Restsüße von Rotwein

Antworten
schlappi2
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 5
Registriert: 09 Dezember 2013 19:11

Restsüße von Rotwein

Beitrag von schlappi2 » 12 Dezember 2013 12:33

Liebe Forenteilnehmer,
zum ersten Mal habe ich Rotwein von Regenttrauben angesetzt. Er ist fast ausgegoren.
Jetzt baue ich auf Euere Erfahrung.
Ist in einem trockenen Rotwein 0°Grad Oechsle?
Welchen Oechsle Grad sollte man nicht überschreiten, damit der Wein nicht zu süß wird. Ich weiss die Einstellung ist sicherlich Geschmacksache, aber ich bin an Eueren Erfahrungswerten und Eueren Empfehlungen interessiert!!!

Viele Grüße
schlappi2

StSDijle
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 423
Registriert: 19 August 2013 00:00

Re: Restsüße von Rotwein

Beitrag von StSDijle » 12 Dezember 2013 14:13

Hallo,

Deine eigentliche frage kann dir nur deine Zunge beantworten. Aber einige Bemerkungen und tips. 1. oechsle ist ein Dichte Maß. Die senkspindel hilft dir aber nicht, weil die nur Zucker in wässriger Lösungen messen kann. Es geht am Ende um Gramm Restzucker pro Liter. Hausnummerweise sprechen wir bis 9 g/l Zucker von trocken. Aber sei dir bewusst, das kann bei einem säurearmen Wein schon viel zu viel sein. Deswegen musst du mit dem Restsüße einstellen unbedingt warten bis alles an Weinstein ausgefallen ist was kann. Dieser Prozess wird beschleunigt durch kalte lagertemperaturen. Im fruchtweinkeller steht ein Test der Weinsteinstabilität grob testen kann.

Lgs

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27771
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Restsüße von Rotwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Dezember 2013 22:01

Um es noch klarer zu sagen: Alkohol senkt die Dichte, Zucker erhöht die Dichte. Somit kann ein trockener Wein durchaus "negative" Oechslewerte ergeben. Die Messung ist sinnlos.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Einstellung von Säure- und Zuckergehalt“