Milch- oder Zitronensäure bei Ananaswein

Antworten
mohamed
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 16
Registriert: 11 November 2015 11:05
Wohnort: Brandenburg

Milch- oder Zitronensäure bei Ananaswein

Beitrag von mohamed » 05 April 2016 10:05

Hallo,

im FWK Rezept für Ananaswein heisst es man soll zum Gärstart 50g Zitronensäure verwenden. Ich will nach dem Abpressen die Säure einstellen und frage mich nun ob ich dann Milch oder Zitronensäure nehmen soll. Bisher dachte ich Zitronensäure kommt erst zum einsatz wenn 3,5 ml/l Milchsäure nicht ausreichen, da sie ja nicht gärungsstabil ist.

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7301
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Milch- oder Zitronensäure bei Ananaswein

Beitrag von JasonOgg » 05 April 2016 15:27

Die verschiedenen Säuren haben halt auch einen Eigengeschmack.

Oder anders formuliert, wenn Du einen Met möchtest, der wie Apfelwein schmeckt, dann nimm Apfelsäure ?-|
Aber da falle ich nicht mehr drauf rein.

In den normalen Rezepten wird bis zu einer gewissen Menge Milchsäure verwendet. Bei allem was mehr ist schmeckt man die Milchsäure raus und nimmt dann für den Rest Zitronensäure.

Die Fertigmischungen von Vinoferm (Mixacid) sind von vornherein Mischungen verschiedener Säuren und so relativ geschmacksneutral.

Wenn im Ananaswein Rezept von vornherein Zitronensäure nehmen, dann hat jemand mal festgestellt, dass man die Milchsäure herausschmeckt und Zitronensäure besser mit der Frucht harmoniert.

Edit:

Ich habe jetzt mal in das Rezept geschaut, da wird tatsächlich schon zu Beginn (Zitronen-) Säure dazugegeben. :o
Das hätte ich bei Ananas nicht erwartet. Aber die Rezepte haben sich eigentlich alle bewährt. Nach dem Abpressen wird aber wie gewohnt mit Milch- und Zitronensäure eingestellt.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
NeoArmageddon
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 554
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Milch- oder Zitronensäure bei Ananaswein

Beitrag von NeoArmageddon » 05 April 2016 18:53

JasonOgg hat geschrieben:Ich habe jetzt mal in das Rezept geschaut, da wird tatsächlich schon zu Beginn (Zitronen-) Säure dazugegeben.
Vielleicht soll dadurch verhindert werden, dass das Fruchtfleisch braun wird? So macht man es ja zumindest auch beim Apfelmuss.

P.S. Hab letztens auch nur mit Zitronensäure gearbeitet, weil mir einfach die Milchsäure ausgegangen ist und ich es nicht gemerkt habe.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27529
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Milch- oder Zitronensäure bei Ananaswein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 April 2016 22:54

In der Praxis ist auch die Zitronensäure in der Regel gärungsstabil.

Im Rezept steht's so weil wir es so gemacht haben :mrgreen: Man hätte aber durchaus auch Milchsäure nehmen können.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

mohamed
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 16
Registriert: 11 November 2015 11:05
Wohnort: Brandenburg

Re: Milch- oder Zitronensäure bei Ananaswein

Beitrag von mohamed » 06 April 2016 08:21

Gut, dann werde ich zum Einstellen der Säure Milchsäure verwenden. Vielen Dank!!

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“