Quitte geht immer

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3390
Registriert: 27 September 2011 00:00

Quitte geht immer

Beitrag von 420 » 12 Oktober 2018 20:27

Dieses Zitat habe ich mal aufgegriffen.

Nur ob es immer mal geht... bei mir eher nicht. Was soll ich mit den ganzen Quitten machen?

Aus den Apfelquitten (letztes Bild) werde ich Wein machen - klar. Der mundet erheblich besser als der Wein aus Birnenquitten.

Aber wenn alle Quitten zu Wein verarbeitet werden sollen, geht viel Zeit bei drauf. Putzen, vierteln, Kerngehäuse herausbrechen, kurz in kochendes Wasser geben, musen und schleudern. Schätze, das dauert bei der Menge mehr als 8 Stunden. Was schlagt ihr vor?

Hier ein paar Bilder...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3390
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Quitte geht immer

Beitrag von 420 » 12 Oktober 2018 21:13

Kurze Ergänzung noch.

Von dem Quittenbaum wurden nur die recht reifen Quitten gepflückt. Schätze mal, dass noch mal die Hälfte an Quitten bei der nächsten Ernte anfallen werden.

Ab und zu ist es schon eine Last, da ja an den beiden letzten WE schon 700 Liter Apfelsaft gewonnen wurde. An Apfelwein gute 200 Liter (für 2 Haushalte) angesetzt. Der Rest wurde in BiB abgefüllt (3 Haushalte).

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 481
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Quitte geht immer

Beitrag von Bahnwein » 12 Oktober 2018 23:06

Quitten sind echt lecker, aber die Menge ist wirklich schon recht viel. Ich würde damit zur Mosterei meines Vertrauens gehen und dann in Null Komma Nichts wieder mit Saft zu Hause ankommen. Kleinere Mengen press ich auch selber, aber mit großen Mengen gehe ich lieber auf die Bandpresse.

Ganz andere Frage. Auf deinen Fotos sieht man recht viele schon auf dem Baum faulende Quitten. Oder täuscht das? Auch bei uns im Süden gibt es dieses Problem, viel mehr als normal. Habe mich schon mit mehreren Personen drüber unterhalten, es liegt wahrscheinlich an der großen Trockenheit .

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3390
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Quitte geht immer

Beitrag von 420 » 12 Oktober 2018 23:22

@Bahnwein

Ja, Quitte kann eine Herausforderung werden.

Man kann ja schlecht das letzte Jahr vergleichen, aber das vorletzte Jahr hatte an diesem Baum ähnlich viele faulende Quitten. Da habe ich keine Änderungen beobachtet. Nur dieses Jahr sind die Früchte reifer, was ja positiv zu sehen ist. Von der Größe sind sie gleich groß, obwohl es hier kaum geregnet hat. Nur dieser Quittenbaum ist 30 Jahre plus. Der wurde auch nicht gewässert und dennoch trug sehr gut.

Mein Quittenbäumchen wurde gewässert und hat für seine paar Jahre auch gut getragen. Da waren auch 2 Quitten von ca.40 mit Fäulnis betroffen.

Mit dem Tipp zur Lohnmosterei zu fahren...da werden die Früchte auch nur gewaschen. Das könnte ich auch mit dem Hochdruckreiniger vornehmen.

Was ich im Wein beobachtet habe ist:
- Pflaum abputzen ist fast Pflicht, weil der Hochdruckreiniger dies nicht schafft.
- Apfelquittenwein schmeckt sehr gut
- Bei den Birnenquitten sollte zusätzlich noch das Kerngehäuse herausgebrochen werden.

Mal schauen, was morgen dann so ansteht. Werde berichten und ein paar Bilder mal hier reinstellen. Natürlich wird wieder mit meiner Rätzmühle und Schleuder gearbeitet.

Wie wäre dann ein Quittensaft in BiB? Mit Zucker und Wasserzusatz?

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 481
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Quitte geht immer

Beitrag von Bahnwein » 13 Oktober 2018 00:20

Zucker und Wasser würde ich raus lassen, das nimmt nur Platz im Keller weg. Und Zucker kann besser jeder selber nach Geschmack zufügen. Aber sonst ist Quittensaft bestimmt eine gute Idee.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3390
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Quitte geht immer

Beitrag von 420 » 13 Oktober 2018 20:45

Heute will ich euch mal ein paar Bilder zum Tagesverlauf zeigen. Vorab, wir haben nicht alles geschafft.

Ergebnis:
50 Liter Apfelsaft für Weinansätze (für meinen Couseng)
20 Liter Apfelsaft BiB (restlichen Äpfel für meinen Couseng)

80 Liter Quittensaft pur ohne Zucker und Wasser.

Zuerst wurden die Quitten geputzt. Danach in einem Speiskübel gewaschen und von dort ging es ab zur Reinigung per Dampfstrahler.

Bild

Zum Abtropfen und zum Transport zum Bügelbrett wurden die Quitten in den roten Korb geschüttet..

Bild

Auf dem Bügelbrett wurden sie hallbieren bzw. geviertel, damit ggf. faule Stellen entfernt werden konnten. Das Kerngehäuse wurde aus "Faulheit" nicht entfernt. Dafür hatte ich keine Zeit mehr.

Bild

Das Obst landete zuerst zur weitern Reinigung im weißen Eimer.

Bild

Anschließend wurden die gestückelten Quitten kurz erhitzt, damit
- beim Muser die Winkel nicht durch die Härte des Aufschlagens der Quitten abbrechen
- die Verarbeitung leichter vonstatten geht
- und der Geschmack etwas weicher wird

Bild

Die gemusten Quitten konnten dann

Bild

zur Schleuder gebracht werden,

Bild

wo dann der Saft per Zentrifugalkraft gewonnen wurde.

Bild

Der Tresten war anschließend recht trocken

Bild

und der Saft wurde in BiB und in Flaschen gefüllt.

Bild

Bild

Leider haben wir nicht alles geschafft. Die Apfelquitten (runde Behälter) und Restquitten warten dann noch auf eine Verarbeitung.

Bild

Und wenn dann nächstes WE noch mal 80 kg Quitten kommen....kann ich nur noch um Hilfe schreien.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 481
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Quitte geht immer

Beitrag von Bahnwein » 13 Oktober 2018 23:36

Sieht super aus. Schade das ich nicht in deiner Nähe wohne, da würde ich gerne bei deinem nächsten Quittentag mitmachen.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3390
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Quitte geht immer

Beitrag von 420 » 14 Oktober 2018 00:11

Ja schade, dass Du nicht um die Ecke wohnst. Hätte mich sehr darüber gefreut. Und dann als Belohnung hätte ich neben Wein auch noch ein leckeres selbst gebrautes Altbier.

Bis dahin

PS: und wenn Du mal wieder in der Nähe bist, einfach kurz vorher melden. Würde mich freuen.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2594
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Quitte geht immer

Beitrag von Chesten » 14 Oktober 2018 13:43

Als ich gerade meiner Freundin die Bilder von den Quitten zeigte schrie sie :" ich will den Wein !! " :lol:
Sie lernt gerade die Welt der Fruchtweine kennen.
Sie meinte ich sollte einen Quittenbaum pflanzen.
Aber 30 Jahre warten bis der Baum so extrem trägt ist auch keine Lösung :? !

Aber 80 Liter der reine Quittensaft ist schon extrem !
Was sagt die Säure ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3390
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Quitte geht immer

Beitrag von 420 » 14 Oktober 2018 17:15

Man muss ja nicht unbedingt 30 Jahre warten. Höre auf Deine Freundin und pflanze ein Quittenbäumchen. Unser Quittenbaum im Garten hat jetzt im 4. Jahr schon ca, 20 kg getragen. Das reicht normal für einen guten Ansatz.

Und bedenke, am Baum(Strauch) der genannten Quelle hängen noch recht viele Quitten, die noch nicht das Reifestadium erreicht haben.

Bei der Säure.... keine Zeit zum Messen gehabt. Wenn später Wein daraus gemacht werden soll, wird natürlich die Säure gemessen.

Bis dahin
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7179
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Quitte geht immer

Beitrag von JasonOgg » 15 Oktober 2018 12:45

Chesten hat geschrieben:
14 Oktober 2018 13:43
Aber 30 Jahre warten bis der Baum so extrem trägt ist auch keine Lösung :? !
So lange dauert das nicht. Nach 9 Jahren sind es bereits zu viele :lol:

Es sei denn man hat einen trockenen Sommer und die Früchte erreichen nur den halben Durchmesser normal feuchter Jahre. Daher hatte ich nur 2 1/2 große Obstkisten voll, geschätzte 40kg. Schimmelige hatte ich nur 1, im Gegensatz zu den Äpfeln, wo auf einen gesunden 2 schimmilge Boskoop kamen. Durch die geringe Größe hielt sich auch die Selbstreduzierung des Baumes in Grenzen, nur 11 abgebrochene Äste. In unserer tiefergelegenen Sitzecke hingen die Früchte daher unter Wurzelniveau

Jetzt freue ich mich auf das Wochenende bei Fruchtwasser und seiner Rätzmühle. Aber dazu hole ich vorher noch von woanders ein paar Zentner Quitten ab, dieser alte Baum hat inzwischen knapp 9m Durchmesser.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3390
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Quitte geht immer

Beitrag von 420 » 15 Oktober 2018 20:25

Hi JasonOgg,

werft ihr in die Rätzmühle Quitten pur und roh hinein? Bei mir sind da vor 2 Jahren die Edelstahlstrauben, die einen Winkel festhalten, abgebrochen.
Bild

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Die Saftgärung“