Apfelwein: Most aus gelagerten Äpfeln - Nachteile?

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 484
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Apfelwein: Most aus gelagerten Äpfeln - Nachteile?

Beitrag von Bahnwein » 25 September 2018 17:56

willkomm2000 hat geschrieben:
25 September 2018 16:58
...hab einen zweiten ansatz gemacht. mit einer aufzuckerung und sherry-hefe und einem gärstarter nach dem lehrbuch. das ist jetzt 3 tage her seit beides im ballon ist. ist nur eine ordentliche schaumkrone seit 3 tagen auf dem saft. blubbert aber nix.
Schaum entsteht durch Gaseinschlüsse in Flüssigkeit in Form von Blasen. ( Besser kann ich das nicht ausdrücken) Wenn also eine ordentliche Schaumkrone vorhanden ist, muss das Gas dafür irgendwo her kommen. Meiner Meinung nach einzige Möglichkeit ist CO2 aus laufender Gärung. Ich denke die Gärung läuft aber dein Behälter ist irgendwo ( Verschluss, Stopfen Gärspund und dazwischen die Übergänge) undicht. Benetze diese Übergänge mal mit ein wenig Wasser. Entweder das in die kleine Undichtigkeit eindringende Wasser dichtet diese vorübergehend ab und es blubbert aus dem Gärspund oder es blubbert an der Leckage.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27275
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Apfelwein: Most aus gelagerten Äpfeln - Nachteile?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 25 September 2018 21:30

Wenn es gärt sieht man ja auch die aufsteigenden Gasbläschen im Starter.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Die Saftgärung“