Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Philipp S.
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 29 Juni 2018 18:52

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Philipp S. » 30 Juni 2018 16:58

@Fruchtweinkeller

Danke für das bereitgestellte Wissen und den Hinweis auf den Thread!
Wär ich nurmal vorher auf Fruchtweinkeller.de gestoßen, habe die Früchte spontan bei Zufall bekommen und dann musste alles ziemlich schnell gehen.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Chesten » 30 Juni 2018 17:28

Das ist leider sehr doof wenn man noch keine Erfahrungen hat und es schnell gehen muss.
Du hättest die Kirschen auch einfrieren können das hätte dir Zeit verschafft.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27281
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 Juni 2018 19:13

Für eine gründliche Belüftung würde ich den Ansatz wenn er in Ballons ist "sprudelnd" umschütten und dann wieder verschließen. Wenn er in einem Gäreimer ist: Deckel auf, mit einem langen Rührgerät immer mal wieder kräftig rühren, nach vielleicht einem Stündchen wieder verschließen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Moneysac » 30 Juni 2018 23:31

Das Belüften ist sicher nicht schlecht. Meines erachtens aber viel wichtiger ist, ob du die 2 Liter Wasser bereits zugegeben hast? Dies verdünnt die Schwefelmenge ja auch.

Philipp S.
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 29 Juni 2018 18:52

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Philipp S. » 01 Juli 2018 11:55

Guten Morgen,

das Wasser habe ich bereits zugegeben.
Das Hauptproblem scheint aber wohl die Hefe zu sein... der Gärstarter zeigt nach 24 Stunden auch keine Aktivität.
Die Hefe war frisch bestellt, vakuumverpackt noch bis Ende 2019 haltbar und in Deutschland hergestellt.
"Schliessmann Trockenreinzuchthefe - 5 Gramm für 25 -50 Liter Wein & Maische - Weinhefe"
Wo bekomm ich morgen so schnell wie möglich frische Hefe her? Kann ich auch einfach Backhefe nehmen bevor ich alles wegschütten muss?

Liebe Grüße,
Philipp

Philipp S.
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 29 Juni 2018 18:52

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Philipp S. » 01 Juli 2018 12:17

Einfrieren ging leider nicht aufgrund mangelnder Kapazität :(

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Igzorn » 01 Juli 2018 12:25

Keine Backhefe - das ist wie wegschütten.

Hast Du einen Landhandel in der Nähe? Frag da nach. Reformhaus kann sowas haben. Gartenhandel hat das auch manchmal.

Alternative .... Hast Du noch einen selbst gemachten Wein, der nicht steril gefiltert ist? Dann nimm den und schütte ihn rein. Ist die totale Verzweiflung, aber besser als Backhefe.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Philipp S.
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 29 Juni 2018 18:52

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Philipp S. » 01 Juli 2018 14:13

Ok, keine Backhefe. Werde morgen direkt mal zu einem Landhandel in der Nähe fahren, wenn ich da nicht fündig werde frag ich mal in Reformhaus oder Apotheke nach, die können sowas vielleicht auch schnell über den Großhändler beziehen. Spätestens Dienstag kommt per Amazon prime versand neue Hefe...

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 489
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Bahnwein » 01 Juli 2018 15:23

Ich drücke dir die Daumen, das der Ansatz noch sauber in die Gärung geht.

Philipp S.
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 29 Juni 2018 18:52

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Philipp S. » 03 Juli 2018 23:37

kurzes Update:
Nach erneuter Zugabe von Trockenreinzuchthefe und sprudelnder Belüftung durch Umfüllen hat die Gärung begonnen.
Allerdings läuft sie noch recht langsam, ich hoffe die Hefe hält lange genug durch.
Geschmacklich war die Maische noch sehr gut, keinerlei Essigfirn oder anderes. Schmeckt und riecht eben wie frische Kirschmaische.
Vielleicht war es in diesem Fall noch mein Glück, dass ich von Anfang an geschwefelt habe.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27281
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 Juli 2018 23:47

Die Schwefelung zum Gärstart war sicher wenig glücklich, vor allem aber reichlich unglücklich. Die kann dafür sorgen dass eine kaum noch lebensfähige Hefe gänzlich die Hufe hochreißt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Philipp S.
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 29 Juni 2018 18:52

Re: Probleme beim Gärstart? (Kirschwein)

Beitrag von Philipp S. » 04 Juli 2018 00:40

Die nächste Maische wird auf jedenfall nicht mehr von Anfang an geschwefelt und vorher ein Gärstarter angesetzt!
In diesem Fall war die Hefe allerdings mausetot, der Gärstarter hat auch nicht funktioniert. Nur neue Hefe hat geholfen.
Naja wie auch immer, vielen Dank für die zahlreichen und zeitnahen Tipps und Ratschläge!
Werde euch über den weiteren Verlauf berichten!

Liebe Grüße,
Philpp

Antworten

Zurück zu „Die Maischegärung“