Trauben haben zu wenig Oechsle

Antworten
DieterK
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 20 September 2014 20:09

Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von DieterK » 20 September 2014 20:22

Hallo,

wir haben von unserem Nachbarn schöne blaue Weintrauben geschenkt bekommen und haben uns als Anfänger mal ans Werk gemacht. Nun haben wir die Trauben eine Woche lang vergährt und abgepresst. Leider haben wir vorher noch keine Kontrolle mit der Oechslewaage gemacht.

Nach dem abpressen zeigt die Oechslewaage nun 20 Grad :-(

Heisst das die Tauben waren unreif? Oder haben wir einen anderen Fehler gemacht?

Kann man den Traubensaft noch irgendwie retten? :-(

Danke!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von fibroin » 20 September 2014 22:04

Das kann aus der Ferne kaum beantwortet werden.
Natürlich wäre der Öe-Wert der unvergorenen Trauben interessant, der jetzige Wert ist leider nicht mehr brauchbar, da der Saft bereits Alk enthält.
Es wäre noch gut zu wissen, wie hoch der Säuregehalt ist. Nicht der PH-Wert, sondern die Säuremenge pro Liter. Diese wird mit dem Säuremessset tritiert.
Siehe http://www.fruchtwein.de/Wine/analytik.html
Die Säure sollte nicht über 8g/l liegen, ist er höher, wird der Reifegrad wohl nicht stimmen.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Vinifikator
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 169
Registriert: 18 August 2014 14:49

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Vinifikator » 22 September 2014 07:55

Fachfrage an die Traubenvergärer: Spricht irgendetwas dagegen, den Ansatz von vorn herein einfach aufzuzuckern?! Trauben sind ja auch nur Obst wie z.b. Stachelbeeren auch. Jaja..ich weiß, Säure- und Zuckerwerte sind da anders, aber das kann man ja einstellen bzw ausgleichen.

Gruß

der unwissende Vinifikator
"Schade, daß man Wein nicht streicheln kann"
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von fibroin » 22 September 2014 08:17

Klar kann man aufzuckern. Das wird auch professionell so gemacht. Nur heißt es dann Captalisieren.
Aber denke dran, ist die Säure zu hoch, wird das ganze schwer bekömmlich bis ungenießbar.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Vinifikator
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 169
Registriert: 18 August 2014 14:49

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Vinifikator » 22 September 2014 12:27

Dann wird halt verdünnt bis die Säure passt ;) Kleiner Spaß.... *duck und weg*
"Schade, daß man Wein nicht streicheln kann"
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4866
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Josef » 22 September 2014 20:49

Wieso kleiner Spaß?
Ich musste meine 39Liter Traubensaft letztes Jahr mit 44Liter Wasser verdünnen um auf einigermaßen Säurewerte zu kommen. Das Aroma war so kräftig, das nach der Verdünnung noch genug Geschmack übrig geblieben ist.

Benutzeravatar
Vinifikator
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 169
Registriert: 18 August 2014 14:49

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Vinifikator » 22 September 2014 21:05

Ernsthaft? Ich ging davon aus, dass Traubensaft unter keinen Umständen verdünnt werden sollte um das eher magere Aroma der meisten Trauben nicht einzubüßen. Scheint also wirklich zu funktionieren. Interessant...
"Schade, daß man Wein nicht streicheln kann"
(Kurt Tucholsky)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28201
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 September 2014 21:12

Naja, technisch gesehen funktioniert das natürlich, aber du darfst keine Geschmacksexplosion erwarten :|
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4866
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Josef » 22 September 2014 21:23

Na ja, hier im Sauerland ist das mit den Trauben schon so eine Sache, letztes Jahr 16g Säure, und 45° Öchsle. :schlecht:
Warum das Aroma so ausgeprägt war, das die enorme Verdünnung mit Wasser kein Problem war, weis ich auch nicht. :hmm:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28201
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 September 2014 21:38

Bei unreifen Trauben fehlt normalerweise nicht zur Zucker bei zu viel Säure, es fehlt ja typischer Weise auch der "reife" Geschmack. Was bei Weißweinen vielleicht weniger ins Gewicht fällt weil man diese ja eher bei niedriger Temperatur trinkt.

War dein Wein dunkel oder hell, und was für eine Wunderrebe war das?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4866
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Josef » 22 September 2014 21:49

Wunderrebe ist gut. :D
Ich hatte die Trauben von drei verschiedenen Reben an verschiedenen Standorten gemessen, alle die Gleichen Werte. 2x weiß 1x rot.
Welche Rebsorten das waren weiß ich nicht. Die wurden von irgendjemand mal zur Zierde gepflanzt.
Ich hatte sie so weit reifen lassen wie es eben möglich war, aber du hast recht, der Typisch reife Geschmack war es nicht.

Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 878
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Trauben haben zu wenig Oechsle

Beitrag von Kuli » 25 September 2014 21:07

Dann gibt es halr Traubendessertwein, schmeckt bestimmt auch gut. Oder man gibt Honig statt Zucker hinzu, habe ich zwar noch nicht bewußt getrunken aber ich weiß dass Winzer so fuschen :-x
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“