Säure zu hoch?

Hightower195
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 16 Januar 2018 14:49

Säure zu hoch?

Beitrag von Hightower195 » 16 Januar 2018 18:07

Hallo, ich habe gerade "spaßenshalber", nachdem sich meine Gärung von Honigwein (s. Grundrezept) dem Ende neigt, noch einmal den Säuregehalt geprüft. Beim Ansatz meiner 8L Wein ging ich von folgenden Werten aus:

Säuremessung des Rohansatzes durch Titration: 2,7g/L
Zugabe von 25ml Milchsäure (80%) = 2,5g/L
Zugabe von 10g Zitronensäure fest = 1,25g/L
Zugabe von 3mL Zitronensäurelösung (mir ging leider die feste Säure aus) = 0,15g/L
Folglich müsste der Säuregehalt: ca. 6,6g/L betragen (habe nicht noch einmal nachgemessen).

Ich habe danach noch den Gärstarter zugegeben, da war noch etwas Apfelsaft drin, wollte aber die Verfälschung durch Kohlensäure vermeiden.

Da ich gelesen hatte, dass die Zitronensäure nicht Gärstabil ist, wollte ich nun noch einmal den Gehalt prüfen um ggf. nachzusäuern. Leider kam ich nun auf einen Wert von 8,8g/L. Ist das schon zu hoch und wie lässt sich dieser Anstieg erklären, kann die Kohlensäure (hab ich eigtl. vorher rausgeschüttelt) so eine krasse Änderung bewirken? Kann ich ggf. die Säure auf irgendeine Art und Weise neutralisieren (z.B. mit Natron) oder ist das wenig sinnvoll?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27218
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 16 Januar 2018 21:06

Du kannst Säure neutralisieren, schmeckt aber schei***. Das würde ich also lassen ;)

Kohlensäure kann den Messwert signifikant verändern, aber wenn du gründlich ausgeschüttelt hast sollte das keinen Fehler liefern. Freilich können sich kleine Fehler bei der Titration und der Einwaage/Abmessung addieren. Wie viel Gärstarter hast du denn eingesetzt? Der bringt natürlich auch noch Säure mit.

Für die Zukunft eine gute Lösung die ich auch praktiziere: Nach dem Einstellen nicht mehr messen, ist mir irgendwann zu lästig geworden (bei mir hat's allerdings immer halbwegs gestimmt).
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
NeoArmageddon
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 550
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von NeoArmageddon » 17 Januar 2018 08:59

Auch wenn es 8,8g/l sind, kann das noch ein leckerer Wein werden. Bau ihn etwas süßer aus als vllt geplant und es kann auch sehr lecker (und frisch) werden. Ist natürlich eine Geschmacksfrage.

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1238
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von Metinchen » 17 Januar 2018 10:16

Was auch eine böse Falle sein kann; die Blaulauge ist zu alt. Dann zeigt sie auch gerne zu viel an.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Hightower195
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 7
Registriert: 16 Januar 2018 14:49

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von Hightower195 » 18 Januar 2018 11:28

:shock: Danke für den Tipp, die Lauge ist tatsächlich schon zwei Monate abgelaufen, das könnte eine Ursache sein :roll:

Hab noch gar nicht auf das Verfallsdatum geachtet, da das Zeug ja eigtl. nur NaOH ethält, welches ja chemisch recht stabil sein sollte. Da hätte ich dann eher Bedenken beim Indikator, dass der mit der Zeit abdankt. Wie lange hält denn sowas unter Normalbedingungen?
Evtl. habe ich auch nicht genug geschüttelt, um die Kohlensäure loszuwerden - wird wohl eine Mischung aus beidem sein.

Geschmacklich ist der Met bis jetzt schon halbwegs brauchbar, selbst wenn die Gärung noch nicht 100% abgeschlossen ist, bin mal gespannt was sich da noch tut.

Benutzeravatar
NeoArmageddon
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 550
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von NeoArmageddon » 18 Januar 2018 12:22

Hightower195 hat geschrieben:
18 Januar 2018 11:28
Wie lange hält denn sowas unter Normalbedingungen
Ich weiß das der Indikator nach 25 Jahren transparent wird. :lol: :roll:

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von Josef » 18 Januar 2018 19:38

Ich hatte mal Blaulauge die schon über ein Jahr abgelaufen war. Der Verglichen mit einer neuer Blaulauge brachte aber das selbe Ergebnis. :pfeif:

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1238
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von Metinchen » 18 Januar 2018 20:25

Kann man wahrscheinlich nicht verallgemeinern. Ich hatte auch mal eine ca. 1 Jahr abgelaufene Blaulauge. Im vergleich mit frischer Blaulauge machte das über 2g je Liter aus.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27218
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 Januar 2018 20:46

NaOH-Lösungen reagieren sehr willig mit dem CO2 aus der Luft. Wie schnell so eine Lösung altert hängt freilich von diversen Faktoren ab (Dichtigkeit der Flasche, wie oft geöffnet, wie lange geöffnet, wie viel entnommen...). Und bitte nicht auf die Idee kommen, die Titrierlösung wegen der besseren Dichtigkeiten in Glasflaschen zu lagern, NaOH reagiert auch mit SiO2.

Wenn man eine Lösung mit einer bekannten Säuremenge ansetzt kann man damit seine Blaulauge einfach testen. Dabei sollte man freilich auf Genauigkeit achten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1580
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von Igzorn » 19 Januar 2018 11:41

Frage an den Experten: bringt Lagerung im Kühlschrank was? Ich hab sie neben der Hefe bei 10 Grad. Sollte ja zumindest jede Art von Reaktion verlangsamen und es damit haltbarer machen.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
NeoArmageddon
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 550
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von NeoArmageddon » 19 Januar 2018 19:37

Igzorn hat geschrieben:
19 Januar 2018 11:41
Frage an den Experten: bringt Lagerung im Kühlschrank was? Ich hab sie neben der Hefe bei 10 Grad. Sollte ja zumindest jede Art von Reaktion verlangsamen und es damit haltbarer machen.
Der limitierende Faktor ist hier sicherlich nicht die Reaktionsgeschwindigkeit sondern die Diffusion von CO2 in die Flasche. Vermutlich bringt Lagerung im Kühlschrank nichts, du könntest dir aber einen Exsikkator und eine Argon gefüllte Handschuhbox besorgen, wenn du dir wirklich Sorgen machst :lol:

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1580
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Säure zu hoch?

Beitrag von Igzorn » 19 Januar 2018 21:06

Einfach im Wasserbad (Tüte mit Wasser) lagern
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“