Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Antworten
Blaudi
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 11
Registriert: 10 August 2016 16:08

Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Blaudi » 02 Februar 2017 03:26

Hallo,

ich habe im Herbst Pflaumenwein gemacht - Zucker vollstängig vergären lassen, er hat nun 13% alc.

Danach habe ich 2monate den Gärprozess "ausklingen" lassen und die Selbstklärung abgewartet. Nun ist der Wein für mich recht herb/trocken und ich möchte etwas nachsüßen. Natürlich möchte ich eine Nachgärung verhindern! Deshalb meine Frage:
Ist es richtig das Hefen nur Fruchtzucker vergären und Saccarin als Süßstoff nicht?

vielen dank im vorraus für euere Hilfe

lg Blaudi

Holger
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 388
Registriert: 17 Juli 2015 19:45

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Holger » 02 Februar 2017 15:44

Blaudi hat geschrieben:st es richtig das Hefen nur Fruchtzucker vergären
das ist nicht richtig.
aber saccharin wird auch nicht vergoren. hast du keinen filter?
Zuletzt geändert von Holger am 02 Februar 2017 16:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2058
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Chesten » 02 Februar 2017 15:59

Hefen können nur Fructose und Glucose sinnvoll vergären.
Süßstoffe sind chemisch gesehen eine ganz andere Stoffklasse und können somit nicht vergoren werden.

Welche Möglichkeiten du zur Weinstabilisierung hast findest du auf der Homepage.
Schau mal hier http://fruchtweinkeller.de/Wine/zucker.html

Da gibt es auch einen Unterpunkt zu Süßstoffen.
Es gibt hierzu schon Erfahrungen hier im Forum un die fallen nicht besonders gut aus.
Die Berichte sagen das man noch nach Jahren den Süßstoff heraus schmecken kann und das den Wein eher "versaut" hat als geholfen.

In dem Link findest du einige Methoden wie du eine stabile Restsüße auch ohne Süßstoffe erreichen kannst wenn du dazu fragen hast immer raus damit ;) !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1092
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Metinchen » 02 Februar 2017 19:31

Alternativ kannst Du auch den trockenen Wein abfüllen und direkt vor dem trinken etwas Zucker (-wasser) zufügen. 8-)
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2058
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Chesten » 02 Februar 2017 19:44

Metinchen hat geschrieben:Alternativ kannst Du auch den trockenen Wein abfüllen und direkt vor dem trinken etwas Zucker (-wasser) zufügen. 8-)
Das geht natürlich auch, die pragmatische Herangehensweise ;)
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26319
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Fruchtweinkeller » 02 Februar 2017 20:56

Klugscheißermodus an*
Hefen können noch diverse Zuckersorten neben Fruktose (=Fruchtzucker) und Glukose verwerten.
Klugscheißermodus aus*

Saccharin können sie nicht verwerten. Ich würde aber empfehlen, zunächst einen Versuch im Glasmaßstab zu starten, denn der Geschmack ist schon etwas... untypisch... für Wein.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3092
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von 420 » 02 Februar 2017 21:20

Früher habe ich mal mit Süßstoff flüssig gesüßt. Diesen schmeckte man auch noch nach über 10 Jahren. Mein Geschmack ist es nicht und so habe ich den Wein später entsorgt. Deshalb auf jeden Fall vorher einmal testen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1092
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Metinchen » 02 Februar 2017 21:25

Chesten hat geschrieben:
Metinchen hat geschrieben:Alternativ kannst Du auch den trockenen Wein abfüllen und direkt vor dem trinken etwas Zucker (-wasser) zufügen. 8-)
Das geht natürlich auch, die pragmatische Herangehensweise ;)

Man sagte mir schon nach; Metinchen, Du hast den Pragmatismus erfunden 8-) ;) :D .

Aber wir wissen ja noch gar nicht über welche Menge Pflaumenwein wir hier reden. Sind es nur ein paar Liter würde ich wirklich vor dem trinken nachzuckern, sind es viele Liter (ü 20) oder sind weitere Weine in "Arbeit" oder zeitnah geplant, würde ich über die Möglichkeiten des Filterns nachdenken.
Süßstoffe wären für mich keine Option, die finde ich schon in den "normalen" Softdrinks ekelig. Aber wer den Geschmack mag... .
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Blaudi
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 11
Registriert: 10 August 2016 16:08

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Blaudi » 03 Februar 2017 02:17

vielen Herzlichen Dank für die vielen Antworten!

es sind etwa 15l Plaumenwein, ich habe eueren Rat befolgt und mit 1l experimentiert. Der Geschmack ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei und werde es nun ersteinmal dabei belassen. Dann schmeckt er eben dieses Jahr so und nächstes vielleicht anders. lg

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2058
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Chesten » 03 Februar 2017 10:31

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Klugscheißermodus an*
Hefen können noch diverse Zuckersorten neben Fruktose (=Fruchtzucker) und Glukose verwerten.
Klugscheißermodus aus*
Da schlägt der Experte wieder mit Fachwissen zu ;) !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26319
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Februar 2017 11:22

Sorry :oops: :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2058
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Saccarin zum Nachsüßen fertigen Wein?!

Beitrag von Chesten » 04 Februar 2017 13:18

Schon Ok ;)
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Hefe“