Apfelmost in Flasche Nachgären.

Downhiller33
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 30 August 2020 14:21

Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Downhiller33 » 30 August 2020 14:35

Hallo zusammen,

ich mache bereits seit einigen Jahren regelmäßig Apfelmost, der bisher auch immer gut gelungen ist. 2018 habe ich einen guten Most in 0,5 Liter Bügelflaschen abgefüllt und habe festgestellt, dass der bis heute super schmeckt, während der in größeren Flaschen deutlich an Geschmack verloren hat.

Jetzt würde ich gerne mal versuchen einen nicht ganz so trockenen Most in der Flasche zu Gären, um etwas Kohlensäure zu erhalten. Hat da jemand Erfahrungen damit?
Die Apfelernte dieses Jahr scheint super zu werden, ideal also um ein bisschen zu experimentieren.

Mein Plan ist Folgender:

Most Pressen und 2-3 Tage absetzen lassen. Anschließend abziehen in ein weiteres Fass um dort ca. 50% des Zuckers vergären zu lassen. Dann Abfüllen in Bügelflaschen zur Nachgärung. Hier würde ich gerne etwas Zucker erhalten, also entweder nachzuckern oder die Gärung stoppen.

Macht das soweit Sinn, oder habe ich irgendwo einen massiven Denkfehler? Was würdet ihr nutzen um die Gärung zu stoppen? Schwefel? Oder stoppt wie bei ausreichendem Druck vielleicht sogar von selbst? Eine andere Idee wäre die Bügelflaschen bei 80 Grad in den Ofen zu stellen.

Fragen über Fragen, würde mich freuen wenn ihr euren Senf zur Wurst gebt und eure Erfahrungen teilt.

Gruß

Coding
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 39
Registriert: 21 August 2020 19:09

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Coding » 30 August 2020 17:05

Schwefel erschwert die Gärung nur, stoppt sie aber nicht. Du musst die Flaschen pasteurisieren. Wenn du das nicht machst, sprengt dir das CO2 vermutlich die Flasche. Siehe https://www.fruchtweinkeller.de/Wine/zucker.html

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4946
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Josef » 30 August 2020 18:49

Hallo und Willkommen bei uns. :engel:
Coding hat die Problematik schon richtig beschrieben. So wie du das vor hast wird das nichts. :tsts:
Wenn dein Wein Kohlensäure und Restzucker haben soll, dann kannst du ihn, meiner Meinung nach, nur in Sektflaschen vergären. Die halten so viel Druck aus, das die Gärung zum Stillstand kommt und der Rest an Zucker nicht mehr vergoren wird.
Aber da würde ich mich erst mal vernünftig einlesen. bevor mir so ein Projekt buchstäblich um die Ohren fliegt.

Downhiller33
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 30 August 2020 14:21

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Downhiller33 » 30 August 2020 18:51

Hey, Danke für die Antwort.
Eigentlich sollten die Bügelflaschen den Druck ablassen, bevor sie platzen, aber verlassen kann man sich darauf wohl nicht. Ich habe eine Druckprüfflasche, an der ich prüfen kann wie viel Druck anliegt, so kann ich im Notfall öffnen, bevor die Flaschen platzen.

Was meinst du wann ich vom (gär)Fass in de Flaschen umfüllen soll? Oder soll ich von vorn herein nur in der Flasche vergären?

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4946
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Josef » 30 August 2020 18:59

Lies dich mal in die Sektherstellung ein, genau so würde ich es machen.
Wenn du direkt in Flaschen vergärst, wird das auch funktionieren, aber du bekommst immer einen Bodensatz aus Hefe usw, der später in der Flasche rumgammelt.

Downhiller33
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 30 August 2020 14:21

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Downhiller33 » 30 August 2020 19:12

Einfrieren ist aber eben ziemlich aufwändig. Ich würde daher bei einigen Flaschen versuchen den in der Flasche vergorenen Most in neue Flaschen abzuziehen.

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4946
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Josef » 30 August 2020 19:55

Die Frage ist, wie hoch ist dein Anspruch?
Möchtest du einen Glasklaren Wein bzw. Sekt oder wie man es auch nennen will, wirst du einen gewissen Aufwand in kauf nehmen müssen.
Lagerst du die Flaschen stehend und kannst mit dem Bodensatz umgehen ist das auch kein Problem. Verschenkst du eine Flasche, die wird erst mal transportiert, der Bodensatz aufgewirbelt, im Glas hat der beschenkte ein trübe Brühe, dann wird derjenige sicher nicht nach einer zweiten Flasche verlangen.

Probier einfach mal etwas aus. Jeder muss für sich den richtigen Weg finden.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28541
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 August 2020 20:52

Die take home message ist kurz und knapp: Etwas Kohlensäure ohne Restsüße geht mit mäßigem Aufwand. Kohlensäure mit Restsüße geht nur mit großem Aufwand. Es sei denn, du panschst mit Süßstoff :?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3830
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von 420 » 30 August 2020 23:07

Also einen Cidre mit Restsüße herzustellen ist echt nicht leicht. So ein paar Gedanken habe ich mir auch schon mal gemacht. Ob ich es dieses Jahr schaffe, weiß ich noch nicht, weil ich dafür noch investieren müsste.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Downhiller33
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 30 August 2020 14:21

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Downhiller33 » 01 September 2020 15:43

Spricht etwas dagegen die Flaschen geschlossen zu pasteurisieren?

Dann kann ich später immer noch versuchen die Hefe abzuziehen, wenn ich das möchte.

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 685
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Bahnwein » 01 September 2020 18:09

Ja, der Druckanstieg bei der Erwärmung. Das könte zu platzenden Flaschen und den daraus folgenden Risiken führen.
Falls du sie während der Erwärmung offen hälst, verlierst du die Kohlensäure.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28541
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Apfelmost in Flasche Nachgären.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 01 September 2020 19:24

Pasteurisiert wird nur hefefreier Stoff in offenen Flaschen. Ist nicht kombinierbar mit Kohlensäure.
Und überhaupt: Was willst du nach der Pasteurisierung von der Hefe abziehen? Dabei wird es wieder unsteril und die Kohlensäure verschwindet.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“