Roter Traubenmost Zuckern ?

Robin1996
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 12 August 2018 20:36

Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Robin1996 » 14 August 2018 21:16

Hallo,

Ich bin Neu hier im Forum und habe bisher auch noch keine Erfahrung mit der Herstellung von Wein machen können.

Am Sonntag habe ich ca 22 kg Rote Weintrauben vor den Insekten retten können. ( einige waren schon zu trockenen „Rosinen“ geworden.

Mehr oder weniger aus der „Not“ heraus die Trauben nicht verkommen zu lassen, habe ich diese zu Most verarbeitet und die insgesamt 15 Liter samt Traubenschalen in einem Großen Topf im Kühlschrank kalt gestellt, um eine Gärung vorerst zu verhindern.

Weitere Recherchen haben dann dazu geführt das ich den Most gestern geshwefelt habe um eine Oxidation zu vermeiden.

Heute kam dann ein Refractometer mit der Post welchen ich auch sofort ausprobiert habe - dieser zeigt mir einen Zucker Gehalt von ca. 48 „Oe“ an.

Kann mir jemand sagen ob der zuckergehalt ausreichend ist ? Und wenn nicht wie ich diesen am besten erhöhen sollte ?

Ideal wäre es einen Wein zu erhalten der Halb trocken bis lieblich ist.


Zur weiteren Verarbeitung habe ich Gärballons, Reinzuchthefe und Hefeährsalztabletten bestellt.Vielleicht kann mir da noch jemand einen Tipp geben - ich würde mich bei der Hefe und dem Nährsalz ansonsten einfach nach der Packungsbeilage richten.


Vielen Dank Schonmal und liebe Grüße
Robin :-)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27435
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 August 2018 21:51

Mahlzeit,

ja, wo will man da anfangen. Zunächst einmal muss dir bewusst werden dass dir die Hefe nicht die Freude machen wird, einen halbtrockenen oder leiblichen Wein zu erzeugen und dann die Gärung auszusetzen. Da wirst du nachhelfen müssen, Einzelheiten dazu sind im Kapitel "Zucker" der Homepage beschrieben:
https://fruchtweinkeller.de/Wine/zucker.html

Die anderen Kapitel sind auch ganz interessant ;) Und es gibt dort auch ein Sonderthema "Traubenwein". Arbeite das doch bitte mal durch, wenn dann Fragen auftauchen stehen wir gerne zur Verfügung.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3433
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von 420 » 14 August 2018 22:44

Robin1996 hat geschrieben:
14 August 2018 21:16
Weitere Recherchen haben dann dazu geführt das ich den Most gestern geshwefelt habe um eine Oxidation zu vermeiden.
Wie hoch war denn die Dosierung? Schwefel ist für den Pilz nicht gerade eine optimale Umgebung.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Igzorn » 15 August 2018 08:11

Du kannst sicher schon mal einen Gärstarter ansetzen
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Robin1996
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 12 August 2018 20:36

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Robin1996 » 15 August 2018 22:39

Guten Abend,

Erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen :-)

Der Verweis auf die Website hat mir sehr geholfen ! Da ich zuerst auf das Forum gestoßen bin, hatte ich keine Ahnung das eine Website besteht die wirklich alle Informationen gut erklärt parat hat die ich brauche - wirklich eine tolle Seite, danke !

Bisher haben sich alle fragen die ich hatte klären können - leider gehe ich froh aus dem Haus und komme spät wieder daher konnte ich bisher noch nicht alles genausten durchlesen und berechnen.

Naja morgen werde ich den Most dann mal zuckern und einen Gärstarter ansetzen @Igzorn.

Ich habe Reinzuchthefe Rasse Portwein im Internet bestellt - nach dem was ich jetzt aber so gelesen habe überlege ich diese besser über die Apotheke zu beziehen - eventuell ist die Chance da höher eine Hefe zu bekommen die unter besseren Umständen gelagert wurde.

@420 Ich habe auf 15 Liter 1,5 Gramm Schwefelpulver genommen.

Ist wirklich eine Interessante Sache in die ich da hinein geraten bin :p

Liebe Grüße
Robin

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27435
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 August 2018 22:59

Portwein ist eine robuste und vergleichsweise problemlose Hefe (sofern, wenn als Flüssighefe geliefert, diese auch vital ist): Gute Wahl. Einen Gärstater anzusetzen ist insbesondere bei Flüssighefe sinnvoll... aber das steht ja auch auf der HP.

Zur Schwefelung: Klar, das ist vor dem Gärstart nicht optimal (siehe Kapitel "Sauberkeit und Sterilität"). Andererseits wolltest du dir Zeit verschaffen bis du den Wein ansetzt, insofern hast du die Wahl zwischen Pest und Cholera ;) Umso sinnvoller ist der Ansatz eines Gärstarters damit der geschwefelte Weinansatz in Fahrt kommt. Zudem solltest du den Ansatz kurz vor Zugabe des aktiven Gärstarters gründlich belüften um das SO2 möglichst zu neutralisieren: Also zum Beispiel "sprudelnd" umfüllen in ein anderes Behältnis, dabei über den Rand laufen lassen, nochmal umrühren usw.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Robin1996
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 12 August 2018 20:36

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Robin1996 » 16 August 2018 19:28

Guten Abend zusammen,

Ich habe nun meinen Gärstarter angesetzt und berechnet Wiviel Zucker ich zu meinem Most hinzufügen muss - zum zuckern werde ich die Lösung 3 von der HP - Gestaffeltes Nachzuckern während der Gärung verwenden.

Nur fürs Verständnis und damit ich grob weiß Wiviel Zucker am „Ende“ vergoren sein müssten - habe ich hier alles richtig gemacht :

Most hat bereits 47°Oe, also 122,2 g/l Zucker.

Um 15% Vol zu erreichen benötige ich 118°Oe (307g/l Zucker).

Differenz ergibt 71°Oe (184,8 g/l Zucker)

Auf 15 Liter Most wären das dann 2,772 KG Zucker.

Werde aber auf alle Fälle Gestaffelt nachzuckern und wie beschrieben mit Messungen des Alkoholgehalts und Abschnecken nach und nach den Zucker zu geben.

Ich bedanke mich wieder recht herzlich für die Informationen.

Ich werde meinen Ansatz so gut wie möglich belüften bevor ich die Hefe hinzu gebe - Danke auch für den Hinweis ! Ist es sinnvoll sich da 1-2 Stunden für Zeit zu lassen um wiederholt umzufüllen oder reicht es wenn ein paar mal umgefüllt und ein paar Minuten gerührt worden ist ?

Liebe Grüße
Robin

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Chesten » 16 August 2018 20:00

Als Faustregel zuckert man je weiter die Gärung fortgeschritten ist desto weniger wird nachgezuckert.

Portweinhefe schafft locker 16 vol%.
Wenn dein Ansatz ca. 8-10 vol% hat kannst du für 2 vol% nachzuckern.
Sonst 1 vol% oder 0,5 vol oder 0,25 vol%.
Es ergibt also wenig Sinn bei 14 vol% mit 2 vol% nachzuzuckern.
Hier ist die Devise lieber weniger und dafür öfter als einmal zu viel weil was an Zucker im Ansatz drin bleibt drin es sei den dieser wird von der Hefe abgebaut und das du deinen Wein verhunds weil der zu süß gewordeb ist willst du nicht!
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Robin1996
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 12 August 2018 20:36

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Robin1996 » 18 August 2018 08:50

Guten Morgen zusammen,

Vielen für die ganzen Infos und Tipps ! Mein Gärstarter blubbert mittlerweile schon leicht - es kann also bald los gehen.

Ist es erwünscht hier ab und an ein kleines Update zu geben wie der Stand ist, oder nervt sowas dann eher ?

Liebe Grüße
Robin

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Chesten » 18 August 2018 12:50

Wenn dir es hilft und du keinen Mist schreibst kannst so viel Posten wie du magst dafür ist das Forum schließlich da !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Igzorn » 18 August 2018 18:26

Ich finde Update auch gut. :clap:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27435
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Roter Traubenmost Zuckern ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 August 2018 20:49

Mach mal ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“