Frage zur Schwefelung - speziell freie SO2

Antworten
willkomm2000
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 264
Registriert: 29 August 2018 18:36

Frage zur Schwefelung - speziell freie SO2

Beitrag von willkomm2000 »

hallo forumsfeunde,

hab es versucht nochmal nachzulesen, wahrscheinlich reichen meine chemischen grundkenntnisse aber nicht....

hab mal wieder eine flasche meines weins interessehalber ins labor geschickt. war mit den werten sehr zufrieden, nur nicht mir dem wert der freien SO2.. waren nur 5 mg/l.. nach meinem kenntnisstand ist die freie SO2 auch für die stabilität des weines zuständig und sollte so bei 40 -50 mg/l liegen.. ich schwefelte in der vergangenheit eigentlich immer 3 x 1 g /10l, beim neuen jahrgang hab ich versucht auf die schwefelung beim gärstart zu verzichten.. kann denn bei 3 x1 g/10 l so ein niedrieger SO2 wert rauskommen?? war bislang immer zu faul zum selber.messen und hab mich auf die 3x1 g - regel verlassen. mein wein aus dem jahr davor hatte in einem andern labor übrigens einen wort von 41 mg/l.. was eigentlich passen müsste...
hänge mal interessehalber das untersuchungsprotokoll an..
gibt es erklärungen, wo meine freie so2 geblieben ist?

Bild

gruß aus ostwestfalen
klaus
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Schwefelung - speziell freie SO2

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Naja, die gute Nachricht ist: Das SO2 ist ja noch, die Gesamtbilanz ist in Ordnung ?-| Dein Wein könnte ein "Schwefelfresser" sein... Könnte ein Indiz für schlechtes/angegammeltes Lesegut und/oder Thiaminmangel (Thiamin fördert vergleichsweise saubere Hefegärungen) sein. Laut Tabelle enthält Apfel zudem weniger Thiamin als beispielsweise Trauben, und da wird gerne Thiamin zugesetzt. Hattest du ein Hefenährsalz mit Thiamin? Ich haue überall präventiv eine Multivitamintablette rein :pfeif: Ich muss allerdings gestehen dass ich mir den Luxus einer Weinanalyse in der Regel nicht gönne.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
willkomm2000
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 264
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Frage zur Schwefelung - speziell freie SO2

Beitrag von willkomm2000 »

hab alles gemacht wie "immer". hefesalz vom grossen arauner.. konnte nicht feststellen, ob es thiamin enthält. unser lesegut ist immer ziemllch in ordung. nicht mal fallobst. nur früchte vom baum, am nächsten tag verarbeitet.. eigentlich mit mehrfacher qualitätskontrolle. das mit der mutlivitamintablette hab ich auch dieses jahr vergessen. mich wundert halt nur der unterschied zum vorjahr bei tendenziell gleichem obst und tendenziell gleicher behandlung.

gruss aus ostwestfalen
klaus
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29634
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Schwefelung - speziell freie SO2

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Der Vergleich mit dem Vorjahr ist das immer ein Apfel-Birnen-Vergleich, weil die Früchte ganz anders sein können.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Praxis“