Zu Saurer Geschmack - Nachsüßen?

Antworten
Hightower195
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 16 Januar 2018 14:49

Zu Saurer Geschmack - Nachsüßen?

Beitrag von Hightower195 » 17 Juni 2018 12:07

Hey, mein Met lagert nun schon eine ganze Weile und ich würde ihn nun gerne auf Flaschen abfüllen. Leider ist der Säuregehalt mit knapp 8,5g/L zu hoch und der Geschmack wurde von einer meiner Tespersonen ungefähr so beschrieben:
"Der feuert einmal kreuz und quer durch den Mundraum" - ist also überhaupt nicht ausgewogen und auch für meinen Geschmack zu sauer.

Kann mir jemand eine Methode empfehlen, mit der ich den Met passend nachsüßen kann? Wie erkenne ich dann am besten den optimalen Zuckergehalt bzw. -zusatz? Habe mal spaßenshalber ein kleines Glas gefüllt und dann etwas Zucker eingerührt - das Ergebnis überzeugt aber leider nicht.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zu Saurer Geschmack - Nachsüßen?

Beitrag von Chesten » 17 Juni 2018 16:16

8,5 g/L Säure sind auch schon für einem Met sehr viel !
Ein Maracujawein verträgt schon mal 8 g/L aber ein Met sollte nicht mehr als 6 - 7,5 g/L Säure haben.

Was heißt eine ganze Weile gelagert ?
Ein guter Met liegt bei mir mindestens ein halbes bis dreiviertel Jahr auf der Flasche.
Da rundet sich sehr viel ab, wenn der richtig gelagert wurde !
Lagerung bei Met ist eine Frage von Monaten und nicht von Wochen !
Wenn du Glück hast wird der mit der Zeit runder werden aber säurebetont wird der bleiben bei der hohen Säure.

Vielleicht hilft etwas verdünnen vor dem trinken.
Das ist zwar nicht so schön aber alles andere wird wenn du nicht EK-gefiltert hast dir eine Nachgärung bringen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Hightower195
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 16 Januar 2018 14:49

Re: Zu Saurer Geschmack - Nachsüßen?

Beitrag von Hightower195 » 17 Juni 2018 20:16

Mir wäre ein niedrigerer Säuregehalt auch lieber, ich kann leider nicht nachvollziehen, wie dieser zustande kommt, da ich beim Einstellen sehr genau gearbeitet habe (war laut meiner Berechnung auf 6.5g/L eingestellt).

Eine Weile lagern heißt, dass er seit knapp 5 Monaten von der Hefe abgezogen im Ballon steht - da ich im Sommer umziehen werde, würde ich ihn nun gerne auf Flaschen ziehen, auch wenn mir eine längere Lagerung ganz recht käme.

Ist selbst bei langem Abwarten des Gärungsendpunkts eine Nachgärung zu befürchten? Ich habe mich ziemlich genau an das Grundrezept gehalten und lieber etwas länger als zu kurz gewartet mit dem Abziehen.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Zu Saurer Geschmack - Nachsüßen?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 Juni 2018 21:52

Eventuell vorhandenes Rest-CO2 hast du vor der Säuremessung gründlich ausgetrieben? Was für einen Alkoholgehalt hast du?

Mit dem Abzug von der Hefe warst du wohl leider etwas vorschnell. Hat er denn gut geschmeckt bevor du von der Hefe abgezogen hast?

Und ja, eine Nachgärung kann sich da einstellen. Da musst du dich eventuell mit Filtration, Pasteurisierung oder Konservierungsstoffen anfreunden.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Hightower195
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 16 Januar 2018 14:49

Re: Zu Saurer Geschmack - Nachsüßen?

Beitrag von Hightower195 » 23 Juni 2018 12:43

CO2 habe ich ausgeschüttelt, vielleicht aber nicht genug - mit der Lagerung ist es nun etwas besser aber noch nicht ganz der Hit!
Der Alkoholgehalt liegt bei knapp über 15% mit Portweinhefe, ich habe vor dem Abstich noch einmal aufgezuckert um die Restsüße einzustellen, eine Nachgärung kam nicht zustande. Wollte gerne einen eher trockenen Met haben, der Erste Schluck schmeckt gräuslich, danach wirds runder :schlecht:
Gibt's noch Tipps fürs Feintuning?

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zu Saurer Geschmack - Nachsüßen?

Beitrag von Chesten » 23 Juni 2018 21:22

Der Chef meinte das CO2 vor der Säuremessung bei der Probe ausschütteln da sonst die Kohlensäure das Ergebnis verfälscht.
Zucker ist ein natürlicher Geschmacksverstärker wenn du viel Säure und Alkohol hast brauchst du eine ordentliche Portion Zucker damit es gut schmeckt.

Am besten du nimmst eine kleine Probe und zuckerst die in z.B. 0,2 g Schritten auf eine Probemenge z.B. 100 ml bis es dir schmeckt.
Auch ein trockener Wein hat einiges an Restsüße.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“