Fliege im Ansatz

Benutzeravatar
Imagine
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 29 September 2018 10:44
Wohnort: Bergisches Land

Fliege im Ansatz

Beitrag von Imagine » 09 Juni 2019 14:22

Hallo zusammen

Das klingt jetzt vielleicht etwas merkwürdig, aber ich vermute ich habe eine Fliege im Ansatz.
Sie war eine dieser dicken Sorte und flog mir schon die ganze Zeit um die Ohren, meine Küche ist nicht sonderlich groß.
Als ich dann die rehydrierte Hefe holte, hörte ich ein leises "Patsch" und leider viel mir erst später auf, dass danach die Fliege nicht mehr zu sehen war.
Also weiß ich nicht zu 100% ob die fette Fliege im Ansatz ist, oder vielleicht doch mal den Weg durch das Kippfenster gefunden hat.

Wie würdet ihr verfahren? Wenn ich ehrlich bin, stört es mich aus hygenischer Sicht überhaupt nicht :oops: nur weiß ich nicht was es im Wein macht.

PS: Es ist ein 25Liter Ansatz in einem großen Gärbehälter :D

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2683
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Chesten » 09 Juni 2019 15:25

Ein Weinansatz ist eh nie steril da fliegt allein schon genügen Keime in der Luft.
Fliegen können Essigsäurebakterien übertragen und je früher und je weniger Alkohol im Ansatz ist desto "gefährlicher" kann es für den Ansatz werden. Besonders die kleinen Fruchtfliegen sind ein Problem.


Ich würde alle tun damit die Gärung schnell einsetzt mehr kannst du eh nicht machen wenn die Fliege tatsächlich im Ansatz gelandet ist ist es jetzt eh zu spät. Ich würde einfach normal weiter machen und hoffen das nix passiert ist. Den Ansatz kannst du später immer noch wegkippen wenn der schlecht wird.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
onk3l
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 53
Registriert: 25 Juli 2018 19:15

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von onk3l » 09 Juni 2019 15:26

Ich würde mir keine großen Gedanken machen. Die Fliegen die deinen Wein kippen lassen sind Fruchtfliegen, die dicken Stubenfliegen dürften nichts ausmachen.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 Juni 2019 20:36

Hefen freuen sich über ein wenig tierisches Protein :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Imagine
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 29 September 2018 10:44
Wohnort: Bergisches Land

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Imagine » 12 Juni 2019 14:19

Vielen Dank für eure Antworten.
Dann bin ich erstmal beruhigt, der Ansatz gärt zudem hervorragend.

Vielleicht in Zukunft bei meinen Rezepten:
Plus eine Stubenfliege für eine gute Gärung :lol:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Juni 2019 14:22

Genügend Fliegen könnten wohl das Hefenährsalz ersetzten.... Nur vegan wäre der Ansatz dann nicht mehr :twisted:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Gorkde
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 64
Registriert: 11 September 2019 10:05

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Gorkde » 13 September 2019 08:12

Bäääh! Ich würde das entsorgen, sowas würde ich mega ekelhaft finden... Da bin ich anders gestrickt

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 537
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Bahnwein » 13 September 2019 19:53

Pah, was glaubst du, wieviel Insekten schon vor der Ernte an deinem Obst rumgemacht haben? :lol:

Gorkde
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 64
Registriert: 11 September 2019 10:05

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Gorkde » 13 September 2019 22:02

Aber das wäscht man das Obst und außerdem hat das wenig mit Logik zu tun, genauso verdirbt mir 1 Sankorn an Pilzen den Appetit.
Ich esse ja auch nicht ne Spinne im Salat mit, weil die da vorher zu hunderten rüber sind im Beet.

Ich bin eigentlich ein Naturmensch und esse draußen alles mögliche, aber ekelhafte Viecher mitessen (oder trinken) muss ich nicht wirklich.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 September 2019 00:49

Ich hatte mal einen Kirschansatz bei dem die Würmer an der Oberfläche eine geschlossene Schicht gebildet hatten. Die habe sich anstandslos aufgelöst und der Wein wurde köstlich :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Insel_Andy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 74
Registriert: 06 Januar 2019 19:38
Wohnort: Rügen

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Insel_Andy » 14 September 2019 08:16

... Die Biologen..... 8-!

Gorkde
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 64
Registriert: 11 September 2019 10:05

Re: Fliege im Ansatz

Beitrag von Gorkde » 14 September 2019 08:39

Klingt ja wirklich kötzlich äh köstlich..

Antworten

Zurück zu „Sauberkeit und Sterilität“