Alkoholtoleranzgrenze - wie dehnbar?

Antworten
Zaldo
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 9
Registriert: 27 Mai 2019 13:53

Alkoholtoleranzgrenze - wie dehnbar?

Beitrag von Zaldo » 27 Juli 2020 13:37

Hallo zusammen,

ich habe gerade 6 Ballons am gären, mit Bioferm Aromatic angesetzt. Die Toleranzgrenze soll bei 15% liegen. Nun weiß ich ja, dass das nur ein Richtwert ist, und die Hefe gerne mal darüber hinaus weitergärt.

Nun habe ich mir aus ein bisschen Laborglas und einer selbstgebastelten Steuerung quasi ein Ebuilloskop gebaut, und komme auf Spitzenwerte von 17,6% bei einem Erdbeerwein der immernoch gärt. Ist das realistisch?

Gemessen habe ich den Siedepunkt Wein und in Relation zum Siedepunkt Wasser gesetzt, aus der Differenz in K anhand einer ebulliometrischen Tabelle den Alkoholgehalt abgelesen (ja, könnte der µC auch, aber das Programm ist noch nicht fertig). Überprüft habe ich das ganze mit einer Kontrolllösung aus 3,58g Ethanol 96.4 % v/v (Primasprit) und 20,84g Wasser - was einer Lösung von exakt 17 vol % entsprechen sollte. Die gemessene Temperaturdifferenz der Kontrolllösung von 10,9 K entspricht laut Tabelle exakt 17,00%. Der Erdbeerwein lag bei 11,12 K was extrapoliert (die Tabelle geht nur bis 17%) etwa 17,6% entsprechen müsste.

Kann die Hefe wirklich so weit über Ihr Ziel hinausschießen?

Gruß
Holger

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28265
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Alkoholtoleranzgrenze - wie dehnbar?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 Juli 2020 21:51

Ich habe eine Steinberg mal auf 15% gebracht, der hat auch niemand gesagt dass sie bei 10% hätte aufhören sollen :mrgreen:
Das eine ist ein Wert, der bei der typischen Traubenweinherstellung zu erwarten ist. Je nach Gärführung kann der Wert nach oben oder unten abweichen, das ist schon normal. Von Werten um 17% wurde hier im Forum auch schon berichtet.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Hefe“