Seite 1 von 1

Regenwasser

Verfasst: 06 Oktober 2020 03:01
von Elmilagro
Kann man Regenwasser aus laendlicher Gegend zur Fruchtweinherstellung nutzen?

Re: Regenwasser

Verfasst: 06 Oktober 2020 07:13
von wickie
Um Gottes willen ...

Regenwasser ist nicht sauber, man müsste es sehr gut abkochen. Destillieren wäre noch besser. Aber eigentlich spricht nicht wirklich was dagegen. Im grunde ist es auch nur Wasser das eben halt nicht gefiltert ist.

Re: Regenwasser

Verfasst: 06 Oktober 2020 08:27
von Martinve7
Regenwasser wird ja nicht umsonst als Brauchwasser eingestuft. Aus den Dächern, auf die es erstmal fällt, wäscht es alles Mögliche und Unmögliche heraus, was mit einfachen Filtermethoden nicht herauszubekommen ist.
Auch aus ungeprüften natürlichen Quellen würde ich kein Wasser für solche Zwecke entnehmen. Bei der heutigen intensiven Landwirtschaft kann da auch so einiges enthalten sein,sogar Jahreszeiten abhängig.

Re: Regenwasser

Verfasst: 06 Oktober 2020 17:35
von Fruchtweinkeller
Elmilagro hat geschrieben:
06 Oktober 2020 03:01
Kann man Regenwasser aus laendlicher Gegend zur Fruchtweinherstellung nutzen?
Die Frage ist grundsätzlich falsch gestellt. Klar KANN man, und du kannst tun und lassen was du willst, aber ich würde DRINGEND davon abraten. Auch in ländlichen Gegenden sieht man auf Glasscheiben ja sehr schön was für ein Dreck vom Regen heruntergespült wird. Nach einer sehr, sehr langen Regenperiode... vielleicht... aber dann greife ich doch lieber zum Leitungswasser. Das gilt auch für die Option "Destillation", bevor ich mir die Mühe mit Regenwasser mache würde ich einfach zapfen und destillieren; käme letztlich auf dasselbe hinaus mit weniger Aufwand.

Re: Regenwasser

Verfasst: 06 Oktober 2020 21:48
von willkomm2000
also ich stelle sogar unsere regenwasseranlage/zisterne um, damit ich meine äpfel mit leitungswasser waschen kann.. auf die idee, das lebendige regenwasser im weiteren wein-bereitungsprozess zu nehmen, käme ich eher nicht...
gruß aus ostwestfalen
klaus