Kirschwein aus Schattenmorellen

Pflaumen-august
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 111
Registriert: 08 September 2015 13:00

Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Pflaumen-august » 10 Juli 2016 19:01

Die Saison des Früchte sammelns hat begonnen :clap: etliche Teilmengen an roter Johannisbeere, Blaubeeren, Stachelbeeren sind gepflückt und erstmal auf Eis gelegt...was daraus mal genau wird, weiß ich noch nicht ( doch !!! auf jeden Fall Wein :D )

Nachdem ich gestern in den Abendstunden eine Waschbärenfamilie in meinem Kirschbaum dinieren sah, mußte heut eiligst gehandelt werden.
etwa 13kg blieben für mich. Das Entsteinen...ähhm :oops: stellte ich nach 2h ein. Also, Entsafter auf den Gasherd, Früchte mit den Händen leicht zermatscht und los gings.

Stolze 10l Ausbeute :)

Weil es mein erster Kirschwein wird, meine Frage: was meint ihr, 10l Saft + 8l abgekochtes/abgekühltes Wasser und ab in 20L Ballon ?
Ich habe vor Portweinhefe zu verwenden !

Benutzeravatar
Drunkenmaster
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 276
Registriert: 13 September 2015 09:55
Wohnort: Monaco di Baviera

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Drunkenmaster » 10 Juli 2016 20:01

schon toll wenn man so viele Früchte zur Verfügung hat. Ich könnte bei mir am Balkon höchstens paar Chillis und im Keller Pilze züchten :mrgreen:

lt. HP Rezept wären es 14 kg Kirschen auf 20 Liter Ansatz
http://www.fruchtweinkeller.de/Wine/sauerkirsche.html

18 Liter im 20 Liter Ballon könnten am Anfang auch deutlich zu viel sein, da kaum Steigraum vorhanden. Das kann ganz schön aufschäumen. Zumindest die ersten Tage.
Naja wenn der Steigraum nicht ausreicht, müsstest Du eventuell dann mal den Boden aufwischen oder im noch schlimmeren Fall, wenn der Druck so groß wird und es den Stopfen rausschießt, alles von den Wänden, Schränken, Ritzen usw. aufwischen :lol:
Auf den Alkohol! Den Ursprung und die Lösung sämtlicher Lebensprobleme!
Homer Simpson

Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Latemar » 10 Juli 2016 20:14

Drunkenmaster hat geschrieben: 18 Liter im 20 Liter Ballon könnten am Anfang auch deutlich zu viel sein, da kaum Steigraum vorhanden. Das kann ganz schön aufschäumen.
Und dann braucht man noch Raum fürs nachzuckern.
Also lieber 25l (oder größer) Ballon nehmen oder 2 Ansätze machen, wenn keine größeren Behälter zur Verfügung stehen.
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Pflaumen-august
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 111
Registriert: 08 September 2015 13:00

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Pflaumen-august » 10 Juli 2016 20:36

stimmt ja, den Zucker gar nicht bedacht :oops: , werds verteilen auf 10 und 15l Ballon und je ein Drittel Steigraum lassen, das sollte reichen ,falls ich nicht so wie letztes Jahr statt 2g Hefe die ganze Tüte (9g) verwende ?-? Das ging gut zur Sache....

ist ja erst das 2.Jahr meiner "Winzerkarriere"

danke euch !!!

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Holger » 11 Juli 2016 10:04

dampfentsafter? da könnte man auch die tetrapacks nehmen ;) hab ich neulich mal testweise gemacht, schmeckt unglaublich...schlecht.

ich kann dir nur wärmstens einen kirschentsteiner ans herz legen, habe die letzten 2 tage 60kg kirschen sortiert, entstielt und letztendlich 50kg entkernt. pro stunde schafft man etwa 18kg.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Igzorn » 11 Juli 2016 10:13

Hat einer aus der Schleuderfraktion Erfahrungen mit Kirschen?
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Holger » 11 Juli 2016 13:08

ich hätt nach der maischegärung geschleudert. direkt nach dem entkernen? daran hab ich garnicht gedacht..

Pflaumen-august
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 111
Registriert: 08 September 2015 13:00

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Pflaumen-august » 11 Juli 2016 13:50

Holger hat geschrieben:dampfentsafter? da könnte man auch die tetrapacks nehmen ;) hab ich neulich mal testweise gemacht, schmeckt unglaublich...schlecht.

ich kann dir nur wärmstens einen kirschentsteiner ans herz legen, habe die letzten 2 tage 60kg kirschen sortiert, entstielt und letztendlich 50kg entkernt. pro stunde schafft man etwa 18kg.
dampfentsaftet oder tetrapacks genommen??

ich hab ja nen Kirschentsteiner http://www.vonderpalette.de/Unsere-Ange ... 0wod9usHpA

sagt mir iwie nicht zu, dieses Gerät, ich fand sogar, dass ich mit ner kleinen Fonduegabel schneller war

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Holger » 11 Juli 2016 13:59

tetrapack, bester sauerkirschnektar. ist ja auch erhitzt und schmeckt als weinling furchtbar.

naja wenn du nach 2h und bei 13kg mit entsteiner aufgibst, hast du ja nicht alle geschafft. ich hab nen etwas teureren von westmark, geht prima. letztes jahr hab ich mal 5kg mit ner freundin per hand entkernt, nie wieder.

naja ich wünsch dir, dass es trotzdem ein edler tropfen wird ;)

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 552
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Fruchtwasser » 11 Juli 2016 15:30

Gestern habe ich ca. 18 Liter gelbe Süßkirschen als Maischegärung angesetzt.

Zerkleinert habe ich die mit einem selbstgebauten Maischequirl (mit Schutzkorb).
Erledigt war das nach 5 Minuten.

Nur das Pflücken war mit zu müßig. Deshalb nur 18 Liter.

Liebe Grüße

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von Igzorn » 11 Juli 2016 17:26

Die Frage nach dem Schleudern bezog sich sogar auf das Achleudern vor dem Entsteinen. Wenn das noch mal fett Arbeit spart... Aber Bohrmaschine ist natürlich auch eine Option
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

waldwuffel
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 29 Juni 2016 11:51

Re: Kirschwein aus Schattenmorellen

Beitrag von waldwuffel » 13 Juli 2016 09:26

.... interessante Lösungen
ich maische meine Sauerkirschen mit Kern ein .... idR 5 Tage
Danach ab in die Presse. Durch die Steine kann man da natürlich nicht bis zum "bitteren Ende" pressen.
Leider konnte ich meine (mindestens 10 Jahre alte) Idee noch verwirklichen den Trester zu destillieren.
Anfangs habe ich Ihn mit Wasser aufgegossen und nochmals gepresst. Leider muss ich idR 07:00 Uhr aus dem Haus und komme erst 19:00 Uhr wieder - damit zu zeitaufwändig. Deshalb kommt bei mir der Trester in den Dampfentsafter (au weia !!!!) und das gibt dann nochmal 1 - 1,5 Liter je Füllung
Insgesamt habe ich 18 Liter Sauerkirschsaft angesetzt ....., ich denke mal, die werden den Anteil von 4 Litern aus dem Dampfentsafter verkraften.

man muss eben abwägen, was man priorisiert....
ich muss eben in relativ kurzer Zeit viel Obst verarbeitet bekommen (Erdbeeren und Josta/Johannesbeeren und Süßkirschen fallen fast gleichzeitig in schönen Mengen an)

mfg Ralf

Antworten

Zurück zu „Die Saftgärung“