Sterililität von Obst

Antworten
psycain89
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Sterililität von Obst

Beitrag von psycain89 » 30 August 2018 18:25

Also mir ist das sterile Arbeiten aus der Pilzzucht bekannt, da werden die Arbeitsmaterialien in einem Schnellkochtopf sterilisiert. 70% Ethanol zum desinfizieren der Oberflächen, ein Luftreiniger (Hepa Filter), Wasser versprühen damit sich Schwebeteilchen absetzen.

Was ich jetzt bei Wein etc. nicht ganz verstehe, wieso soll man steril arbeiten wenn man am Ende ein unsteriles Naturprodukt verwendet?

Bei meinen Pilzen habe ich meine Substrate 1,5h abgekocht im Schnellkochtopf, damit am Ende kein Schimmel wächst und das passierte natürlich sobald man mal unachtsam war oder des Geldes wegen Ethanol verdünnt hatte.

Hoffe ihr könnt mir da mal ein paar Infos geben.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26688
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Sterililität von Obst

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 August 2018 19:06

Wie so oft hilft die Homepage, von der ich zitiere:
Absolute Sterilität bei der Weinbereitung mag wünschenswert sein, ist aber im trauten Heim nicht zu erreichen: Allen Früchten haften unerwünschte Mikroorganismen an, die damit in den Most gelangen. Über die möglichen Folgen solcher Kontaminationen habe ich bereits in anderen Kapiteln berichtet. Wenn Sie einige Regeln beachten, können Sie das Risiko von Weinfehlern und Weinkrankheiten (siehe Kapitel dort) jedoch minimieren.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2240
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Sterililität von Obst

Beitrag von Chesten » 30 August 2018 19:08

Ganz einfach , Wein ist nicht steril.
Die Hefe muss einfach nur schneller als der Schimmel sein.

Wenn wir von Sterilfiltern sprechen meinen wir eigentlich hefefreien Wein.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Jesus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 35
Registriert: 06 September 2013 21:11

Re: Sterililität von Obst

Beitrag von Jesus » 30 August 2018 19:09

Die Mikroorganismen auf und im Obst kannst du natürlich nicht vermeiden.
Es geht nur darum dass du möglichst wenige obstfremde Mikroorganismen zu dem Pool hinzufügst.
Fäkalkeime, Weinschädlinge und sowas.

Im Falle von Sterilfiltrierung des Weines geht es natürlich auch darum Hefen z.B. in den Weinflaschen zu beseitigen um ein Wiedereinsetzen der Gärung zu verhindern.

psycain89
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Sterililität von Obst

Beitrag von psycain89 » 31 August 2018 18:42

Wie wirkt man dem denn entgegen, mit 50° Wasser abwaschen der Früchte?

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2240
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Sterililität von Obst

Beitrag von Chesten » 31 August 2018 19:06

Anstelle die Früchte zu steilisieren zu wollen wäre es besser sich darüber Gedanken zu machen wie du ein schnelles angären sicherstellen kannst. Dann musst du dir um solche Sachen keine Gedanken machen!
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

psycain89
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 30
Registriert: 25 August 2018 16:56
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Sterililität von Obst

Beitrag von psycain89 » 31 August 2018 19:33

Was sind denn Optimierungen, ein Gärstarter scheint mir da ein guter Weg zu sein.
Wie sieht es mit der Temperatur aus, ich hab immer nur von bis Werte gesehen aber keinen optimalen. Oder kann man den nicht genau sagen? Bei Pilzen hatte ich 26,7°C meine ich angepeilt. Aber das ist schon ein paar Jahre her.

Mehr kann ich doch nicht beachten oder?
http://www.wzw.tum.de/public-html/bmeie ... 3einfl.htm

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26688
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Sterililität von Obst

Beitrag von Fruchtweinkeller » 31 August 2018 20:15

Wenn ich von der Homepage zitiere ist das gemeinhin eine mehr oder weniger versteckte Aufforderung, auch den Rest zu lesen :mrgreen: Da steht nämlich alles was du zur Gäroptimierung wissen musst.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 597
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Sterililität von Obst

Beitrag von Moneysac » 31 August 2018 23:56

psycain89 hat geschrieben:
31 August 2018 19:33
Wie sieht es mit der Temperatur aus, ich hab immer nur von bis Werte gesehen aber keinen optimalen.
Das liegt daran, dass es nicht die eine optimale Temperatur gibt. Wie immer ist es das Thema komplexer. Es gibt unterschiedliche Hefe, bei der ein "optimaler" Temperaturbereich in der Regel auf der Packung angegeben ist. Weiterhin spielt es auch eine Rolle, ob du 20 Liter oder 10.000 Liter in deinem Fass hast. Ein 10.000 Liter Tank wird von Winzern beispielsweise oftmals gekühlt. Aber darüber brauchst du dir keine Sorgen machen. Es soll dir nur zeigen, dass man sich in die Weinbereitung etwas einarbeiten muss.

Antworten

Zurück zu „Sauberkeit und Sterilität“