PH Wert

Antworten
Lubuharg
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 10 September 2014 14:34

PH Wert

Beitrag von Lubuharg » 10 September 2014 14:38

Hallo zusammen

Ich lese zwar schon ewig in diesem Forum, und vorallem auf der Homepage, ist das trotzdem mein Erster Eintrag, also hallo erstmal. :)

Ich lese immer wieder dass man beim Wein den Säuregehalt einstellen muss und lese immer von g/l. Gibts es auch einen PH Wert an den man sich halten kann? Ich habe ein PH Wert Messgerät.

Freundliche Grüsse

Michael

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28201
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: PH Wert

Beitrag von Fruchtweinkeller » 10 September 2014 18:41

Hallo Michael,

kurze und knappe Antwort: Siehe

viewtopic.php?f=85&t=5406
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Lubuharg
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 10 September 2014 14:34

Re: PH Wert

Beitrag von Lubuharg » 11 September 2014 10:38

Säuregehalt? Habe ich noch nie gehört x_x

Danke für die Antwort!

Liebe Grüsse
Michael

Becks
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 140
Registriert: 09 September 2013 13:44

Re: PH Wert

Beitrag von Becks » 12 September 2014 11:06

Eventuell anschaulicher wenn auch eigentlich nicht ganz korrekt:

Man kann sich das ganze auch als Zuckerlösung vorstellen, bei der mehr Zucker in das Wasser gegossen wurde als sich lösen kann. Wenn man nur die Zuckermenge misst, welche sich in Lösung befindet kommt man auf einen viel niedrigeren Wert als das was sich wirklich insgesamt im Gefäss befindet.

Die pH-Messung entspricht der Zuckerbestimmung in der Lösung, die Titration der Messung der Gesamtmenge (inklusive Bodenmsatz)...

(Und yep ich weiss chemisch gesehen ist das was ich da geschrieben habe Mist).

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28201
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: PH Wert

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 September 2014 23:33

Becks hat geschrieben:
(Und yep ich weiss chemisch gesehen ist das was ich da geschrieben habe Mist).
:mrgreen: :mrgreen:

Ich werde mal versuchen, das umzuformulieren, der Grundgedanke ist ja durchaus eingängig: Eine Säure gibt Protonen ab. Je mehr Protonen in der Suppe herumschwimmen, desto saurer ist die Suppe. Im Wein haben aber nicht alle Säuremoleküle ihre Protonen abgegeben: Man muss unterscheiden zwischen der aktuellen "Säure", die sich ergibt aus der deprotonierten Säure und die mit dem pH-Meter gemessen werden kann, und dem "Säurepotential", welches sich aus der Summe von deprotonierter und protonierter Säure ergibt; letzteres ist wesentlich für den harmonischen Geschmack des Getränks und kann nur per Titration bestimmt werden.

Könnte man glatt in den "Gespenstern" aufnehmen :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“