Temperaturverträglichkeit der Hefe

Antworten
Hans Eder
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 13 Januar 2019 17:23

Temperaturverträglichkeit der Hefe

Beitrag von Hans Eder » 13 Januar 2019 20:19

Grüß Gott!
Bin absoluter Neuling in Sachen Metherstellung und habe deshalb einige Fragen:
-Welche Ansatztemperatur verträgt die Hefe (Sherry-Flüssighefe)?
-Wie hoch ist die Alkoholtoleranz bei diesem Hefetyp?
Herzliche Danke im voraus!
FG
Hans

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Temperaturverträglichkeit der Hefe

Beitrag von Igzorn » 13 Januar 2019 20:30

Hallo Hans Eder,

von 18 Grad bis 25 Grad geht alles. Bei guter Pflege sind 18% drin.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3528
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Temperaturverträglichkeit der Hefe

Beitrag von 420 » 13 Januar 2019 23:00

Erst einmal ein Herzliches Willkommen hier.

Kurze Ergänzung noch: 18 % schon eine Nummer, die sehr sehr selten erreicht werden. Die Alkoholtoleranz einer Hefe ist nicht gleich zu setzen mit, dass diese auch erreicht wird. Da kommen noch andere Bedingungen hinzu. Deshalb rechne mal lieber mit 14-16 % Alkoholgehalt. Bei Met ein kleiner Tipp: Lese die auf jeden Fall doch HP-Seite - Honigwein-Seite- Da werden viele Fragen beantwortet.

Tipp: Nimm bitte Trockenreinzuchthefe. Bei der Flüssighefe weiß man nie, ob sie noch aktiv ist. Da musst Du einen Gärstarter machen.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Hans Eder
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 13 Januar 2019 17:23

Re: Temperaturverträglichkeit der Hefe

Beitrag von Hans Eder » 14 Januar 2019 13:32

Herzlichen Dank für eure Informationen.
Noch eine Frage: welche max.Temperatur!! verträgt die Hefe, ohne die Hefebakterien abzutöten?
FG

Jesus
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 06 September 2013 21:11

Re: Temperaturverträglichkeit der Hefe

Beitrag von Jesus » 14 Januar 2019 17:04

"Hefebakterien" xD
Hast wohl zu viel Fernsehen geguckt? Hefen sind Pilze, keine Bakterien.

Ich denke bis max 30°C. Am besten bei Raumtemperatur vergären, wenn du kannst.

Beste Grüße.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Temperaturverträglichkeit der Hefe

Beitrag von Igzorn » 14 Januar 2019 17:19

Je nach Hefe schmeckt es dann oder eben nicht mehr.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27625
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Temperaturverträglichkeit der Hefe

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 Januar 2019 18:36

Laut Lehrbuch ist die optimale Wachstumstemperatur unter optimalen Bedingungen 30°C, Saccharomyces-Laborstämme stellen ihr Wachstum bei Temperaturen um die 37°C ein. Ich hatte aber schon Weinhefen auf der Petrischale die bei 30°C nicht mehr wuchsen. Wie sich "meine" Sherry-Hefe verhält habe ich nie getestet, aber sie gärt auch im Hochsommer bei Raumtemperatur ohne Klimaanlage ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Hans Eder
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 3
Registriert: 13 Januar 2019 17:23

Re: Temperaturverträglichkeit der Hefe

Beitrag von Hans Eder » 16 Januar 2019 16:48

Herzlichen Dank an alle für euere Informationen. :oops: :D

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Hefe“