Schaum beim Pflaumenwein

Fruchtteufel
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 16
Registriert: 16 Juni 2009 00:00

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von Fruchtteufel » 21 Oktober 2009 20:54

Nach dem Abpressen des Pflaumenweins, gährt es im Ballon wie verrückt. Es perlt wie bei einem Sekt, dies geht nun schon 1Woche so. Das blöde an der Geschichte ist nur, der Schaum fällt nicht in sich zusammen, täglich muß ich das Gärröhrchen säubern weils den Schaum rausdrückt :( . Woran kann das liegen? :?:
Folgendes Rezept hab ich umgesetzt.

Ansatz
02.10.2009


- Gärstarter
- 4kg Pflaumen
- 1000g Zucker
- 8l Wasser
- 15ml Antigel
- 4g Nährsalz

14.10.2009

Maische abgepresst
auf 7,5 g/l aufgesäuert
8 Vol%
- 800g Zucker
in 10l Ballon umgefüllt

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4881
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von Josef » 21 Oktober 2009 21:06

Erst einmal gut das er so gärt. :shock:
Wegen des schäumens hat bei manchen schon mal eine Dosis (10ml) Antigel geholfen.

Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2000
Registriert: 01 November 2006 00:00

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von Ehli » 21 Oktober 2009 22:00

Srvus Fruchtteufel,
Auch Lefax Tebletten sollen geschmacksneutral helfen :-x Hab's aber noch gar nie probiert.
Denke Dein größtes Problem ist: "8 Liter Wasser + Zwetschgensaft aus 4 Kg = annähernd 10 Liter im 10 Liter Ballon" :schlecht:
Der Bottich muß ja schon ohne Schaum am Kragen stehen.
Hast Du nen Größeren? Das würde Dein Problem schnell beheben. 8-)
Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


kiloohm
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 345
Registriert: 18 Oktober 2009 00:00
Wohnort: Schleswig-Holstein

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von kiloohm » 25 Oktober 2009 22:17




Fruchtteufel"]
Nach dem Abpressen des Pflaumenweins, gährt es im Ballon wie verrückt. Es perlt wie bei einem Sekt, dies geht nun schon 1Woche so. Das blöde an der Geschichte ist nur, der Schaum fällt nicht in sich zusammen, täglich muß ich das Gärröhrchen säubern weils den Schaum rausdrückt :( . Woran kann das liegen? :?:
Folgendes Rezept hab ich umgesetzt.

Ansatz
02.10.2009


- Gärstarter
- 4kg Pflaumen
- 1000g Zucker
- 8l Wasser
- 15ml Antigel
- 4g Nährsalz

14.10.2009

Maische abgepresst
auf 7,5 g/l aufgesäuert
8 Vol%
- 800g Zucker
in 10l Ballon umgefüllt
[/i]



Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4881
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von Josef » 25 Oktober 2009 22:35

Ja und? :schlecht:

kiloohm
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 345
Registriert: 18 Oktober 2009 00:00
Wohnort: Schleswig-Holstein

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von kiloohm » 25 Oktober 2009 22:42

Hallo Fruchtweinteufel,

das ist mein erster Beitrg zu diesem Forum!
Ich hoffe, es klapp mit meinem Beitrag zum Thema "Pflaumenwein" und überhaupt mit dem Forum!?!

ich habe das selbe Problem mit der Schaumbildung gehabt, allerdings schon während der Maischegährung! Überschäumende Maischebottiche haben den ganzen "Schmadder" ( Lübecker Ausdruckweise dazu) im Gärrörchen und in der ganzen Umgebung (!) verteilt. Nee, wat' Schweinkram! Abhilfe war: Temperatur runter! Abschöpfen des Schaums ( Leider beim Öffnen des Behälters für Sauerstoffzufur gesorgt, aber die CO2-Produktion hat alles in kurzer Zeit rausgedrückt.) Antigel zugegeben! Hat alles nix genützt. Also von 2 Fässern auf 3 aufgeteilt. Heute habe wieder auf 2 Fässer umgestellt. Komisch ist, dass ein Fass überhaupt keine Schaumbildung hat und das andere immer noch schäumt wie mit Persil gewaschen. Beide Maischeansätze waren gleich. Starter, Antigel, Temperatur usw. Ich glaube, irgend eine Pflaume hat eine Hefe dareingeschmuggelt, die diesen Schaum produziert. Deshalb vielleicht der Unterschied zwischen den beiden Fässern.
Wenn du die Schaumbildung verringern willst, senke die Umgebungstemperatur. Ich hab damit den Schmadder, und nur damit, in den Griff bekommen.
Heute abend hab ich mal ein Wenig abgezapft, hmmmm, sehr süss immernoch ( gärt auch erst seit einer Woche) ich bin gespannt wie das ausgeht.
Meine Pflaumen (Zweschgen) waren überreif, schon etwas angeschrumpelt, Spätlese sozusagen. Vielleicht hat das auch zur Schaumblidung beigetragen, keine Ahnung.
Also nochmal, mein Tipp: Temperatur runter und evtl. Antigel.
Grüsse aus dem kalten Norden !!!

kiloohm
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 345
Registriert: 18 Oktober 2009 00:00
Wohnort: Schleswig-Holstein

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von kiloohm » 25 Oktober 2009 22:53

Was ich noch fragen wollte: Wie press ich denn den ganzen Schmedder ab ? Hab keine Presse. Meine Idee ist: alles in ein Tuch geben und dann auswringen über einer Wanne. ok?

Dylan
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 160
Registriert: 10 November 2008 00:00

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von Dylan » 25 Oktober 2009 23:35

Hallo kiloohm.

Ich weiß nicht, ob das so profesionell ist, aber ich habe meinen Wein durch ein sauberes, dünnes Geschirrtuch und einen Trichter in einen desinifizierten zweiten Ballon geschüttet und das Tuch vorsichtig ausgewrungen (aufpassen, dass keine Fruchtstückchen rausfallen). Dann den ersten Ballon reinigen und wieder zurückfüllen.

Hab damit bis jetzt keine Probleme, ob das grade bei größeren Mengen so komfortabel ist, weiß ich allerdings nicht, mal schaun, was die Profis dazu sagen ;) .
Wer im Glashaus sitzt, fällt selbst hinein!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4881
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von Josef » 25 Oktober 2009 23:38

Richtig, wenn keine Presse vorhanden, dann Pressbeutel oder Tuch und Handarbeit. ?-|

kiloohm
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 345
Registriert: 18 Oktober 2009 00:00
Wohnort: Schleswig-Holstein

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von kiloohm » 26 Oktober 2009 00:01

Hallo euch Beiden,

ich bin überrascht, dass es so schnell eine Reaktion gibt!
Herzlichen Dank!

Da lag ich doch mit dem " Auswringen" gar nicht so falsch oder?

War der Tip mit der " Temperatur runter bei üb ermässiger Schaumbildung und Antigel" richtig, oder gibt es noch andere Tips?

Hier im Lübecker Norden bin ich wohl ein Aussätziger. Aber ich hab mir gedacht, was Ihr im Süden könnt, kann ich vielleich mit eurer Hilfe auch. Und natürlich mit den den Grundlagen und Rezepten von der Homepage. Das ist ja wohl ein MUSS!
Ich seh mal zu, wie ich mit dem Schaum in meinem zweiten Fass umgehe. Wir Lübecker sind da sehr kreativ! :)

Freu mich über eure Kommentare und lebenserfahrene Ratschläge!!!

Kiloohm

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von fibroin » 26 Oktober 2009 08:06

Hallo kiloohm,
kommst du aus der Elektrobranche? Hört sich fast so an.

Das mit den verscheidenen Gärungen interessert mich: Du hast doch nicht etwa wild vergoren? Oder hast du nach Zugabe der Hefe nicht richtig umgerührt?

Wie dem auch sei, das Auspresssen von Pflaumenmaische ist darum schwierig, weil der Matsch gerne die Presstücher verstopft. Nimmst du grobere Tücher, dann kommt viel Matsch mit durch. Die Lösung ist eben, einen Mittelweg zu finden. Vielleicht packst du stufenweise Maische in einen Pressbeutel und wringst ihn aus, bis matschige Rückstände kommen. Jedenfalls bekommst du die Maische nicht recht trocken.

Es wird etwas Zeit kosten, aber ich bin zuversichtlich, du wirst es als Lübecker schaffen :D
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Neugierer
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 894
Registriert: 28 Oktober 2004 00:00
Wohnort: Mitten in Hessen
Kontaktdaten:

Schaum beim Pflaumenwein

Beitrag von Neugierer » 26 Oktober 2009 12:20

Hallo !!!
... nicht nur Dir einem !

kiloohm hat geschrieben: Hallo euch Beiden,

...

Hier im Lübecker Norden bin ich wohl ein Aussätziger.

...

Ich seh mal zu, wie ich mit dem Schaum in meinem zweiten Fass umgehe. Wir Lübecker sind da sehr kreativ! :)

Freu mich über eure Kommentare und lebenserfahrene Ratschläge!!!

Kiloohm
Ihr habt da ja auch was besseres als Rotspon verdient !!

neugierer ...
... kennt mehr als nur das Ohmsche Gesetz !
Gruß, Neugierer ...

Lecker Honig, lecker Wein .... so soll es sein !

Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“