Wein zu süß

Antworten
FEIGENBAUM1
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 119
Registriert: 04 Oktober 2010 00:00

Wein zu süß

Beitrag von FEIGENBAUM1 » 29 Dezember 2013 12:22

Habe im Forum keine Threads dazu gefunden.
Kann man etwas gegen zu süßen Wein machen?
Habe mittlerweile 15 % alc erreicht! Obwohl ja die Meßgenauigkeit bei höherem Zuckergehalt abnimmt.



Danke

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wein zu süß

Beitrag von Latemar » 29 Dezember 2013 13:26

Da fällt mir nur Wasser ein :-(
Dadurch wird alles verdünnt: Alkohol, Zucker, Säure und leider auch das Aroma :-(
Durch die Senkung des Alkoholgehaltes kann die Hefe noch Zucker verarbeiten.
Der Säuregehalt sollte dann aber geprüft und evtl. Nachgestellt werden.

Viel Erfolg
Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4866
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Wein zu süß

Beitrag von Josef » 29 Dezember 2013 21:31

Kann man so machen.
Wie viel zu süß ist dein Wein denn?
Wenn er noch gärt, wird auch noch Zucker verbraucht, in dem Fall erst mal weiter gären lassen.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3696
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Wein zu süß

Beitrag von 420 » 29 Dezember 2013 21:41

Und wenn normaler Zucker im Wein verwendet wurde, wird dieser mit der Zeit bis zu ca. 1/3 an Süßkraft verlieren.

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4866
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Wein zu süß

Beitrag von Josef » 29 Dezember 2013 21:53

Je nach dem wie langer der Zucker schon im Wein ist, ist das bereits geschehen.
Und an den Abbau von 1/3 Süßkraft glaube ich nicht. :tsts: Das ist mir ein wenig zu hoch gegriffen. Auch wenn das irgendwo geschrieben steht. :pfeif:

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3696
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Wein zu süß

Beitrag von 420 » 29 Dezember 2013 22:19

Hallo Josef,

.... bis zu 1/3.... nicht 1/3 :pfeif: :D

Und hier das Zitat der HP-Seite:
" Im Laufe von Wochen oder Monaten zersetzt sich in Wasser oder in Wein gelöste Saccharose spontan in ihre Bestandteile Glucose und Fructose. Die objektive Süßkraft beider Monosaccharide zusammen beträgt nur etwa 2/3 der ursprünglichen Saccharose. Dies hat zur Folge, dass junge Weine rund 1/3 ihrer Süßkraft bei Lagerung verlieren. Deshalb soll der Wein bei der Nachzuckermethode rund 1/3 süßer eingestellt werden, da die Süßkraft bei der Lagerung zurück gehen wird."

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Re: Wein zu süß

Beitrag von KommandeurMumm » 29 Dezember 2013 22:22

Josef hat geschrieben:Und an den Abbau von 1/3 Süßkraft glaube ich nicht. :tsts: Das ist mir ein wenig zu hoch gegriffen. Auch wenn das irgendwo geschrieben steht. :pfeif:
Das Zitat der HP, das 420 netterweise herausgesucht hat, fiel mir auch gerade ein. Allerdings bin ich da eher bei Josef: entweder, die signifikante Abnahme der Süße dauert länger als 1 Jahr, oder es wirkt nicht bei jedem Wein gleich. Mein Apfelwein ist nach einem Jahr noch so quietsch-süß wie am Anfang. Oder er ist so dermaßen süß gewesen, dass eine Reduktion um 1/3 nicht auffällt...

Edit: Rechtschreibung
Zuletzt geändert von KommandeurMumm am 29 Dezember 2013 22:31, insgesamt 1-mal geändert.
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4866
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Wein zu süß

Beitrag von Josef » 29 Dezember 2013 22:29

So sehe ich das auch.
Wenn jemand bei seinen Weinen beim Einstellen mit 1/3 mehr Zucker klar kommt soll er es auch so weiter betreiben. Ich tu es nicht.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28201
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wein zu süß

Beitrag von Fruchtweinkeller » 29 Dezember 2013 22:48

Ach ja, das haben wir schon so oft diskutiert, und jeder wird das etwas anders empfinden. Wäre sonst ja auch zu langweilig :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4866
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Wein zu süß

Beitrag von Josef » 29 Dezember 2013 22:57

So ist es.
Es wurde bereits alles gesagt, aber nur noch nicht von jedem. :lol:

Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wein zu süß

Beitrag von Latemar » 30 Dezember 2013 21:25

Also doch die Wasser-Variante :-)
Ist ja auch nicht so schlimm:
Bei einem 10l Ansatz und einem Alkoholgehalt von 15% würde die Zugabe von 1l Wasser den Alkohol um 1,4% reduzieren.
Um diese 1,4% Alkohol wieder zu erreichen müsste die Hefe dann wieder ca. 28gr/l Zucker vergären.
Das wäre doch ein Schritt in die richtig Richtung.

Die Frage bleibt natürlich: Wie viel (zu viel) Zucker sind im Wein ;-)

Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 878
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Wein zu süß

Beitrag von Kuli » 30 Dezember 2013 22:02

Vielleicht würde ich den ersten Wein auch lieber so lassen wie er ist, halt etwas zu süß. Jetzt noch und dann noch bei diesen Temperaturen mit Wasser verdünnen gibt nur Probleme.
Lieber beim nächste Wein vom heutigen Wissen profitieren. :oops:
Wenn dann in ein paar Monaten der Wein getrunken wird, kann man immer noch (bei Bedarf) Wasser hinzu geben. :hmm:
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“