Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von Latemar » 20 Oktober 2013 22:09

Keine schlechten Erfahrungen. Das ist auch nichts persönliches,
da dürfen auch andere nicht ran :-(

Sie ist auch der Meinung, dass ich mein Hobby "übertreibe".

Dabei habe ich den ganzen Sommer hindurch kaum Zeit im Keller verbracht :-(

Erst seit 2 Wochen gärt es wieder im Keller. (Met mit Kakao)

Latemar

.. wird trotzdem weiter gären was die Natur hergibt :-)
(TK-Bestand: 6,8kg Holunderbeeren, 11,8kg Hagebutten, 10,1kg Brombeeren)
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28421
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 Oktober 2013 22:27

Lass hören wie es bei deinem Kakao-Ansatz läuft.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3799
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von 420 » 20 Oktober 2013 23:32

Bezüglich Obstwein geht es bei uns etwas lockerer zu. Im Augenblick gären noch gute 120 Liter in der Wohnung. Ich schätze, dass im Laufe der Woche dann 2 Behälter in den Keller können, aber....

die Quitte kommt ja noch.

Heute habe ich sie geputzt.

50 kg gelbe Quitten und 30 kg grüngelbe Quitten, die noch etwas liegen können.

Lt. Rezept: 11 kg Quitten plus 5 Liter Birnensaft + Wasser = 20 Liter-Ansatz
und bei mir:50 kg Quitten plus 22 Liter Birnensaft + Wasser = 90 Liter-Ansatz

die 30 kg kommen später noch hinzu.

So werde ich meiner GG ein Friedensangebot machen. Sie erhält ein paar Liter Quittensaft für Gelee.

Und wenn dann die Schlehen soweit sind, werde ich sie wohl nur pflücken und einfrieren. Sicher ist sicher.

Ein Vorteil habe ich noch. Quitte und Schlehe mag meine Frau besonders gerne. :)

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Ayahuasca
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 26 August 2013 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von Ayahuasca » 22 Oktober 2013 11:57

Bei mir isses dann auch soweit .. aus 20 kg Quitten (von urspruenglich 22, bissel was wird vermust) und ca. 2 kg Zwetschgen sind erst geworden:

18kg Quittenmaische
4.25 kg Quitten/Zwetschgenmaische

(Fotos siehe http://aya.loris.tv/FWK/Quittenmaische.2013.jpg)

um nach dem Pressen (aechz! Ich hab Ruecken!) in folgendem zu muenden:

12 Liter Quittensaft, 30 Oechsle, 4.5-5g/l Saeure
3 Liter Quitten/Zwetschgensaft, 35-40 Oechsle, 4g Saeure

Ausbeute: 70 Prozent. Nicht berauschend, aber fuer meinen Erstversuch ist es wohl ok. Note for myself: naechstes Mal beim Antigel grosszuegiger sein, da waren noch Fruchtstuecke in der Maische nach 48 Stunden bei >20 Grad Celsius erkennbar, das ist so nicht in Ordnung.

Wenn ich mir die Werte so anschau: das Zeug muss tatsaechlich schon reif gewesen sein.

Aufgrund dieser doch recht angenehm wirkenden Werte hab ich mich entschlossen, auf Wasserzugaben zu verzichten. Zumal mir die reinen Saefte ausgesprochen gut schmecken.

Ansaetze:

1. 12 Liter Quittensaft + 3 Liter Birne (am liebsten haette ich Quitte pur vergoren, aber die Mischung 4:1 schmeckt praktisch noch genauso und ich will von 3 Nachmittagen Gehaecksel, Gekoche und Gepresse doch ein bisschen mehr *g*)
2. 3 Liter Quitten/Zwetschgensaft nach http://forum.fruchtweinkeller.de/viewto ... =53&t=6668 zu Quitte/Zwetschge/Ingwer verwurstet, wobei ich auch hier auf Wasserzugabe verzichten will.

Bin gespannt :)

Gruss Aya...
"Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken."

Georg Christoph Lichtenberg


Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von KommandeurMumm » 23 Oktober 2013 12:49

Interessant.
Ayahuasca hat geschrieben:12 Liter Quittensaft, 30 Oechsle, 4.5-5g/l Saeure
Mein Quittensaft (den ich von JasonOgg habe) hatte 52° Oe und 16 g/Liter Säure :shock:
Gibt ja ziemliche Unterschiede bei den Dingern...Ich könnte nichtmal sagen, ob das Apfel- oder Birnenquitten waren...
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Ayahuasca
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 26 August 2013 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von Ayahuasca » 23 Oktober 2013 17:20

KommandeurMumm hat geschrieben:Interessant.
Ayahuasca hat geschrieben:12 Liter Quittensaft, 30 Oechsle, 4.5-5g/l Saeure
Mein Quittensaft (den ich von JasonOgg habe) hatte 52° Oe und 16 g/Liter Säure :shock:
Gibt ja ziemliche Unterschiede bei den Dingern...Ich könnte nichtmal sagen, ob das Apfel- oder Birnenquitten waren...
Bei mir war's einfach .. 4 Baeume, 4 verschiedene Sorten (3 Appel, 1 Birne) :D

Wobei ich sagen muss: der Saft schmeckte tatsaechlich nach diesen Werten. Sehr saeurearm auf jeden Fall, und eine angenehme Suesse. Etwas trockener als Saefte aus dem Tetrapack (die in saeurearm daherkommen), und die liegen so ca. bei 100g Zucker auf den Liter, was in etwa 50 Oechsle entspricht.

Die Diskrepanz ist allerdings wirklich bemerkenswert. Ich wuerde auf die Sorten (die Baeume sind allesamt wirklich betagt, der Aussage nach 50 Jahre+) und Bodenbeschaffenheit tippen, weiss es allerdings natuerlich nicht genau.

Gruss Aya...
"Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken."

Georg Christoph Lichtenberg


Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3799
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von 420 » 26 Oktober 2013 01:32

Ab 16:00 Uhr ging es los.

Insgesamt habe ich ca. 66 kg Quitten geviertelt, Gehäuse, Stiel und Blume entfernt, gekocht, kleichgemacht und später alles wieder gesäubert. Zischendurch habe ich dem Behälter ein Wasserbad gegönnt, damit ich noch Antigel dazu geben konnte. Fertig ware ich dann um 20 Minuten nach eins. Es reicht.

Hier ein Bild vom 120 - Liter Behälter und vom Abfall.

Bild

Der Eimer ist ein 20-Liter Eimer. Am Samstag Abend will ich dann noch schleudern, incl. der Äpfel und Birnen.

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von KommandeurMumm » 26 Oktober 2013 08:45

Als wir gestern spät die A44 entlang gefahren sind, da hat bei euch im Ort noch ein einsames Lichtlein geleuchtet und es waren trotz des Regens leise Flüche zu vernehmen. Das warst dann wohl du mit den Quitten :mrgreen:
Aber im Ernst: mir haben schon die ca. 20 kg letztens gereicht und da hat mir meine Frau geholfen. 66 kg alleine möchte ich mir garnicht ausmalen, wie das wäre...
Ayahuasca hat geschrieben:Ausbeute: 70 Prozent. Nicht berauschend, aber fuer meinen Erstversuch ist es wohl ok.
70 Prozent klingt doch super! Quitte pur ergab bei mir nur ca. 50 Prozent Saftausbeute. Vielleicht lag es an der Verfahrensweise?
vierteln, Kerngeh. raus, kochen (Topf zu voll um gut rühren zu können, unten schon Matsch, oben noch hart), pürieren wollte ich nicht, da ich dachte, mit der Spindelpresse geht es besser, wenn noch Stückchen da sind. Also über Nacht Antigel auf die Matsch-Viertel-Mischung und morgens dann alles durch die Küchenmaschine, grobe Reibe. Das war die Konsistenz, die ich gerne wollte und die sich mischen ließ. Also nochmal Antigel dazu, dann aber nur kurz wirken lassen (1 Stunde?).
Dann ab in die Spindelpresse (18 Liter Version), 3 Durchgänge, 50 Prozent Ausbeute.

Was blöd ist:
Es gab außerdem einen unschönen, metallischen Geschmack. Ich fürchte, die 16 g Säure haben etwas Zink von der Spindel gelöst :shock: Ist der Wein jetzt wohl schwermetallbelastet? :hmm: Ich hoffe, die liegen als Ionen vor und binden sich irgendwo, wo sie sich nach der Gärung absetzen.
Bei der Geschmacksprobe gestern, also nach etwa einer Woche, war der Geschmack noch da.
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Ayahuasca
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 26 August 2013 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von Ayahuasca » 26 Oktober 2013 12:47

420 hat geschrieben:Ab 16:00 Uhr ging es los.

Insgesamt habe ich ca. 66 kg Quitten geviertelt, Gehäuse, Stiel und Blume entfernt, gekocht, kleichgemacht und später alles wieder gesäubert. Zischendurch habe ich dem Behälter ein Wasserbad gegönnt, damit ich noch Antigel dazu geben konnte. Fertig ware ich dann um 20 Minuten nach eins. Es reicht.
Ich find das ne vorbildliche Zeit. Wenn ich meine 20 kg da ins Verhaeltnis setze, haette ich ja nur 3 Stunden brauchen duerfen. Waren aber 2 lange Nachmittage zu je mind. 3 Stunden .. irgendwas muss ich da doch falsch gemacht haben :)
KommandeurMumm hat geschrieben:
Ayahuasca hat geschrieben:Ausbeute: 70 Prozent. Nicht berauschend, aber fuer meinen Erstversuch ist es wohl ok.
70 Prozent klingt doch super! Quitte pur ergab bei mir nur ca. 50 Prozent Saftausbeute. Vielleicht lag es an der Verfahrensweise? [..]
Hm, ich hab hier so nen 6 Liter Suppentopf. Geviertelt, entkernt, den ersten Ansatz mit ca. 2 Litern Wasser angesetzt, die Dinger weichgekocht (ca. 20 Minuten jeweils), dann die Fluessigkeit durch ein Sieb und die Quitten zermatscht mitm Kartoffelstampfer -> ab in den Eimer. Die Fluessigkeit hab ich dann fuer die naechste Charge hergenommen und gelegentlich ein wenig Wasser nachgefuellt (wobei das insgesamt sicherlich nur 1 Liter zum Nachfuellen war). Nach ca. 10 Stunden abkuehlen hab ich am naechsten Tag das Antigel in die (ziemlich dicke) Fluessigkeit, die von der Kocherei uebriggeblieben war, reingeruehrt, und das auf die Maische draufgeschuettet. Anschliessend nochmal mind. 15 Minuten mitm Kartoffelstampfer "untergehoben", Frischhaltefolie obendrauf, Standzeit 48 Stunden.

Ich fand jetzt die 70 Prozent deswegen nicht so berauschend, weil ich das youtube-Video von 420 gesehen hab. Der olle Sack hat da 80 Prozent rausgepresst, das war die Messlatte :D

Was den Metallgeschmack angeht: ich drueck Dir die Daumen, dass sich das verfluechtigt. Wenn ich http://www.enius.de/schadstoffe/zink.html so querlese, ist das gesundheitsgefaehrdende Potential wohl ueberschaubar. Grammweise wirst Du Dir das hoffentlich nicht in die Quitten geholt haben *kopfkratz*

Gruss Aya...
"Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken."

Georg Christoph Lichtenberg


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28421
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von Fruchtweinkeller » 26 Oktober 2013 13:23

Die Kombination von Zink und Säure ist nicht gut. Wenn man das schon schmeckt... Ich erinnere mich an eine Geschichte wo den Leuten schlecht wurde nach Genuss eines Kartoffelsalats (?) der in einem Zinkeimer gelagert wurde.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von KommandeurMumm » 26 Oktober 2013 17:18

Ich war aufgrund des metallischen Geschmacks selbst überrascht. Eine andere Quelle als die verzinkte Spindel der Presse kommt mir nicht in den Sinn. Und mir ist auch bekannt, wie gut sich Zink mit Säure lösen lässt, aber gedacht habe ich in diesem Kontext nicht daran. Immerhin ist das doch eine Obst-und Beerenpresse, da darf die doch nicht durch den üblichen Gehalt an Fruchtsäuren und der üblichen Verweildauer der Maische in der Presse derart signifikante Mengen an Metall abgeben. :shock:
Ein blöder Mist ist das, denn diverse Beerenansätze kommen ja auch gerne mal auf hohe Säurewerte. Es geht doch nichts über Edelstahl ;)

Dann werde ich wohl meinen Plan zum Umbau der Presse früher als gedacht in die Tat umsetzen müssen. Das heißt, die Spindel absägen und stattdessen von oben mit einem Wagenheber Druck ausüben, wie das hier ja schon in der Bastelecke zu sehen ist.

Was mich aber im Moment tröstet: diese Zeilen schreibe ich von einem gemütlichen Platz am Weserufer, wo die herbstlich gefärbten Hänge bei den Hannoverschen Klippen in der Abendsonne glühen. Wenn ich es schaffe lade ich gleich noch ein iPad-Foto in den Fotothread hoch :engel:
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3799
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Saison Apfel Birnen Quitten eröffnet

Beitrag von 420 » 26 Oktober 2013 23:38

Jau, Messlatte habe ich dieses Jahr nicht erreicht. Und das, obwohl ich öfter aufgewirbelt habe. Es lag wohl daran, dass das Antigel nur 14 Stunden wirken konnte. Nächstes Jahr lasse ich das Antigel dann wieder 36 Stunden wirken.

Und zwischendurch ist meine Schleuder einfach ausgestiegen. Sie lief nicht mehr. Nach 20 Minuten war aber alles wieder in Ordnung. War wohl ein eingebauter Üerhitzungsschutz, der ausschlaggebend war.

Und hier ein Bild von 36 kg Quitte, was davon übrig geblieben ist. Bei den nächsten 28 kg war der Tretester nicht ganz so trocken.

Bild

Neben der Quitte war dann noch 50 Liter Apfel mit Birne (BIB) und ca. 30 Liter Birnensaft für die Quitte verarbeitet.

Ausbeute kann ich nicht sagen, Trester (kann man auf dem Bild leicht erkennen) war so, dass wohl 70 % oder etwas mehr Ausbeuteda war. Trester im Platiksack verstaut und den bekommt am Montag ein Arbeitskollege.

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Die Saftgärung“