Erdbeer-Kiwiwein - riecht nach Benzin/Lösungsmittel

Umaniel
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 18
Registriert: 20 Januar 2019 18:11

Re: Erdbeer-Kiwiwein - riecht nach Benzin/Lösungsmittel

Beitrag von Umaniel » 05 Juli 2020 11:31

Kurzer Endbericht zum Erdbeer-Kiwi Wein bei mir:
Den Wein habe ich vor ein paar Tagen nach der Selbstklärung in Flaschen abgefüllt. Die Klärung verlief sehr gut, sodass der Wein eine schöne leicht rötliche Farbe hat. Geschmacklich ist es ein echt schöner leichter Sommerwein. Ich gebe euch mal meine Aufzeichnungen falls jemand Probleme hat. (Bitte entschuldigt mögliche Tippfehler in meinen Aufzeichnungen :-) )

Bitte denkt dran was unser lieber Admin immer zusagen pflegt: Während der Gärung lieber auf die Zunge als auf Senkspindel und Refraktometer verlassen :-)

Ansatzmenge 12 L
3,1kg Kiwi
3,4Kg Erdbeeren
Gärstart 1,9 kg Zucker
19ml Antigel
5g Hefenährsalz
Hefe: Sherry

29.12. 2019 im Ballon 2kg Zucker, 6,7l wasser, Erdbeeren + erdbeerwasser von den eingefrorenen erdbeeren + kiwi
30.12. Gärstarter hinzugegeben
31.12 Geliermittel dazu (es blubbert noch nicht, auch nicht beim Rühren)
1.01. übergelaufen durch den Gärspund (gegen 3 Uhr bemerkt), etwas Maische raus genommen und in die Küche
gestellt, nach 8 Stunden (gegen 11 Uhr) Propfen abgeschossen und Maische quoll heraus
02.01. Wein riecht extrem nach Benzin/ Lösungsmittel, erst am Ende leichter Geruch von Kiwi und Erdbeere
Entweder Böckser oder "Lösungsmittelton" --> GÄrung erstmal weiter laufen lassen und abwarten
05.01. abgepresst, den Wein durch einen Wäschesack laufen lassen und die Erdbeer-Kiwi-Matsche mit dem Wäschesack
gepresst, ca.12 Liter raus bekommen
Säure ca 6,5g/l; 30°Oechsle, Vinometer konnte ich nicht ablesen
--> 12 g 80% Milchsäure dazu (sollte die Säure um ca 1g/l erhöhen; Angabe war 15g auf 10L= 1g/l mehr)
Zugabe von 400g Zucker (ca 2Vol%)
09.01. kein blubbern mehr --> Zugabe von 160g Zucker - Geruch noch nach Aceton (vll etwas weniger?), Geschmack verdorbene Lebensmittel
12.01. Acetongeruch geht in einen Erdbeergeruch über
Vinometer 12Vol%, 27° Oechsle, Geschmack: Säure deutlich und leichter Erdbeergeschmack (deutlich besser als letztes mal)
ZUgabe von 400g Zucker (2 Vol%), der Schaum hält sich immmer noch nicht so lange wie bei anderen Weinen
18.01. 150g Zucker dazu
19.01. 32°Oechsle, Vinometer kann ich nicht ablesen, Geschmack sauer, komischer geschmack wird weniger
200g Zucker dazu
27.01. 160g Zucker dazu, Geschmack sauer, blubbt noch
31.01. blubbern sehr wenig geworden, 15 Vol%, 43°Oechsle, Geschmak säuerlich
--> 100g Zucker (o,5Vol%) dazu
04.02. 15% Vol 45°Oechsle, Geschmack säuerlich (habe vorher etas Zucker bei getan),bleibt so --> tägl. schwenken!!!
06.02. Geschmack säuerlich, 20g Zucker dazu, blubbt wieder beim reinschütten
21.02. 45° Oechsle Geschmack mir noch zu Sauer, 15Vol%, nochmal Zucker dazu
bis 08.03 ruhig gestanden --> abgezogen
beim Abziehen 2g Schwefelpulver dazu, 60° Oechsle, Geschmack noch sauer daher etwas Zucker und 4 Kandisstücke dazu
28.06.2020 geschwefelt, Vitamin C zugegeben und abgefüllt
Geschmack sehr fruchtig, etwas zu säuerlich, -> jede Flasche 1 Teelöffel Zucker dazu

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28264
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Erdbeer-Kiwiwein - riecht nach Benzin/Lösungsmittel

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 Juli 2020 21:10

60 gemessene Ochsen und dann zu sauer? Bist du ein Freund von zuckersüßem Weltraumkleber? :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Winelover96
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 10
Registriert: 15 Juli 2020 16:34
Wohnort: Hamburg

Re: Erdbeer-Kiwiwein - riecht nach Benzin/Lösungsmittel

Beitrag von Winelover96 » 16 Juli 2020 16:54

Hallo Umaniel, mit diesem Phänomen habe ich auch schon Erfahrungen gemacht, mit der Zeit hat sich der Geschmack aber deutlich verbessert. Woran das lag, weiß ich allerdings auch nicht wirklich. Ich hoffe, es hat bei dir noch geklappt!

Antworten

Zurück zu „Die Saftgärung“