Schaumbildung

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Schaumbildung

Beitrag von Vine »

420 hat geschrieben:Am Einfachsten den Wein in einen größeren Behälter oder auf 2 Flaschen umziehen/aufteilen. Später, wenn der Wein nicht mehr so schäumt (ca. 3-4 Tage), kann man ja den Wein wieder in einen Behälter geben.
Grüße
Keine Chance. Dieser Johannisbeerwein hier hätte auch einen 50-Liter-Ballon zum Überschäumen gebracht. Mal sehen, wie sich Spuren von Kümmel-, Pfefferminz- und Fenchelöl auf den Geschmack auswirken 8-!
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)
tiga
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1470
Registriert: 21 September 2009 00:00

Re: Schaumbildung

Beitrag von tiga »

davon wirst du nichts merken
Gruss
Jan

Ich bin nicht politisch korrekt.

Meine Facebook-Seite: https://www.facebook.com/foodpornlc
Benutzeravatar
Josef
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5093
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Schaumbildung

Beitrag von Josef »

Vine hat geschrieben:Dieser Johannisbeerwein hier hätte auch einen 50-Liter-Ballon zum Überschäumen gebracht.
Du glaubst gar nicht was ein bis zwei Liter mehr Steigraum ausmachen können.
RaZeR1289
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 19 Juli 2021 00:17

Re: Schaumbildung

Beitrag von RaZeR1289 »

Auch wenn der Thread hier supi alt ist, ein herzliches Dank wegen der Lefax Idee.
Hat Gott sei Dank welches Dank (gut wenn man einen Säugling im Haus hat :D)

Der Schaum war nämlich schon kurz vorm Stopfen 8-!
Apfelmost
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 24 August 2021 22:27

Re: Schaumbildung

Beitrag von Apfelmost »

Hallo,

nun mein erster Beitrag hier.

Wir hatten die jahre immer zuviel Äpfel und Mirabellen.

Da dachte ich an eine Weiterverarbeitung.

Ich habe die Äpfel gewaschen, geviertelt, und den Müll rausgeschnitten.
In einem 7 Liter CrNi-Stahltopf haben wir je Mischung gekocht:
5 Liter Äpfel, 1 Liter Wasser und 1/2 kg Zucker.
Im Ergebnis gab's 4,5 Liter Apelmus.

6 Liter Glasballons ausgewaschen und mit kochendem Wasser pasteurisiert.
Je eine Mischung in je einen Ballon gekippt und verschraubt.

Je Ballon 1/2 Paket 15%-flüssig-Hefe extern nach Vorschrift angesezt.

Nach 2 Tagen die Hefemischung in den Ballon gekippt.

Gärröhrchen nach Vorschrift draufgesetzt.

Nun sind schon dreimal die Stopfen mit den Gärröhrchen weggeflogen.
Die Küche sieht aus, wie sau.

Es schäumt nach Kräften.
Die Hefe macht also einen guten Job.

Alles ein wenig stürmisch.


Olli
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29726
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Schaumbildung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Hi Olli,

verstehe ich das richtig: Du machst eine Maischegärung? Das ist bei Kernobst ein no-go. Warum? Bitte zum Beispiel hier nachlesen: https://fruchtweinkeller.de/anleitungen ... rstellung/
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Apfelmost
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 24 August 2021 22:27

Re: Schaumbildung

Beitrag von Apfelmost »

Hallo,

den erhöhten Methanolgehalt wird mein Destillateur schon herausopperieren.

Ich besitze ja keine Saftpresse, um Süßmost herzustellen.
Da dachte ich mir der Umweg über das Apfelmus führt zum Ziel.

Den Schaum habe ich jetzt mit je einer Pille "Lefax" je Ballon bekämpft.


Olli
Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 791
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Schaumbildung

Beitrag von Bahnwein »

Apfelmost hat geschrieben: 25 August 2021 00:07 ...den erhöhten Methanolgehalt wird mein Destillateur schon herausopperieren.
Das wird er nicht können. Siehe auch viewtopic.php?f=85&t=4169.

Ausserdem ist Zuckerzugabe zur Maische zur Erhöhung der Alkoholausbeute nicht erlaubt. Ich gehe davon aus, das dein Destillateur die Brennerei angemeldet betreibt.
Apfelmost
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 24 August 2021 22:27

Re: Schaumbildung

Beitrag von Apfelmost »

Hallo,

warum sollte die Trennung von Methanol und Ethanol durch Destillieren nicht klappen ?

Da liegen doch 8°C zwischen den beiden Siedepunkten.

O.k. man wird es nicht zu 100,00 % hinbekommen.
Ein wenig Toleranz wird sich nicht vermeiden lassen.
Die Küche eines Einfamilienhauses ist schließlich kein Chemisches Labor.


Olli
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 29726
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Schaumbildung

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Ja, Fachwissen kann am Stamm- und Küchentisch schon recht störend sein.
Da es off-topic (Thema war Schaumbildung) wird und ich über das Methanol-Thema nicht mehr diskutiere schließe ich ab. Im von Bahnwein dankenswerter Weise verlinkten Beitrag sind die Fakten dazu dargestellt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Gesperrt

Zurück zu „Die Saftgärung“