Sauer-Kirschwein 40°Oechsle

Antworten
Airwave
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 22 September 2018 16:27

Sauer-Kirschwein 40°Oechsle

Beitrag von Airwave » 22 September 2018 16:32

Hallo zusammen,

Zunächst erstmal freue ich mich dieses Forum gefunden zu haben.
Ich bin sehr diesem Jahr nun endlich auch Weinproduzent.
meine Sauerkirschen habe ich dieses Jahr in einer Maische Gärung angesetzt. Mit Portweinhefe.

Die Maische habe ich ohne Kerne angesetzt, nach 14 Tagen gepresst und nunmehr nach 6 Wochen scheint die Gärung zu Ende zu sein.

Allerdings ist nun etwas seltsam, dass ich nur 40 oechsle habe. Sollte ich nicht höher liegen?
Definitiv hat die Gärung aufgehört.
Es schmeckt auch nicht so richtig nach Wein, man merkt zwar den Alkohol aber es hat auch keine Art rauchigen Beigeschmack.

Sollte ich die Gärung noch mal mit Zucker in Gang setzen? Was habe ich für Fehler gemacht?

Danke im voraus.

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 424
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Sauer-Kirschwein 40°Oechsle

Beitrag von Bahnwein » 22 September 2018 17:07

Hallo Airwave, willkommen im Fruchtweinforum.

Um beurteilen zu können, ob du etwas falsch gemacht hast, fehlen Informationen. Wieviel Kirschen hast du als Maische angesetzt? Hast du etwas dazu gegeben und wenn ja wieviel? (Zucker, Hefenährsalz...)


Die Messung des Zuckergehaltes macht in diesem Stadium keinen Sinn, da Alkohol und Zucker das Ergebnis beeinflussen.

Kennst du die Homepage zum Forum, den Fruchtweinkeller? Einfach oben aufs Banner klicken. Dort wird alles beschrieben, was zur erfolgreichen Fruchtweinherstellung nötig ist.

Was für einen Alkoholgehalt strebst du an und wie möchtest du denn Wein stabilisieren? In diesem Zusammenhang das Kapitel Zucker der Homepage.
Hast du den jetzigen Alkoholgehalt gemessen? https://fruchtweinkeller.de/Wine/zucker.html

Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“