Hefe töten mit UV-Licht

Antworten
Benutzeravatar
Bedamero
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 17 Juni 2011 00:00

Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Bedamero » 21 Oktober 2014 21:40

Ich hab mir in letzter Zeit Gedanken gemacht den Wein zu sterilisieren mit Hilfe von UV-Lampen. Hier im Forum habe ich den Thread von 2009 gefunden viewtopic.php?f=67&t=8026&start=36&hilit=strahlung

Mir geht es aber hier um konkretere Dinge.

- Hat jemand Erfahrung damit?
- Wo kann ich UV-Lampen kaufen? (Habe schon gehört, das die relativ günstig aus China zu bekommen sind. Hab das noch nicht nachgeprüft.)
- Welche Schläuche wären geignet?
- Was kann mir selbst im schlimmsten Fall passieren?
- Was kann dem Wein passieren, Thema Geschmack?
- Wie könnte man so einen Sterilisator bauen
- Wie lange muss der Wein der Strahlung ausgesetzt sein?

Ich hoffe ich habe da nicht die Büchse der Pandora geöffnet, bezüglich dem letzten Thread 2009. 8-!
ist es braun und stinkend, kannst du's trinken,
ist es schwarz wie dreck, schütt es weg...


Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Flowie91 » 21 Oktober 2014 21:55

Vielleicht bringen dir uvfilter aus dem aquarienhandel ja etwas, ich kann allerdings nicht sagen ob die günstiger oder besser/schlechter als China waren sind, geschweige denn ob uv eine sinnvolle Lösung wäre, wieso nicht gleich einen Filter benutzen, dann ist de wein auch gleich hübsch klar?!
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
Bedamero
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 17 Juni 2011 00:00

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Bedamero » 21 Oktober 2014 22:15

Ich weiß diese Frage habe ich mir auch gestellt, Filter besitze ich noch keinen. Dieses Thema hat mich jetzt einfach mal interessiert. Und interessiert mich auch weiter :D ob ich mir dann einen Filter zulege/baue oder einen UV-Sterilisator oder was ganz anderes das weis ich noch nicht :?
ist es braun und stinkend, kannst du's trinken,
ist es schwarz wie dreck, schütt es weg...


Diago
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 54
Registriert: 21 Juli 2014 10:21

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Diago » 21 Oktober 2014 22:41

Prinzipiell ein interessanter Gedanke.

Klar Filtern reicht - aber nicht wenige berichten doch davon das da schonmal was schiefgehen kann und sie, trotz gründlicher Arbeit, Nachgärungen haben. Wenn man die nun durch UV gänzlich unterbinden kann wäre das doch eigentlich ziemlich cool - wer weiss vielleicht wird das in 5 Jahren der standard sein :pfeif:

CJD
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 205
Registriert: 08 Januar 2014 23:05

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von CJD » 22 Oktober 2014 09:06

Gibt es nicht ein sogenannter "Lichtgeschmack" weswegen Wein auch dunkel gelagert werden soll... Oder ist das nur ein Mythos aus vergangenen Zeiten?
"Sie schnitten eine Weinrebe ab, die so schwer war, dass zwei Männer sie an einer Stange tragen mussten." 4.Mose 13,23

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Flowie91 » 22 Oktober 2014 09:34

Also ich würde sagen das lohnt nicht.
Selbst wenn es geht und das preislich vertretbar ist, wird es nicht günstiger als ein Filter, der, wie gesagt,
dazu noch den Wein klar bekommt.

Und dann muss man noch bedenken, dass der Durchfluss geringer sein wird als bei einem vernünftigen Filter,
da das UV Licht ja auch alle Hefezellen abtöten soll, was bei einer zu großen Durchflussmenge wohl schwer wird.


Mein vorab geschätztes Fazit:
Nicht wirklich günstiger/evtl sogar teuerer als Filter.
Wein bleibt trüb.
Möglicherweise Lichtschaden im Wein.
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Benutzeravatar
Bedamero
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 17 Juni 2011 00:00

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Bedamero » 22 Oktober 2014 09:56

Ich habs natürlich nicht probiert, hatte mir aber vorgestellt das es schneller geht als beim Filter, da ich ja durch kein Medium durch muss mit dem Wein. Deshalb natürlich auch die Frage, wie lange das Licht einwirken muss und wie groß die Lampe sein muss. Soweit ich weiß ist Glas ja UV-undurchlässig (zumindest fast) - als müsste ich mit der Lampe in den Ballon, oder eben neben einen Schlauch.

Ein Geschmacksveränderung ist natürlich eine KO-Kriterium, kann das wer belegen? Bei Fruchtsäften wird das ja auch so gemacht, soweit ich gehört habe. Ändert sich dort der Geschmack durch die Bestrahlung?
ist es braun und stinkend, kannst du's trinken,
ist es schwarz wie dreck, schütt es weg...


CJD
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 205
Registriert: 08 Januar 2014 23:05

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von CJD » 22 Oktober 2014 10:55

Also eine Quelle dazu wäre: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4seln
"Sie schnitten eine Weinrebe ab, die so schwer war, dass zwei Männer sie an einer Stange tragen mussten." 4.Mose 13,23

Benutzeravatar
Oelsnitzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 22 August 2014 12:47
Kontaktdaten:

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Oelsnitzer » 22 Oktober 2014 12:15

Mit UV Licht Hefen abzutöten auch wenn es erst einmal logisch klingt und sicher auch möglich ist, abgesehen davon, das es dann käsig riecht, man ja so etwas nicht im Wein haben möchte…
So wissen doch alle, das zu viel UV- Licht schädlich ist. Mutationen beim Menschen in der DNA hervorruft (Beispiel Hautkrebs) und eben auch bei den Hefen.
Diese in diesem Fall erwünscht sind und bei entsprechender Bestrahlung zum Tod der Hefen führen sollen.
Wer garantiert, das alle Hefen bei der UV Bestrahlung abgetötet werden?
Möglich ist es doch auch, das ein paar überleben und DNA Veränderungen aufweisen!? Diese wiederum den Wein zusätzlich und nachhaltig schädigen könnten!?

Es muss ja nicht gleich ein nach altem Käse riechendes Monster aus dem Weinballon kriechen :lol: , aber ich würde dir schon raten, das Geld für einen Weinfilter zu investieren.

LG Oelsnitzer
"in vino veritas"
Nur vertragen die Wenigsten beides!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2061
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Chesten » 22 Oktober 2014 16:26

Nicht Praktikable finde ich da,
Normales Glas UV-Strahlung vollständig absorbiert damit bräuchstes du ein Material was welches mit dem Wein intert ,UV-durchlässig, und nicht toxisch ist.

Desweitern Absorbiert Wasser selbst UV-Strahlung d.h. um den die Schichtdicke muss möglichst klein sein.
Und, die UV-Lampe muss eine genug hohe Intensität haben sonst dauert der Vorgang ewig.


Und wie schon angesprochen reagiert die UV-Strahlung mit allem aus ihrem Weg durch den Wein wofür ihre Energie aussreicht.
Soll heißen, UV-Strahlung wird zum brechen chemischer Bindungen genommen also "zerschießt" du dir deine ganzen Aromen.

Allso zum sterilisieren von Wasser und Proben im Labor ist das eine gute Möglichkeit aber für Wein eher nicht.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26327
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 Oktober 2014 18:09

Seit der ollen Diskussion sind, soweit ich mich erinnere, keine neuen Erkenntnisse dazu gekommen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Bedamero
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 17 Juni 2011 00:00

Re: Hefe töten mit UV-Licht

Beitrag von Bedamero » 23 Oktober 2014 11:01

Chesten hat geschrieben: Und wie schon angesprochen reagiert die UV-Strahlung mit allem aus ihrem Weg durch den Wein wofür ihre Energie aussreicht.
Soll heißen, UV-Strahlung wird zum brechen chemischer Bindungen genommen also "zerschießt" du dir deine ganzen Aromen.
Das ist für mich ein absolutes KO-Kriterum. Damit ist die Sache für mich erledigt. :ugeek: Dann werde ich meine Energie wohl im Sektor Filter einbringen.
ist es braun und stinkend, kannst du's trinken,
ist es schwarz wie dreck, schütt es weg...


Antworten

Zurück zu „Sauberkeit und Sterilität“