Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1271
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Metinchen » 14 August 2018 09:05

Pflaumennektar enthält auch Säure. Ich weiß nicht wieviel, selbst wenn es nur 3 g auf einem Liter wären, rechne selber wieviel Liter Pflaumennektar Du bräuchtest um auf einen trinkbaren Säurewert zu kommen.
Ansatzmenge in Liter X g/Säure je Liter = g Säure im Ansatz
g Säure/Ansatz geteilt durch gewünschten Säurewert/Liter = Gesamtmenge Ansatz in Liter

Beispiel 10l X 13g = 130 g
130g : 7g= 18,6 l
wenn Du nun noch den Säurewert vom Pflaumensaft draufrechnest..... .

Es ist völlig normal das bei hohem Alkoholgehalt sich die Gärung stark verlangsamt.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Igzorn » 14 August 2018 09:33

Es gibt noch zwei Alternativen, die sich nicht Mal ausschließen. Lass den Ansatz stehen und benutze ihn, wenn Du Säure brauchst, bzw. als Geschmacksreserve spundvoll lagern. Pflaume kann langweilige Weine aufpeppen.

Oder mach einen Likör daraus. Also wenn der Wein fertig ist, einen kleinen Teil mit Primasprit und Zucker mischen bis es gut schmeckt. Pflaumenlikör ist sehr lecker.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

luzie
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 27 Juli 2018 05:24
Wohnort: Helmstedt

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von luzie » 14 August 2018 21:17

Ja Izgorn, dein letzter Vorschlag ist so abwegig nicht. Pflaumenlikör für lange Zeit wäre sicher 😋
Habe nun erstmal mit Wasser verdünnt und ne geringe Menge Zucker vorher drin gelöst, Das Ganze geschüttelt wie n Barkeeper. Es blubberte beim Schütteln und innerhalb einer Minute nach Abstellen des Ballons sackte alles nach unten. Röhrchen hat anstatt weiterzublubbern nun gleichmäßig wasserverteilung auf beiden Seiten (war bis vor dem noch nicht so). Ist sie (Hefe) nun tot oder nur kein Blitzmerker und ich sollte morgen früh nochmal schauen und schwenken?
Und wenn es beim jetzigen Stand bliebe und ich quasi nur wässere, zuckere und abschmecke (ist es nicht das, was man Panschen nennt?)...sollte dieses dann echt im Ansatzballon erfolgen oder doch abziehen vom Bodensatz?

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Igzorn » 14 August 2018 21:31

Der Bodensatz sind die noch lebenden Hefen. Alles gut.
Panschen darf man als Amateur. Solange Du kein Glykolyse reinmachst, wird auch keine blind.

Profis dürfen auch keinen Zucker zugeben. Das wäre dort schon panschen. Es gibt tolle Literatur dazu.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27620
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 August 2018 21:56

Glykolyse? Bestimmt ein Vertipper, du meinst bestimmt Glykol :lol:
Unter bestimmten Bedingungen dürfen auch die Profis mit Zucker panschen, nennt sich dann euphemistisch "Trockenverbesserung" :) Aber das ist ein anderes Thema...

Ergänzend zum wichtigen Hinweis von Metinchen: Beim gekauften Nektar ist der Säuregehalt oft auf einen Wert eingestellt, der auch für einen Wein brauchbar ist. Sprich: Damit könntest du den Säuregehalt nicht sinnvoll absenken.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Igzorn » 15 August 2018 20:24

Es steht ja in meiner Signatur.... Diese Autoverschlimmbesserung sogar noch zwei Worte zurück macht es quasi unmöglich den Text fehlerfrei zu schreiben.

Sorry - Apropos panschen. Ich gehe davon aus, dass noch jede Menge mehr gemacht wird. Der neueste Schrei ist Zentrifugaltrennung. Damit werden Geschmäcker separiert und hinterher wieder zusammen gebaut. Sehr teuer und auch irgendwie panschig. Auch wenn es wohl erlaubt ist.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

luzie
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 27 Juli 2018 05:24
Wohnort: Helmstedt

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von luzie » 18 August 2018 10:44

Guten Morgen,
der Beitrag von Metinchen hatte mir schon im ersten Satz meinen Denkfehler aufgezeigt. Wäre ja auch zu einfach gewesen... Aber knapp 19 Ltr Wasser drauf?!?! Das soll dann noch nach Pflaumenwein schmecken bzw. den Ursprung noch erahnen lassen? Mal abgesehen davon... Dafür bräuchte man ja dann auch den entsprechend großen Ballon. Ich mach heut nach 4 Tagen noch mal n Säuretest und Messe, ob Alc gesunken ist nach Wasserzugabe und taste mich weiter ran. Ich bekomme das schon irgendwie hin. Das Gute bei der Sache ist... Ich trink nur trockene Weine, Tendenz "staubtrocken"😁 das sollte doch hinzukriegen sein ohne Schleimhautverätzungen...
Hab heut bei Real die Maracujanektarbestände aufgekauft und werde den dann als nächsten Versuch (diesmal unter vorheriger Beachtung all Eurer Ratschläge) ansetzen, allerdings erst nach dem Urlaub. Wir fliegen Anfang 09 und mir ist nicht wohl dabei, in der lfd. Gärungsphase nicht vor Ort zu sein
By the way: mir wurden Mirabellen angeboten. Würde ich gern nehmen, aber - siehe oben - kann die Maische erst Mitte 09 ansetzen. Kann man auch (entsteint und geviertelt) tiefgefrorene Früchte dafür benutzen (natürlich dann aufgetaut und auf Raumtemperatur)?
Euch ein schönes WE

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 560
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Bahnwein » 18 August 2018 16:41

Jau, vorher einfrieren ist eine gute Möglichkeit, den Ansatz auf einen guten Termin zu verschieben.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Igzorn » 18 August 2018 18:23

Entsteint einfrieren, das ist wirklich sehr löblich! Kannst auch nur einfrieren und nach zwei Tagen die Steine aus der Maische pulen. Aber das ist nur Option zwei
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

luzie
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 27 Juli 2018 05:24
Wohnort: Helmstedt

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von luzie » 18 August 2018 19:22

Danke Ihr Weisen 🤗 werde ich So machen, Wenn Früchte rechtzeitig ankommen.
Nächste Messung hat folgendes ergeben: nach 1,4 Ltr wasserzugabe inkl. 300 g Zucker... Säure 11 g/ltr.
Alc 10,5. Find ich für erstmaßnahme (ahnungslos wie ich bin) ganz OK. Es folgt gleiche Zugabe nochmal. Ah, Admin... Heute war milchschäumer parat, Also Messung ohne Kohlensäure. m. E. Ist Wein für Hardcore Spritis schon trinkbar. Ich würde es nicht empfehlen aber es geht schon besser. Gärung auch noch nicht beendet. Danke euch soooo sehr bis hierhin. 👏

luzie
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 27 Juli 2018 05:24
Wohnort: Helmstedt

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von luzie » 17 September 2018 14:33

Update 17.9.18:
Aus dem Urlaub zurück neue Messung. Säure 8, Alc. 12.
Noch leichte Gärung, die ich jetzt unterbrechen würde, da
Wein für meinen Gaumen geschmacklich gut - kein dolles Prickeln (brennen) mehr auf der Zunge, angenehme Restsäure, die einem nicht den Schlund verätzt und genau wie ich wollte ein fruchtiger Nachgeschmack. Ich hoffe, dass das weitere Stehenlassen die Pflaumennote noch etwas deutlicher hervorholt. Insgesamt fürs erste Mal bin ich happy. Danke euch allen für eure Hilfe. Als nächstes geht es an den Maracujawein und Die eingefrorenen Mirabellen. Und dann müsste ich wohl mal Flaschen und Korken besorgen... 😉
Und damit ich hier nicht ohne eine Frage schließe...: ist es bei einer Maischegärung in so nem Fass aus dem Baumarkt egal, wie groß die Befüllung ist? Ich hab ca. 18 kg entsteinte, geviertelte Mirabellen und ein ca 35l maischefass. Ist das zu groß, zu klein?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27620
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 September 2018 18:52

sicherheitshalber nachgefagt: Wie willst die Gärung unterbrechen/abbrechen?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Hefe“