Brombeeren – die Überraschung

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von Igzorn » 22 Juli 2016 13:59

Ich bin fassungslos.
Wenn ich die Arbeit sehe. Respekt.

Berichte weiter, wie die Arbeit von statten geht. Das finde ich spannend.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3706
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von 420 » 22 Juli 2016 15:32

Hi,

2 Personen pflücken und es stehen auf jeden Fall 2 Truhen (keine Schränke) zur Verfügung.

Natürlich werde ich weiter berichten. Gleich geht es los. Hoffe, dass alles gut aufgetaut ist.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3706
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von 420 » 22 Juli 2016 21:13

Habe heute noch ein paar Brombeeren und ein bisschen Brombeersaft von meiner Schwester erhalten.

Es waren 17,3 kg Brombeeren und ca. 8 Liter Brombeersaft

In der Summe nun 158 kg Brombeeren und 8 Liter Brombeersaft

Bild

Bild

Und dann bin ich um 16:00 Uhr mit meinem Edelstahlstampfer für Großküchen angefangen. Nach 20 Minuten war ich es leid, da ja längst nicht alle Beeren aufgetaut waren.

Bild

Gedanke: Wofür habe ich eine Schleudermühle, die ich schon gereinigt habe. Einfach mal testen - warum nicht. Wenn es nicht klappt habe ich nur etwas mehr Arbeit beim Säubern. Und noch keine neuen Winkel angebracht. So wie sie war einfach genommen.

Hier ein paar Bilder:

Bild

Bild

Nach 4 Stunden war alles fertig und gesäubert. Die Gerätschaften können nun trocknen und später wird etwas aufgeräumt. Der Ansatz ist für eine Maischegärung incl. Zutaten wie etwas Wasser, Zucker, Zymex, Nährsalz, Tannin und Hefe fertig.

Da der Ansatz noch recht kühl ist, wird er wohl erst morgen Nachmittag loslegen. Dann kann es mir noch passieren, dass ich aus den 2 Fässern etwas auf ein 3. Faß verteilen muss.

So der Stand.
1 Stunde umpacken, wiegen und Gerätschaften zusammensuchen
4 Stunden Maischeansatz incl. Musen

Die Rätzmühle ist echt top. Zeitersparnis gegenüber manueller Arbeit in diesem Stadium, wo noch einige Beeren angefroeren waren, sicherlich mehr als 4 Stunden gegenüber dem 1. Versuch, bei dem nur 94 kg verarbeitet wurden.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3706
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von 420 » 24 Juli 2016 20:15

Heute Morgen habe ich vorm Frühstück nachgesehen, wie der Stand der Maische ist. Er war in einem Fass am Gärröhrchen und im 2. Fass kurz davor. Also zuerst einmal den Maischekuchen untertauchen, Deckel schließen, Brötchen kaufen und in Ruhe frühstücken.

Danach wurde der Maischekuchen wiederrum verrührt ( incl. Zugabe von 10 kg Zucker, da ja der Hefepilz arbeiten will :lol: ). Inhalt der 2 Fässer auf weitere 2 Behälter verteit.

Bei mir verrühre ich den Maischekuchen mit einer Bohrmaschine und einem Handrührwerk, der mit Kelterlack vorbehandelt wurde.

Dauer 1/2 Stunde.
Summe nun 5,5 Stunden.

Noch ein paar Bilder

2 x 120 Liter Fässer:
Bild


Stand Maischekuchen nach dem Frühstück
Bild


Bohrmaschine mit Rührwerk
Bild


Nachdem gerührt wurde
Bild


Menge auf 4 Behälter verteilt (2x120 und 2 x 60 Liter).
Bild


VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3706
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von 420 » 28 Juli 2016 21:35

Rühren und ggf. Zuckerzugabe hat pro Tag ca. 7-8 Minuten gedauert, somit wiederum 1/2 Stunde

Zeitaufwand bis heute ca. 6 Stunden. Ggf. werde ich morgen die Maische abpressen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von Igzorn » 28 Juli 2016 21:50

Danke, das sind tolle Bilder und Beschreibungen
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Friese
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 76
Registriert: 21 September 2015 18:59
Wohnort: Friesland

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von Friese » 28 Juli 2016 22:50

Also.....
Wenn du wirklich ein so großes Platzproblem hast.
Also ich nehme dir gerne etwas ab.
Die Schlehe z.b.
Oder auch was anderes. :D :D :D
Aber nicht zu viel!
ICH habe nämlich nur 1,2m/2 mit Schräge!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3706
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von 420 » 29 Juli 2016 23:06

@Friese
noch habe ich Platz, aber es wird enger, wie du bei nachfolgender Beschreibung sehen kannst.

Heute wurde gepresst – natürlich mit meiner Schleuder.

Von den Brombeeren sind 22,51 kg Trester für den Komposthaufen übrig geblieben.
Menge des Weins war ziemlich genau 200 Liter.
Säure lag bei 16 g.

Morgen wird verdünnt und natürlich noch Zucker zugegeben. Wahrscheinlich werde ich den Wein auf 7,5 g Säure einstellen. Mehrere Behälter sind nötig. Glas nicht, da die Mengen zu groß werden und Edelstahl habe ich nicht. :(

Aufteilung dann:
1 x 200 Liter Fass (85 Liter Wein plus 96 Liter Wasser)
2 x 120 Liter Fass (50 Liter Wein plus 56 Liter Wasser)
Rest im 60 Liter Fass

Ein paar Bilder noch:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zeitbedarf heute:
3 Stunden incl. säubern und ohne aufräumen. Morgen muss ja noch der Rest erledigt werden.

In der Summe dann 9 Stunden.

VG

Und bitte nicht neidisch sein. Meine Obergrenze ist fast erreicht. So möchte ich ja noch andere Weine ansetzten. Und es ist wirklich eine andere Welt, wenn man solche Mengen bewältigen muss/will/kann. Ohne entsprechende Gerätschaften ist es nicht zu bewältigen. Stellt euch einfach mal vor, ihr müstet die Maische mit der Hand oder mit einer 10 bzw. 20 Liter Spindelpresse pressen. :o
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2918
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von Chesten » 30 Juli 2016 11:26

420 hat geschrieben:Und bitte nicht neidisch sein.
Neidisch bin ich nicht dafür wären mir diese riesen Mengen zu viel Arbeit.
Ich bin nur immer ganz erstaunt mir was für Mengen du arbeitest.
Ich wüsste gar nicht wohin mit dem ganzen Wein ;) .

Weiterhin gutes gelingen !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3706
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von 420 » 30 Juli 2016 15:33

Alles gut.

Heute mit Wasser verdünnt und Zucker zugesetzt. In der Summe wurden heute noch 231 Liter Wasser und 48 kg Zucker zugesetzt. Natürlich Behälter- Weinmengenspezifisch. Dabei habe ich den Wein genau vom großen Fass in Eimern gemessen und entsprechend aufgeteilt. Im großen Fass waren 219 Liter Wein, obwohl nur 200 Liter auf dem Fass steht. Meine Aufteilung ergab dann folgendes:

60 Liter Fass: 30 Liter Wein, 30 Liter Wasser und 6 KG Zucker. Von diesem Gemenge wurden noch 15 Liter in das 200 Liter Fass gegeben.
200 Liter Fass: 85 Liter Wein, 90 Liter Wasser, 19 KG Zucker und eben die besagten 15 Liter
120 Liter Fässer jeweils: 52 Liter Wein, 55 Liter Wasser und 11,5 kg Zucker

Hier ein paar Impressionen:

Bild

Bild

Bild

Bild

In der Summe sind nun 291 Liter Wasser und 79 kg Zucker in diesem Ansatz versenkt. Zwischenzeitlich hätte ich mir ein 500 Liter Fass mit Anzeige gewünscht.

Arbeitszeit heute 3,5 Stunden

In der Summe nun 12,5 Stunden (Wasser und Zucker kaufen nicht eingerechnet).

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 878
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von Kuli » 30 Juli 2016 18:29

....also ich war ca. 1,5std. Brombeerenpflücken und habe stolze 1,8kg einfrieren können allerdings habe ich auf sehr reife Früchte geachtet. Woher kommen diese riesen Mengen bei Dir und deinen Freunden da bin ich schon fast neidisch ;)
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2918
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Brombeeren – die Überraschung

Beitrag von Chesten » 30 Juli 2016 21:49

420 hat geschrieben: In der Summe wurden heute noch 231 Liter Wasser und 48 kg Zucker zugesetzt.
Wo bekommt man einen Zentner Zucker her ?
Das sind doch keine "haushaltsüblichen Mengen" mehr :lol: !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“