Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1382
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Igzorn » 06 Oktober 2018 23:10

Hast Du jetzt noch ne Frage? Oder ist alles OK?
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26688
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 Oktober 2018 23:13

Ist halt die Frage ob der Säureverlust "echt" ist oder nicht. Normalerweise würde ich so etwas nicht erwarten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

luzie
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 25
Registriert: 27 Juli 2018 05:24
Wohnort: Helmstedt

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von luzie » 07 Oktober 2018 07:53

@Izgorn: Frage war eigentlich, ob Gärstorungshelfer ne Option wäre. Im Grunde ist mir DIESER Ansatz nicht soooo wichtig, da ich im Forum ja schon etliches über die Tücken der Traubenweinherstellung las. Andererseits war es etliches an Vorarbeit, so dass ich es wenigstens versuchen möchte. Ne vorherige Mostmessung war nicht möglich. Ich nahm an, ich hätte ne Oechslewaage mit geerbt. Bei Videoschau bzgl. derer Anwendung aber merkte ich, dass mein Dingens a) kürzer ist und b) nur ne Scala bis 30 hat. Was immer ich da auch habe... Der Geschmack des Saftes war lieblich und ich hatte beim Ansatz erst mal gar keine Milchsäure zugegeben (bevor das so ein Anfangsdebakel wie mit den Pflaumen wird und es hieß, dass Trauben i.d R. genug Säure hätten). Zuckerung diesmal auch sehr verhalten. Dass Säure sinkt, finde ich schon komisch. Noch komischer jedoch, dass Alkgehalt so niedrig ist während Gärung nicht so mehr so viel macht.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1382
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Igzorn » 07 Oktober 2018 09:12

Sinkende Säure ist entweder ein Säureabbau durch Bakterien oder ein Messfehler. Wenn es nach Sauerkraut riecht, dann sind es Bakterien. Auf der HP ist das Kapitel Weinfehler. Im Prinzip gilt wohl Schwefel. Aber ich hab es schon wieder vergessen. Ließ mal selbst.

Der stagnierende Alkoholgehalt ist entweder ein Messfehler oder Deine Hefe ist so langsam geworden, dass nur noch abwarten hilft. Und genau das solltest Du auch machen. Schwenken und warten.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26688
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Oktober 2018 22:54

Der Ansatz schmeckt sauer, also ist der Zucker umgesetzt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1382
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gäransatz startet nicht (Hochsommer)

Beitrag von Igzorn » 08 Oktober 2018 20:50

Ja, aber sie sprach auch von sinkender gemessener Säure. Aber ich finde den Thread mittlerweile auch verwirrend und weiss nicht , was die Frage ist.

Wobei die Antwort eigentlich immer ist: wen. Er sauer schemckt, muss Zucker dazu. Dann schwenken und sehen wo es hinführt. :mrgreen:
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Antworten

Zurück zu „sonstige Fragen zur Hefe“