Kaffee-Traube

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27981
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von Fruchtweinkeller » 10 September 2019 19:47

Jupp, beobachte ich auch gelegentlich.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 294
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von swansong » 14 November 2019 14:07

Ich habe hier ja schon eine ganze Weile nichts mehr geschrieben. Es kam ein Umzug usw. dazwischen...

Mittlerweile steht der Wein zu Klären im Keller. Die Selbstklärung vor dem Abziehen wahr ziemlich bescheiden. Von daher musste ich dabei immer Stück für Stück vortasten. Der Geschmack wiederum war ziemlich gut, wahrscheinlich muss der Wein gar nicht so süß eingestellt werden (ganz trocken allerdings auch nicht). Bis Weihnachten werde ich den wahrscheinlich zum Klören stehen lassen und dann abfüllen. Meine Befürchtung ist, dass die Selbstklärung auch bis dahin eher mäßig ausfällt.

Auf dem zweiten Bild ist übrigens ein Ingwerwein nach FWK zu sehen. Der klärt immer so richtig gut...

Bild

Bild

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27981
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 November 2019 21:48

Wie hat sich speziell das Kaffeearoma entwickelt?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 294
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von swansong » 18 November 2019 08:52

Es ist (soweit ich mich erinnern kann) etwas hintergründiger geworden, insgesamt wirkte der Wein schon recht harmonisch. Aber wer weiß, was da noch kommt...

Was ich definitiv ändern würde (sollte ich den noch einmal machen) wäre, den Anteil der Trübstoffe zu erhöhen. Hierfür wären sicher kernlose Trauben gut geeignet. Jetzt warte ich erstmal inwieweit er klärt. Leider wird das finale Ergebnis ja noch eine ganze Weile auf sich warten lassen, aber Weinherstellung war ja schon immer ein Hobby, welches Geduld erforderte.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27981
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 November 2019 21:38

Wahre Worte :)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 294
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von swansong » 07 März 2020 15:26

So, etwas später als geplant, konnte ich den Wein nun endlich filtern und abfüllen. Die Selbstklärung fiel eher mäßig aus, habe mal versucht ein Bild des Bodensatzes im Ballon zu machen:

Bild


Gefiltert habe ich 1x mittel und danach EK. In der Flasche sah er so aus:

Bild
Kommt schon ganz gut rüber, er hat im Wesentlichen eine rote Färbung, allerdings eben mit einem Akzent.

Da der Ansatz nicht groß war, sind "nur" 5 Flaschen herausgekommen. Eine weitere musste ich mit dem zweiten Ansatz (Ingerwein) auffüllen, da die nur zu ca. 2/3 gefüllt war.

Hier einmal mit Etikett:
Bild

Jetzt heisst es geduldig warten, aber ich bin (natürlich) zuversichtlich.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27981
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 März 2020 21:37

Schön klar. Hat das Aroma die Filtration überstanden?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2818
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von Chesten » 09 März 2020 10:36

Glückwunsch zur Abfüllung !
Ja ca. 5 Liter-Ansätze lohnen nicht wirklich ob das nun 5 oder 10 Liter sind ist die selbe Arbeit !
Aber was will man mit einen 10 Liter-Testansatz der nicht schmecht :o !

Bitte berichte uns wenn du den trinkst. Kaffewein kommt immer mal wieder als Thema im Forum auf und der Chef hat sich da dran auch schon versucht!
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

swansong
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 294
Registriert: 12 Februar 2011 00:00

Re: Kaffee-Traube

Beitrag von swansong » 10 März 2020 15:02

Ich werde auf jeden Fall berichten. Dabei werde ich auch einen Vergleich zu einem frisch gemixten Cold-Brew-Traube Getränk im selben Verhältnis ziehen.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich sagen, dass der Kaffeegeruch sehr intensiv ist. Die geschmackliche Abstimmung zwischen beiden Komponenten scheint soweit in Ordung zu sein, ich habe aber erst nach dem ersten Filterdurchgang probiert, was sicher nicht besonders aussagekräftig ist. Dabei war das Aroma insgesamt nicht der Hammer. Mal schauen was die Zeit bringt.

Antworten

Zurück zu „Die Saftgärung“