Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Benutzeravatar
Nussberger
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 29
Registriert: 17 August 2013 00:00

Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Nussberger » 04 August 2018 18:51

Grüße allseits!

Ich bin jetzt nach einer langen weintechnischen Auszeit wieder dabei, mit dem Hobbywinzern zu beginnen (meine letzten Beiträge hier datieren aus 2013 - Himmel!).
Damals, also vor gut fünf Jahren, habe ich nach ein paar ziemlich intensiven Monaten Weinbereitung mit tollen Ergebnissen quasi über Nacht das angehende Hobby bleiben lassen, einerseits aus persönlichen Gründen, aber auch, weil mein mit viel Aufwand hergerichteter Weinkeller (feuchter Erdkeller) sich einfach als eine feuchte Schimmelhölle herausgestellt hat.
Daher zu meiner Frage, wo ich euch um etwas Rat bitte, vielleicht hat ja jemand diesbezüglich bereits Erfahrungen gesammelt. Ich habe damals im ersten Überschwang einiges an Equipment gekauft - wovon alles seit nunmehr fünf Jahren in einem feuchten, schimmelbelasteten Keller schlummert. Dass ich Kleinkram, um den es (finanziell) nicht Schade ist, entsorge, ist klar. Aber ich habe auch einige Dinge, um die es mir doch leid täte, sie nicht wieder reaktivieren (= in unbedenklichen Zustand reinigen) könnte. Das wären:
- Speidel- bzw. Graf-Fässer (PE), teilweise sogar noch befüllt mit Weinlingen unbestimmten Zustands,
- Glasballons diverser Größen, teilweise befüllt,
- eine Rover Pulcino Filterpumpe,
- eine Enolmatic Abfüllmaschine,
- diverses Plastik-Zeugs wie Abtropfständer für Flaschen etc.
Hauptsächlich geht es mir um die beiden teuersten Komponenten, die Filterpumpe und die Enolmatic. Wie schätzt ihr das (aus der Ferne) ein, kann man die nach so langer Lagerung unter schlechten Bedingungen wieder ausreichend hygienisch sauber bekommen?
Bei den Behältnissen (befüllt) würde ich schätzen: Glas problemlos zu reinigen, Kunststofffässer lieber verwerfen, falls da schon zu viel ins Material diffundiert ist...
Ich würde mich über Tipps eurerseits sehr freuen!

LG Martin

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 August 2018 21:29

Die Kunststoffteilte könntest du mal mit einem NaOH-haltigen Reiniger wie Pitt behandeln, eventuell wird das auch Fremdgerüche etwas reduzieren. Ich wüsste jetzt nicht was dagegen sprechen könnte, die Pumpen wieder in Betrieb zu nehmen. Die Kunststoffteile, soweit sie müffeln, könnte man auch mit einer sanften Pitt-Lösung behandeln, dann alles sehr gründlich spülen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Nussberger
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 29
Registriert: 17 August 2013 00:00

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Nussberger » 04 August 2018 21:46

Danke für dein Antwort, Fruchtweinkeller!
NaOH (Pitt) habe ich daheim, KPS sowieso. Bei den Gefäßen würde ich zuerst Pitt versuchen, evtl. noch mit KPS spülen (aber was soll schon übrigbleiben nach NaOH, was KPS beheben könnte...).
Unsicher bin ich mir halt bei den technischen Aparaturen Enolmatic bzw. Pulcino, weil man da ja im Gegensatz zu einem Fass nicht in jeden Winkel reinschauen kann...
Ums ganz konkret zu sagen, ist es ja eigentlich nur das das Pumpengehäuse der Pulcino, das mir Sorgen macht, der Rest ist ja ohnehin entweder zerlegt/zerlegbar und daher säuberbar. Zur Not kommen (im Zweifel) halt auch die Schläuche neu.
Bei der Enolmatic bin ich mir halt weitaus unsicherer - vielleicht auch, weil ich sie bis jetzt bloß benutzt habe, mir aber über den konkreten Aufbau noch nie Gedanken machte...
Aber wenn ich dich richtig verstehe, vertrittst du die Ansicht, dass diese Geräte sehr wohl wieder einsatzbereit reinigbar sind, auch wenn sie jahrelang unter unbekannten Gegebenheiten gelagert wurden?!
LG Martin

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 August 2018 22:06

Das Innenleben des Pulcino sollte aus Metall bestehen, da habe ich die wenigsten Bedenken. Da würde ich sogar auf das NaOH verzichten und einfach eine Seifenlösung durchjagen, dann etwas stehen lassen und anschließend natürlich sehr gründlich spülen. Ggf. die Schläuche zu tauschen ist sicher keine schlechte Idee.
Zum Enolmatic kann ich leider wenig sagen, habe das Ding noch nie von Innen gesehen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Nussberger
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 29
Registriert: 17 August 2013 00:00

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Nussberger » 04 August 2018 22:16

Danke Fruchtweinkeller!
Am Ende wird´s eh auf das vielgeschmähte Bauchgefühl hinauslaufen.... Ich versuche halt mal eine Reinigung die meinem Anspruch genügt und werde im Verlauf feststellen, wie das im Einzelnen so zu machen ist...
Weil du sagst Seifenlösung (entgegen der bis jetzt erwähnten NaOH- oder KPS-Dusche): Meinst du mit Seife das, was unsereins unter Handwasch-Seife versteht oder hab ich mich jetzt gerade lächerlich gemacht mit der Frage?
LG Martin

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 August 2018 22:27

Ich bin mir nicht 100%ig ob alle Pumpeninnenteile eine hochkonzentrierte NaOH-Lösung anstandslos tolerieren, nicht dass da irgendein Gummiteil oder eine Dichtung die Grätsche machen. Deshalb würde ich da etwas "sanfter" vorgehen, wobei ich mir eh nicht vorstellen kann dass Innen viel Dreck ist. Deswegen würde ich einfach ein Spüli verwenden, auch ein Wachmittel sollte in Ordnung sein wenn es nicht mit allzu penetranten Duftstoffen versehen ist. Ich habe ein Feinwachmittel das fast geruchsneutral ist, das könnte ich mir auch gut vorstellen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Igzorn » 05 August 2018 09:46

Also die Pumpe kannst Du einfach zerlegen und reinigen. Dichtung sauber machen etc. Wirklich easy. Enolmatic ist trickreich, weil das Ventil halt verwinkelt konstruiert ist. Ich hab das Ding aus Edelstahl. Einfach spülen, erst mit Seife, dann mit KPS. Schließlich Wasser und am Wasser riechen. Zwischenräume mit eine Zahnbürste reinigen.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 44
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von RudiF » 05 August 2018 11:36

Hallo,
ich hab noch einen Tipp zur Pulcino....wenn die Reinigung abgeschlossen ist.
Zur Reinigung würde ich die drei Schrauben auf der Vorderseite öffnen und das Förderrad von Hand sauber machen, ..so gut es geht.
Anschließend aber wieder mit einem geeigneten Fett leicht schmieren. Das Muss unbedingt ein Silikonfett sein, das für Maschineneteile
geeignet ist, wo Lebensmittel durchfließen. Wie das hier:

https://www.amazon.de/OKS-1110-Multi-Si ... ttel+pumpe

Gruß
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
Nussberger
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 29
Registriert: 17 August 2013 00:00

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Nussberger » 05 August 2018 15:20

Ich danke euch allen für die hilfreichen Tipps!

LG Martin

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 658
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Moneysac » 16 Januar 2019 18:56

Einen Tipp möchte ich dir noch geben. Wenn du dir bei einigen Teilen unsicher bist, so kann deine Zunge ein hervorragender Indikator sein. Beispiel Pulcino: Pumpe ein paar Liter Wasser durch die Anlage am besten 15-20 Minuten im Kreis. Wenn das Wasser absolut normal schmeckt (nicht muffelig oder sonstiges), dann sollte alles bestens sein. Das gleiche kannst du mit Kleinteilen machen. Einfach in eine saubere Schüssel mit Wasser legen und nach einer Weile das Wasser probieren.

Natürlich eignet sich die Prozedur nur für die Indikation von sehr geringen Verunreinigungen. Offensichtlichen Dreck musst du nicht probieren :mrgreen:

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von Professore » 16 Januar 2019 22:40

Moneysac hat geschrieben:
16 Januar 2019 18:56
Einen Tipp möchte ich dir noch geben. Wenn du dir bei einigen Teilen unsicher bist, so kann deine Zunge ein hervorragender Indikator sein.

:schlecht:

Bei der Enolmatic kommen eigentlich nur wenige Teile mit Wein in Berührung. Die Schläuche sollten sauber sein und
das Ventil kann man eigentlich ganz gut reinigen (eventuell zerlegen). Das war es schon (oder hast Du auch die
Filterkerzen gekauft?)
Was die Feuchtigkeit mit der Elektronik gemacht hat...
Rust never sleeps

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
NeoArmageddon
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 554
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Gerätschaften nach langer, schlechter Lagerung "reaktivieren"

Beitrag von NeoArmageddon » 17 Januar 2019 09:24

Pulcino Filterplatten passen super in den Geschirrspüler. Da spart man sich das schrubben.

Antworten

Zurück zu „Sauberkeit und Sterilität“