Übeltäter gefunden: Abziehen der Weine im Gärstadium

Antworten
Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3546
Registriert: 27 September 2011 00:00

Übeltäter gefunden: Abziehen der Weine im Gärstadium

Beitrag von 420 » 13 Januar 2013 21:34

Hallo,

bei meinem Erwerb heute war auch ein kleines Heftchen dabei:
Mein Hobby...
Ratschläge und Rezepte für die Hausweinzubereitung
VIERKA Weinbuch

Jahrgang: leider nur geschätzt, ca. 1973, da noch andere Blätter im gleichen Vergilbungsgrad dabei waren.

Ich Zitiere:
"Abziehen, Lagerung und Klärung der Weine
Das Abziehen vom Bodensatz
Etwa 6 Wochen nach Beginn der Gärung soll das erste Mal vom Bodensatz abgezogen werden, der sich in den Gärgefäßen durch zu Boden sinkende Hefezellen und feine Fruchtbestandteile bildet. Bei zu langem Stehen des Weinlings auf dem Bodensatz könnte das Getränk eienen fauligen bitteren Geschmack annehmen, der nur schwer entfernbar ist. Nach gründlicher Reinigung des Gärgefäßes füllt man den Wein wieder in dasselbe zurück und ergänzt den beim Abziehen entstandenen Schwund durch reines Wasser. War der Weinling noch nicht restlos ausgegoren, muß man durch Warmstellen dafür sorgen, dass die Gärung sich fortsetzt. Benutzt man Zuckerwasser zum Auffüllen, so tritt eine neue Gärung und somit eine starke Trübung des Weinlings ein. Das Abstechen vom Bodensatz soll noch einige Male in Zwischenräumen von einigen Wochen wiederholt werden. ..."

Und das lässt sich wohl nicht, oder sehr schwer wieder rüggängig machen.

Grüße

[Dieser Beitrag wurde am 13.01.2013 - 22:54 von 420 aktualisiert]
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4815
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Übeltäter gefunden: Abziehen der Weine im Gärstadium

Beitrag von Josef » 13 Januar 2013 21:53

Wer sich mal bei laufender Gärung einen Böckser eingefangen hat, kann die Vorgehensweise gut verstehen.
Aber deshalb kann man das nicht als generelle Regel ausgeben.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27677
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Übeltäter gefunden: Abziehen der Weine im Gärstadium

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 Januar 2013 22:21

Ich habe das Heftchen zwar, aber das habe ich (zum Glück, sonst hätte ich mich aufgeregt) wohl überlesen :|

Naja, sinnvoll ist das wahrhaft nicht...
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Hefe“