Säuremenge bei trockenen Weinen

Antworten
Jesus
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 06 September 2013 21:11

Säuremenge bei trockenen Weinen

Beitrag von Jesus » 04 November 2018 16:18

Ich bräuchte mal eure Expertise.

Da ich nun im Besitz einer Pulcino 10 Oil bin, zerbreche ich mir seit Wochen den Kopf darüber, inwiefern ich mein Vorgehen beim Vergären anpassen sollte.

Genau sehe ich mit der Möglichkeit steril zu filtrieren, die Möglichkeit meine Weine trockener auszubauen. Bis dato hatte ich den Eindruck das zu einem hochprozentigen Wein (Nachzuckermethode) ein etwas höhere Restsüße passend ist. Auch habe ich meine Weine sonst immer auf einen Säuregehalt von rund 7-8 g/l eingestellt.

Wenn ich mir nun einen meiner Lieblingsweine ansehe (Woodbridge Cabernet Sauvignon) dann hat dieser eine Säure von 5,5g/l bei 2g/l Restzucker und rund 14% Alc.

Deswegen frage ich mich ob es angebracht wäre, vlt. ähnliche Werte anzustreben und rund 13% Alc. Mit dem Filter habe ich ja jetzt die Möglichkeit jeden dieser 3 Werte nach meinem Gusto anzupassen.

Ziel wäre es trockenere Weine zu machen, und ich denke dass dann eine Säure von 7-8g/l zu viel wäre.

Hat jemand Empfehlungen oder Erfahrungen mit dem trockenen Ausbau von Weinen?

Bei mir gären gerade noch 60l Rotwein(Maische) und 12l Pflaume(heute abgepresst, 4,4g/l Säure) und ich bin unschlüssig wie ich sie ausbauen sollte.

Beste Grüße

Benutzeravatar
NeoArmageddon
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 551
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Säuremenge bei trockenen Weinen

Beitrag von NeoArmageddon » 04 November 2018 16:25

Hab bis jetzt auch meine trockenen Weine mit vergleichbarer Säure wie die Nachzuckermethodenweine ausgebaut. Ich finde die etwas deutlichere Säure unterstreicht den trockenen Charackter ganz ganz. Bei den Pflaumen bist du mit 6.5-7 g/l meiner Meinung nach gut bedient.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27230
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Säuremenge bei trockenen Weinen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 November 2018 21:43

Jesus hat geschrieben:
04 November 2018 16:18
Ziel wäre es trockenere Weine zu machen, und ich denke dass dann eine Säure von 7-8g/l zu viel wäre.
Kann man so pauschal nicht sagen, trockene Weißweine haben beispielsweise gerne mehr Säure. Dann ist die Trinktemperatur freilich auch eher geringer. Du musst halt ausprobieren was dir zusagt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Jesus
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 06 September 2013 21:11

Re: Säuremenge bei trockenen Weinen

Beitrag von Jesus » 11 November 2018 20:43

Danke für den Input. Werde einfach mal ein wenig experimentieren.
Hab den Pflaumenwein jetzt auf 6 g/l eingestellt und werd den Rotwein belassen wo er hingeht. Bis jetzt hat er 8,4 g/l, wovon sicherlich noch etwas ausfallen wird.

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“