Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Antworten
Winzer_Österreich
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 26 September 2020 12:28

Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Winzer_Österreich » 26 September 2020 12:45

Hallo, griaß eich von Österreich!

Ich bin neu hier, heiße Christoph und bin aus OÖ.

Habe am Donnerstag meine Frücht laut Rezept (ein paar Süßkirschen extra ^_^ ) mit dem Pürierstab gemixt und mit Wasser auf 20L aufgefüllt. Dann allerdings nur 2 KG Zucker zum Gärstart hinzugegeben da ich nicht mehr zuhause hatte :-x

Dann gleich noch das Antigel und am nächsten Morgen den Portwein Hefeansatz.

Der Wein gärt seit Samstag heftig, allerdings hat er sich in 2 "Schichten" getrennt ( siehe Foto)

Ist das ein Gärfehler?

Meine zweite Frage zur nachzuckerung.
Es wird ja trocken gezuckert, darf man da umrühren oder kommt der Wein dann mit zuviel Sauerstoff in berührung ? (Benutze einen Gäreimer)

Liebe grüße aus Österreich, und danke für eure Hilfe!

https://ibb.co/M66kh2R
Bild

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4946
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Josef » 26 September 2020 19:58

Erst mal ein herzliches Willkommen bei uns! :engel:

Mit dem Pürierstab hätte ich die Früchte nicht behandelt, dadurch würde ich mit einem noch größeren Bodensatz rechnen, als man bei Kirschen sowieso schon hat. Habe das nie probiert, ist nur eine Vermutung. :hmm:

Ich vermute das der Zucker komplett verbraucht ist und dadurch nur noch eine geringe Gärung stattfindet. Dadurch setzt sich die Hefe und die Trubstoffe am Boden ab. Zucker zugeben und es geht wieder los.

Natürlich muss du den Eimer zum nachzuckern öffnen. Solange es gärt ist das auch kein Problem. Nach dem Maische abpressen kommt der Wein doch sicher in einen Ballon.

Dein Foto wird bei mir leider nicht angezeigt. :schlecht:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28541
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 26 September 2020 22:14

Ich war so frei den Beitrag so zu editieren dass man den Link zum Bild anklicken kann.
Wie Josef schon richtig feststellte: Lieber keinen Pürierstab nutzen. Der gröbere Schlunz wird durch die Kohlensäure nach oben getragen, das ist normal. Der so genannte Tresterhut sollte regelmäßig untergerührt werden. Zum Thema Sauerstoff siehe auch viewtopic.php?f=85&t=1742
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Winzer_Österreich
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 26 September 2020 12:28

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Winzer_Österreich » 27 September 2020 11:17

Okay, welches Gerät wäre optimal gewesen zum zerkleinern der Früchte?
Kann ich jetzt trotzdem das "Maischemus" abpressen?

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3830
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von 420 » 27 September 2020 12:37

Theoretisch reicht es, wenn die Kirschen entsteint sind. Damit ist die Frucht aufgeschlossen und der Maischeprozess kann gestartet werden. Ggf. kann man noch etwas quetschen, was aber nicht unbedingt notwendig ist.

Maischeprozess wird grundsätzlich direkt nach dem Aufschließen der Frucht gestartet, damit die Hefe den Ansatz auch sofort schützt.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28541
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 September 2020 18:54

Richtig. Ich gehe da vielleicht nochmal grob mit den Händen rein oder mit einem Stampfer, mehr nicht.
Winzer_Österreich hat geschrieben: Kann ich jetzt trotzdem das "Maischemus" abpressen?
Du musst ;) Länger als zwei Wochen sollte man mit dem Abpressen nicht warten, das gilt auch für kleingeschredderten Mus. Du musst halt schauen wie gut das klappt, wird schon.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Winzer_Österreich
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 26 September 2020 12:28

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Winzer_Österreich » 12 Oktober 2020 22:13

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
27 September 2020 18:54


Du musst ;) Länger als zwei Wochen sollte man mit dem Abpressen nicht warten, das gilt auch für kleingeschredderten Mus. Du musst halt schauen wie gut das klappt, wird schon.
Okay, danke hab das Mus mit dem Handpressbeutel abgepresst.
War zwar eine riesen Sauerei aber jetz is es geschafft.


Eine Frage zur Restzucker Methode.
Beim probieren des Weins hat der schrecklich sauer geschmeckt .
Vinometer sagt 14.5% Vol, hab also bei 12 Liter 60 Gramm Zucker hinzugefügt (Ziel ist eine Restsüße von 5g je Liter)

Im Gärröhrchien tut sich nicht viel nur beim Schwenken mäßiges Blubbern.
Der Wein schmeckt immernoch scheuslich.
Am Vinometer ist keine Veränderung zu sehen.

Was mache ich falsch?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28541
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Oktober 2020 22:21

Du machst nichts grundsätzlich falsch, du bist höchstens zu übervorsichtig. Es ist normal dass die Gärung nun sehr langsam verläuft. 60 g Zucker auf 20 Liter sind ja nun auch nicht allzu viel. Ich würde in dieser Phase Zucker für einen halben Prozent Alkohol zugeben wenn es sehr sauer ist, also 200 g auf 20 Liter. Säure hast du gemessen und eingestellt?
Und löse dich von dem "5 g Zucker je Liter"-Ziel. Stelle es lieber so ein dass es schmeckt, das ist sinnvoller :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Kulmen
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 55
Registriert: 13 September 2018 21:06

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Kulmen » 12 Oktober 2020 22:27

Nix machst Du falsch. Je höher die Prozente, desto weniger blubbert es.
Du hast es sogar ziemlich richtig gemacht. Mit 14,5% bist Du wohl schon recht nah an der Toleranzgrenze. Also vorsichtig weiterzuckern, bis wirklich nix mehr geht. Und das kann noch einpaar Wochen dauern. Am Ende wird es wirklich zäh.
Wenn die Süße über zwei Wochen stabil bleibt und auch beim Schütteln so gut wie nichts mehr geht, bist Du am Ziel ...

Edith: och Mann. Zu langsam ...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28541
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Der Traum vom Sommer, Phasentrennung

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Oktober 2020 22:31

Kulmen hat geschrieben:
12 Oktober 2020 22:27
Edith: och Mann. Zu langsam ...
Sorry :)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“