Sauerkirschwein viel zu sauer

Antworten
Minaros
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 10
Registriert: 22 Juli 2013 00:00

Sauerkirschwein viel zu sauer

Beitrag von Minaros » 14 Dezember 2013 14:07

hallo,

ich habe nun meinen sauerkirschwein fertig nur ist er aktuell noch viel zu sauer.
die acidometrische bestimmung ergab für den unverdünnten wein einen säuregehalt von 30g/L

laut anleitung liegt der idealwert bei 7-8g/L

damit ich zu diiesem wert komme müsste ich ja theoretisch eine 1:3 verdünnung vornehmen bzw
auf meine 10L wein ganze 30L wasser hinzufügen.

da das recht viel klingt frage ich mich ob der wein überhaupt noch zu retten ist da ich mir gut vorstellen kann dass der wein
durch die 30L ziemlich viel aroma verlieren könnte und unter umständen am ende ziemlich wässrig schmeckt.

erfahrungswerte? was kann ich tun? lohnt es sich überhaupt noch?

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4870
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Sauerkirschwein viel zu sauer

Beitrag von Josef » 14 Dezember 2013 14:22

30g/l, das kann ich gar nicht glauben. :hmm:
Bist du sicher das die Messung stimmt? Der müsste ja schmecken, als wenn du in eine Zitrone beisst.

Minaros
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 10
Registriert: 22 Juli 2013 00:00

Re: Sauerkirschwein viel zu sauer

Beitrag von Minaros » 14 Dezember 2013 14:50

genau so schmeckt er in der tat... unverdünnt.

die sauerkirschen waren jedoch auch schon bei der ernte extrem sauer.

da der zylinder nur eie skala bis 20ml hat habe ich mit einer 1:1 verdünnung erneut gemessen und dabei eine etwa konzentration
von 15g/L für den halbkonzentrierten wein heraus bekommen. für den konzentrierten komme ich so also auf die 30g/L.

demnach entspräche also eine 1:3 verdünnung einer etwa konzentration von 7,5g/L welche laut beschreibung im idealbereich liegt.

in meiner testflasche die ich vom mutterwein genommen habe habe ich die 1:3 verdünnung nun gemacht.
die säure ist nun gut in den hintergrund gerückt allerdings schmeckt der wein schon sehr wässrig.

die 1:1 verdünnung war noch ziemlich sauer.

der konzentrierte wein brachte mich sogar zum husten.

das einzige was ich noch probieren könnte (was meine idee wäre) wär einmal die 1:2 verdünnung zu testen und dann langsam in richtung 1:3 zu gehen mit vielen geschmacksproben damit der wein nicht unnötig wässrig wird.

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Sauerkirschwein viel zu sauer

Beitrag von fibroin » 14 Dezember 2013 16:54

Ja, was nun?
Die Säure muss gleich zu Beginn der Gärung eingestellt werden. Nur bei solch hoher Säurekonzentration wäre dann zu fragen, ob die Früchte überhaupt zum Weinherstellen taugen. Möglich wäre, die Säure für Met zu benutzen. Mit Honigwasser verdünnen und die Gärung wieder starten. Wenns geht.
Hast du schon geschwefelt?
Über wieviel Liter reden wir hier?
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Minaros
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 10
Registriert: 22 Juli 2013 00:00

Re: Sauerkirschwein viel zu sauer

Beitrag von Minaros » 15 Dezember 2013 12:49

ja geschwefelt habe ich schon.
da ich als nächstes geplant hatte einen schnaps herzustellen fällt der met wohl aus.
zudem hätte ich auch kein gefäß um noch zusätzlich einen neuen met anzusetzen...

wir reden hier aktuell über eine mutterlösung von 10L - 0,7 für die probeflasche - der rest mit dem bodensatz.

überm daumen also etwas um die 9L

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Sauerkirschwein viel zu sauer

Beitrag von fibroin » 15 Dezember 2013 20:32

Mache es das nächste mal besser. Die Säure, wie gesagt, zeitig einstellen. :(
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“