Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1286
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von Igzorn » 17 Januar 2017 18:40

Bei allen Formen der Vergärung, die ohne Reinzuchthefe sind, besteht ein hohes Risiko, dass unerwünschte Organismen die Herstellung eines trinkbaren Ergebnisses verhindern. Deswegen wird in diesem Forum generell dazu geraten Reinzuchthefe zu nutzen. Das ist Teil des Rezeptes, das Du gepostet hast. Die bestellt man am besten online oder es gibt sie manchmal auch im Gartencenter...

Da Du dich nicht am Dein Rezept hältst, wird es hinterher nicht das Ergebnis sein, dass beschrieben ist. Wenn Du ein Pfannkuchenrezept statt mit Mehl mit geriebenen Kartoffeln machst, wunderst Du Dich vermutlich auch nicht darüber, dass es Rösti sind. Genau so ist es hier auch. Keine Hefe, insbesondere keine Reinzuchthefe zur Weinbereitung, kein Wein.

Wenn Du wissen möchtest was auf Deinem Ansatz wächst, dann schau mal auf die Homepage zum Thema Weinfehler und Kahmhefe. Auch ansonsten wird die HP alle Deine Fragen zum Einstieg beantworten können. Du wirst Dich wundern, wie komplett das Thema Fruchtwein dort behandelt wird.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

sea-spin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 11 Januar 2017 07:59

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von sea-spin » 17 Januar 2017 20:31

danke.

ich gieße es weg und fange neu an.

nun noch eine Frage, wieviel gr Hefe Sharry muss ich bei diesen 4 Litern nehmen und bei welcher Temperatur lagern?

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2154
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von Chesten » 17 Januar 2017 21:29

Trockenhefe lagern man trocken, kühl und dunkel. Also verschlossen im Kühlschrank.
Bevor du den nächsten Ansatz startest würde ich vorher einen Gärstarter ansetzen um zu schauen ob deine Hefe noch gut ist.
Die Heferasse Sherry ist eine Südhefe die mögen es schon warm, 22°C oder besser 25°C am besten bei der Heitzung, nicht direkt dran aber in die Nähe.
Wie man einen Gärstarter ansetzt findest du hier: http://fruchtweinkeller.de/Wine/hefe.html
Und hier findest du erprobte Rezepte auch einen Federweißer : http://fruchtweinkeller.de/Wine/rezepte.html

Im allgemeinen würde ich dir ans Herz legen dir den Fruchtweinkeller durch zu lesen.
Ja es ist anfangs viel zu lesen aber man muss ja nicht alles auf ein Mal machen ;) .
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

sea-spin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 11 Januar 2017 07:59

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von sea-spin » 18 Januar 2017 06:19

vielen Dank, ich werde mir das am Wochenende einmal durchlesen

reichen bei 4 liter denn 2 gr Hefe sherry?

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 296
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von Bahnwein » 18 Januar 2017 06:33

Ja.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1286
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von Igzorn » 18 Januar 2017 07:24

sea-spin hat geschrieben:danke.

ich gieße es weg und fange neu an.
:clap: Das ist eine gute Entscheidung! Der wird lecker!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

sea-spin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 11 Januar 2017 07:59

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von sea-spin » 24 Januar 2017 17:06

So, habe nun etwas neues angesetzt und nun scheint es zu klappen.

Wie bekomme ich nun am besten die schwebenden Hefeteile raus?

Vielen Dank schon mal

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1286
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von Igzorn » 24 Januar 2017 20:31

Leider gibt es nur die Möglichkeit kalt stellen und warten. Das erhält den Restzucker, falls es trocken sein soll, einfach warm stellen und warten und falls Du Wein machen willst, filtern. Aber ich glaube die meisten trinken den trüb. Ist bei Federweissen quasi Standard. Enthält viel Vitamin B1 und ist sehr sehr gesund. :lol:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2154
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von Chesten » 24 Januar 2017 20:39

Federweißer wird trüb getrunken , also nicht gefiltert.
Was ich mache ist den Federweißer von gröbsten Trüb abzuziehen da ich es schöner finde das man das nicht dann im Glas hat.
Klar wird der da durch nicht und die Gärung kann man damit auch nicht stoppen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

sea-spin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 11 Januar 2017 07:59

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von sea-spin » 25 Januar 2017 21:54

Und wie ziehst du ihn ab? Ich möchte ja auch nur das grobe raushaben. Vielleicht mit einem Kaffeefilter?

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1286
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von Igzorn » 25 Januar 2017 22:08

Kalt stellen, warten bis er sich das Trübe absetzt und dann mit einem Schlauch vorsichtig absaugen. Wenn es nur kleine Mengen sind, geht vorsichtig abgießen auch ganz gut
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

sea-spin
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 11 Januar 2017 07:59

Re: Frage zu Apfel- oder Birnenfederweißer

Beitrag von sea-spin » 25 Januar 2017 22:28

Danke

Könnte ich es auch durch ein Tuch abgießen? Oder schadet das und kommt es zum Verlust von Kohlensäure?

Antworten

Zurück zu „Die Saftgärung“