielleicht spinnen auch meine Geschmacksnerven! :cry:
Im Wein liegt die Wahrheit.... stehen kann sie nicht mehr!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28275
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Was ist das?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 Juli 2014 20:17

90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Plamorder
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 57
Registriert: 30 Juni 2014 11:38
Wohnort: Weißwurschtäquator

Re: Was ist das?

Beitrag von Plamorder » 21 Juli 2014 19:56

Huhu!

Ok, hab mir heut mal ne Pulle Wodka besorgt (gut daß ich noch Likör ansetze, der letzte war ziemlich schnell weg) und 1 zu 1 mit destiliertem Wasser gemixt und nochmals das Vinometer überprüft. Ok, statt den erwarteten 20% hat es 21% angezeigt. Anschließend nochmals gereinigt und den Wein gemessen, 22%, müsste man noch 2% abziehen, komme ich auf 20%! Ich denke, mit dieser Differenz kann ich leben! :mrgreen:

Habe jetzt noch 1L Sauerkirschsaft zugegeben und die anschließende Messung ergab 16%, abzügl. um die 2% Schätzometer Differenz. Geschmacklich ganz ok und für den ersten Versuch bin ich relativ zufrieden. Hab jetzt auch noch Schwefelpulver bekommen. Soooo, meine Fragen: Soll ich jetzt schwefeln? Wenn ja, hab ich das Problem, daß es insgesamt nur 3,25l Wein sind und 1g Schwefel ja für 10l passt, meine Waage aber keine 0,.... Gramm anzeigt! Oder lass ich das lieber? Ausserdem ist mir mein Gärröhrchen (Glas) kaputt gegangen und ich muss noch ein paar Tage warten bis ich ein neues bekomme. Da wirds wohl schlecht mit der Lagerung im Ballon. Kann ich den Wein vielleicht schon in Flaschen abfüllen? Habe so Bügelflaschen zuhause, würden die sich anbieten? Und was muss ich beachten? Tägliches, kurzes Öffnen z.B.?

GLG Sandra
Im Wein liegt die Wahrheit.... stehen kann sie nicht mehr!

WeinTheo
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 137
Registriert: 23 September 2013 21:48
Wohnort: Heilsbronn

Re: Was ist das?

Beitrag von WeinTheo » 21 Juli 2014 21:45

Schwefel nutzte ich bei derartig homöopathischen Mengen ehrlich gesagt etwas nach Gefühl. Seit dieser Saison bin ich aber dann doch stolzer Besitzer einer feinwaage, damit kannst du auch derartig kleine Mengen abmessen.

Auf Flaschen würde ich ehrlich gestanden erst abfüllen, wenn auch jetzt nach zugeben der süßreserve keine gährung mehr startet ansonsten schau mal auf die hp wie man so einen Wein sonst noch stabilisieren kann.

Benutzeravatar
Plamorder
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 57
Registriert: 30 Juni 2014 11:38
Wohnort: Weißwurschtäquator

Re: Was ist das?

Beitrag von Plamorder » 21 Juli 2014 21:50

WeinTheo hat geschrieben:Schwefel nutzte ich bei derartig homöopathischen Mengen ehrlich gesagt etwas nach Gefühl. Seit dieser Saison bin ich aber dann doch stolzer Besitzer einer feinwaage, damit kannst du auch derartig kleine Mengen abmessen.
Hallo Theo! Eine Feinwaage hab ich leider nicht... dann doch lieber nach Gefühl? Was kann passieren wenn ich versehentlich zuviel Schwefel zugebe?
Auf Flaschen würde ich ehrlich gestanden erst abfüllen, wenn auch jetzt nach zugeben der süßreserve keine gährung mehr startet ansonsten schau mal auf die hp wie man so einen Wein sonst noch stabilisieren kann.
Vielleicht doch auf 60 Grad erwärmen?
Im Wein liegt die Wahrheit.... stehen kann sie nicht mehr!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“