Wieviel Kaliumpyrosulfit

Antworten
Valisa
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 26 Mai 2016 16:08

Wieviel Kaliumpyrosulfit

Beitrag von Valisa » 04 Juni 2016 20:50

So ich fange jetzt mal vorne an und acker mich durch :) Ich weiss es gibt schon einige Threads zu dem Thema aber ich raffs leider immer noch nicht. Der Hersteller schreibt auf die Verpackung, zum Reinigen von Materialien: 1 - 2 g / l Wasser (+ 0.5 g Zitronensäure / l)

Und DAS stinkt schon furchtbar, warum nehmt ihr soviel mehr?

Desinfiziert ihr auch neue ungebrauchte Flaschen oder reicht da kochendes Wasser? Die sind ja noch nie mit irgendwelchen Sachen ausser Staub vielleicht in Berührung gekommen?

Danke schonmal und prima ausführliche Webseite, da habe ich noch einiges zu tun :)

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3092
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Wieviel Kaliumpyrosulfit

Beitrag von 420 » 04 Juni 2016 22:34

Hallo Valisa,

mehr wie abtöten geht nicht. Ob Backofen oder kochenes Wasser. Nur beim kochenden Wasser bin ich sehr vorsichtig, weil die Glasbehälter dies nicht so gerne haben. ;)

Meine Ballonflaschen reinige ich normal mit Wasser. Danach werden sie mit der konzentrieten Lösung lt. HP (40 g Kaliumpyrosulfit und 4g Citrat in 2 Liter Wasser) gespült. Am Ende lasse ich sie austropfen und verschließe sie heute mit einem Stopfen, Alufolie geht auch.

Die anderen Gerätschaften und auch Tücher spüle ich mit Wasser und lege sie zum trocknen aus. Man kann sie sterilisieren auch kochen, aber man muss es nicht. Die Früchte sind auch nicht steril. Nachteilig ist es sicherlich nicht.

Wann würde ich auf jeden fall alles sterilisieren:
- wenn man sich Weinkrankheiten eingeschleppt hat
- wenn Schimmel auf einem Ansatz war
- beim Filtern der Weine (steriles arbeiten)

Und wenn wir sterilisieren, sollte die Konzentration auch so sein, dass danach alles tot ist. Darum auch die Konzentration.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Valisa
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 26 Mai 2016 16:08

Re: Wieviel Kaliumpyrosulfit

Beitrag von Valisa » 05 Juni 2016 10:30

420 hat geschrieben:
Und wenn wir sterilisieren, sollte die Konzentration auch so sein, dass danach alles tot ist. Darum auch die Konzentration.

VG
Danke für die Antwort. Das verstehe ich ja, nur denke ich dass mit den Hersteller Angaben doch auch alles tot sein sollte? Hat das schonmal jemand irgendwie geprüft oder woher kommen diese unterschiedlichen Werte?

Naja, Gasmaske kann nicht schaden 8-! 8-! :lol:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26319
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Kaliumpyrosulfit

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 Juni 2016 12:57

Viel hilft viel :mrgreen: In der Literatur gibt's Unterschiedliche Empfehlungen. Das Rezept auf der HP ist auch nicht allein auf meinem Mist gewachsen, nur kann ich mich nicht mehr erinnern, wo genau es herkam :pfeif:

Wenn ich abfülle mache ich von der Suppe gute 3 Liter, das reicht für den Flaschenschwefler, die Korken, den Filter und noch ein paar Ballons zum "Zwischenlagern" des gefilterten Weins. Und die Suppe stinkt auch noch nach vielen Stunden noch beruhigend nach Schwefel falls die Aktion länger dauert, insofern bin ich dabei geblieben. Was nicht heißen muss dass man auch weniger nehmen könnte.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3092
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Wieviel Kaliumpyrosulfit

Beitrag von 420 » 05 Juni 2016 20:55

Im Buch der Winzer Band 2 von Meidinger/Blankenhorn/Funk "Kellerwirtschaft" steht auf Seite 176:
Hier geht es um Korken ..."Es ist möglich, den Korken roh zu kaufen und ihn selbst zudesinfizieren. Nach intensivem Spülen in Wasser wird der Korken 2 h lang in eine 1%ige schwflige Säurelösung gelegt."

2 Stunden lang!!


Hochschule Geisenheim: zu lesen hier:
"Ziel der Flaschendesinfektion ist die quantitative Inaktivierung aller weinschädlichen Mikroorganismen. Mit 1,5%iger wässriger schwefeliger Säure wurde dieses Ziel auch bei der höchsten Kontaminationsstufe nach einer Kontaktzeit – bestehend aus Spritz- und Einwirkdauer – von 12-15 sec. erreicht."

Die Lösung lt. HP-Seite wäre doch so ca. eine 2%ige Lösung (2 Liter Wasser und 40g Schwefel) oder habe ich mich verkalkuliert?

Sicher ist sicher. Und wenn wenn die Uni Geisenheim schon mit 1,5%iger Lösung es als sicher betrachtet, können wir mit der 2%igen + Zitronensäure, damit es aktiver wird doch noch sicherer sein, da wir ja nicht so steril arbeiten können, wie eine Abfüllanlage.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 427
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Wieviel Kaliumpyrosulfit

Beitrag von NeoArmageddon » 06 Juni 2016 08:49

Valisa hat geschrieben: Danke für die Antwort. Das verstehe ich ja, nur denke ich dass mit den Hersteller Angaben doch auch alles tot sein sollte? Hat das schonmal jemand irgendwie geprüft oder woher kommen diese unterschiedlichen Werte?
Bedenke auch, dass die Hersteller von Kaliumpyrosulfit sich mit der Anleitung auch einfach Absichern/aus der Verantwortung ziehen wollen. Es könne hier also genau so sein, wie beim Kaffeebecher mit der Aufschrift "Vorsicht heißer Kaffee kann zu Verbrühungen führen".
Der Hersteller gibt eine niedrige aber noch ausreichende Anleitung zur Dosierung raus und wenn dann einer kommt "Ich hab mich mit 5%iger schwefeliger Säure die Augen verätzt" dann sagt der Hersteller "Tja, hättest mal nur 0.5%ig gemacht, so wie wir es gesagt haben".

Antworten

Zurück zu „Sauberkeit und Sterilität“